Sex-Talk mit Paula Lambert – Über Unzufriedenheit, Fuckboys und Höhepunkte

Ich habe Paula Lambert „getroffen“ – und habe mit ihr über Sex und Kommunikation geschnackt!

Vor einigen Wochen habe ich hier ja etwas darüber geschrieben, dass wir Menschen beim Sex ganz häufig Jahre und/oder verschiedene Partner:innen brauchen, um wirklich den ehrlichen Spaß daran zu entdecken!

Was passiert aber, wenn dieser Lerneffekt und die Entwicklung gar nicht stattfinden, und (in diesem Falle) Frauen nie ihre richtigen Vorlieben kennenlernen und ausleben dürfen? Ganz genau: Das nennt sich sexuelle Unzufriedenheit. Und wer könnte uns darüber mehr erzählen als Paula Lambert, unsere liebste SEXpertin…

Paula kenne ich übrigens noch vom Sender „SIXX“ und derzeit bietet sie ihre Tipps und Tricks in persönlichen, super sicheren Begegnungen über die „Actio“-App an. In diesen Sessions, zu denen ihr euch kostenlos anmelden könnt, geht es genau um diese Problematik, nämlich Unzufriedenheit bis hin zur FRUSTRATION, weil der Sex einfach nicht gut, absolut scheiße, oder zu einseitig ist. Und ihr könnt eben mit der wunderbaren Paula darüber sprechen. Mega geil. Ich habe es jedenfalls gemacht – Hoffentlich gibt’s die Möglichkeit für euch bald auch noch weiterhin! 💥

Also woran merke ich denn nun, dass ich unzufrieden mit meiner Bett-Situation bin? Wir wollen handfeste Tipps, kein „Lass dich fallen“.

Paula hat da eine klare Meinung: „Also bei vielen Frauen ist die Lust von der eigenen Performance abhängig. Und der erste Schritt ist und bleibt, das Problem zu erkennen und anschließend zu kommunizieren. Wenn ihr merkt, dass ihr gerne noch mehr Spaß hättet, oder dass ihr mehr schauspielert und euch Druck macht, als ihr selbst zu sein, dann kann das schon auf etwas hinweisen, worüber ihr sprechen solltet.“

Auch wenn das Sprichwort, dass Kommunikation der Schlüssel sei, manchmal kaum noch Wirkung hat, stimmt es tatsächlich. Das gilt auch für die Sexy Time! Gerade wenn man in einer Beziehung ist, ist das besonders wichtig und ja, auch viel einfacher, so Paula. „Wenn der oder die Partner:in mit integriert ist, solltet ihr das zusammen angehen. Sex soll ja zu zu zweit, mindestens, Spaß machen. Man kann alles gemeinsam erarbeiten und viel besser spiegeln!“ YESSSS, absolut.

„Der Höhepunkt ist nice to have. Nicht mehr! Frauen sollen ihre Sexualität endlich ernst nehmen“

Kommen wir zum Thema Fuckboys. Kann es sein, dass die richtigen Partner:innen manchmal nicht unbedingt auch für eine feste Beziehung funktionieren müssen? Paula zumindest erklärt mir ganz direkt: „Anstatt auf die große Liebe zu warten und währenddessen aber total Panik zu bekommen, kann man es sich auch manchmal viel leichter machen und den Druck rausnehmen. Mit einem Fuckbuddy zum Beispiel, bei dem du dich wohlfühlst und wo du einfach ganz viel ausprobieren kannst, weil ihr keinen Druck verspürt!“

WIEEE? Wir shamen die Fuckboys, aber Fuckbuddys sind okay? Ja gut, macht schon Sinn! „Es sollte ja beidseitig sein und beiden etwas bringen. Kommunikation ist das Allerwichtigste, um eine gute Vertrauensbasis zu schaffen.“ Aber bitte jetzt in der Regel auch nicht über Jahre so machen – da sind wir uns einig. Da könnten dann eben doch Gefühle und eine negative Erfahrung entstehen, was wir ja NICHT wollen.

Wenn eure Girls und Boys also demnächst mal wieder auf einen Fuckboy reinfallen wollen, gebt ihnen den alternativen Denkanstoß: Fuckbuddys, meine Lieben. Fuckbuddys. 😏

Aber zurück zum Druckgefühl – dieses ist oft auch ein Auslöser für Frauen, sich zurückzuziehen und weniger Sex haben zu wollen. „Wenn dein Mann neugierig ist, machen Frauen sich häufig direkt Druck, weil sie denken, der Partner würde etwas verlangen. Wenn du nicht squirten kannst, könnt ihr das zusammen erforschen. Wenn du zum Orgasmus kommen möchtest, dann binde ihn oder sie mit ein“, so Paulas Meinung dazu. Klingt total logisch.

Jap, gutes Stichwort. Den größten Druck verspüren Frauen nämlich, wenn es ums Thema Orgasmus geht! Häufig wollen wir es direkt hinbekommen, uns dazu halb zwingen, nur damit Partner:innen ihre Bestätigung bekommen. This is BULLSHIT. Und Paula stimmt mir vollkommen zu: „Ich kann nur jeder Frau dazu raten, so etwas anzusprechen und es gemeinsam zu üben. In Wahrheit ist es nämlich nicht so schwer, wie oft gedacht, mit dem Orgasmus. Traut euch mehr, nehmt euch die Zeit. Bis auf ein paar Prozent sind echt alle Frauen fähig, einen Orgasmus zu bekommen, es beginnt nur wirklich im Kopf und mit Vertrauen!“

Krass, das wusste ich nicht. Ich dachte, dass der größte Frauenanteil dazu einfach nicht fähig ist. Mal wieder etwas dazugelernt, meine Lieben! Yessss, we love some facts!

Irgendwie verrückt, dass ich immer wieder zu der gleichen Erkenntnis komme: Kommunikation, Selbstrespekt, Spaß und Nachsicht sind einfach ganz ganz wichtig, wenn es um Sexy Timeee geht! ✨ Seid also nicht so hart zu euch selbst, aber besteht dennoch auf euren eigenen FUN und sorgt für ein einvernehmliches Ausprobieren. Hachhh… ich weiß, es scheint wie eine eigene Wissenschaft, oder? Ist es auch. Badumtsssss. 🥁 🌝

Und eigentlich habe ich an dieser Stelle noch so viele weitere Fragen an Paula. Und an mich. Und ans Leben. Aaaaaber: Leider kann ich nicht alles haben. Deshalb bedanke ich mich für den Input und meine neuen Erkenntnisse – Love it! Und wie gesagt: Wenn ihr auch noch Paulas Meinung haben wollt, oder eure Sexualität noch besser kennenlernen möchtet, ladet euch „Actio“ herunter und sucht sie dort mal. ❤️

Credits: trèsCLICK

Das wird dich auch interessieren

wurgen_thumbnail
9. Dezember 2021

Würgen beim Sex – toxischer TikTok-Trend oder wichtige Aufklärung?

madonna_hei
30. November 2021

Sexy sein in jedem Alter? Peinlich oder stark: Das Madonna-Phänomen

promis-erstes-mal-sex-thumb
12. Oktober 2021
by Très Click

20 Celebrities verraten, in welchem Alter sie ihr erstes Mal Sex hatten

designohnetitel-317
1. September 2021

Wie ich gemerkt habe, dass ich demisexuell bin und was das mit mir gemacht hat

sex_artikel_thumbnail
7. Oktober 2021
by Très Click

Darum weiß ich erst durch meinen jetzigen Freund, was (guter) Sex wirklich ist!

celibacy-thumb
2. Februar 2022

Immer mehr junge Menschen verzichten auf Sex – Wie Celibacy-TikTok gerade Generation Z verändert

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X