PMS, starke Monatsblutung & Krämpfe? Versuch’s doch mal mit diesen Frauenkräutern

Werbung

Pillen sind out. Zum Glück denken immer mehr Frauen darüber nach, was sie jahrelang so eingeschmissen haben und wie sie dadurch mit ihrem Körper umgegangen sind: Gerade beim Thema Anti-Baby-Pille herrscht so viel Aufklärung, wie noch nie – das Resultat ist ein natürlicherer Umgang mit dem weiblichen Zyklus. Juhu. Aber auch für viele eine kompliziertere Menstruation. Gar nicht juhu. Wer an PMS leidet, an starker Blutung oder an schlimmen Unterleibsschmerzen, der sieht oft nur den Ausweg in Schmerztabletten. Aber auch an dieser Stelle kann uns die Natur helfen, statt Pillen aus dem Labor gibt’s im Wald (und natürlich in der Apotheke) Kräuter für die Frauenleiden.

» Mutter Natur hat so viel zu bieten «
Heilpraktikerin Christina Wechsel

„Die Pflanzenheilkunde ist einer der ältesten Heilverfahren der Menschheit. Früher war die Natur das Einzige, was dem Menschen zur Verfügung stand um Krankheiten und Verletzungen zu behandeln. Für einige Pflanzen ist das Wissen um ihre Wirkung bereits seit mehr als 6000 Jahren belegt. Vor allem in der Frauenheilkunde gibt es viele Heilpflanzen, die scheinbar Unglaubliches bewegen können“, sagt Christina Wechsel. Die Heilpraktikerin aus München klärt als Coach und Speakerin zum Thema Frauenheilkunde auf und weiß:

„Mit Kräutern lassen sich die Phasen im weiblichen Zyklus unterstützen, Blutungen anregen oder stillen, Schmerzen lindern und Zyklusstörungen und hormonelle Schwankungen regulieren. Mutter Natur hat so viel zu bieten und kann die Frau auch in vielen Phasen des Lebens unterstützen: von Pubertät, über Schwangerschaft, Geburt und Wechseljahre.“

Also dann mal los, welchen Tee können wir uns in Zukunft aufbrühen, wenn unser Körper uns wieder vor weibliche Herausforderungen stellt? Der Star unter den Frauenkräutern ist schon durch seinen Namen offensichtlich: Frauenmantel. Obwohl die Pflanze selbst keine Phytohormone enthält, hat es eine regulierende Wirkung auf den weiblichen Hormonspiegel und hilft bei Periodenkrämpfen, stärkt die Gebärmutter und hilft bei Periode verursachten Stimmungsschwankungen. Frauenmantel ist also ein Allrounder für uns Frauen.

Rund 30 bis 50 Prozent der Frauen leiden unter ungewöhnlich schmerzhaften Regelblutungen, weil ihre Gebärmutter sich jetzt besonders stark zusammenzieht. Bei Krämpfe und Schmerzen während der Monatsblutungen empfiehlt die Expertin außerdem Schafgarbe, Faulbaumrinde, Kamille, Brennnessel, Pfefferminze, Gänsefingerkraut.

Bei PMS rät Christina Wechsel zu Kräutern, die das Gelbkörperhormon regulieren. Das wären dann neben Frauenmantel noch Mönchspfeffer, Schafgarbe und Tigerlilie.

Wer unter einer sehr starken Monatsblutung leidet, kann mit Blutwurz, Kreuzkraut, Brennessel, Eiche, Schafgarbe, Silbermantel entgegenwirken.

Die unregelmäßige Periode macht es dir unmöglich zu planen und macht dich unruhig? Dann koch doch mal Angelika, Damiana, Rosmarin, Eberraute oder Eisenkraut auf. Ein weiteres wichtiges Frauenkraut ist hier der Beifuß. Die alten Griechen priesen ihn als wichtigste Pflanze in der Frauenheilkunde, denn er hat stark wärmende Eigenschaften. Vor allem wenn du jahrelang hormonell verhütet hast, zum Beispiel nach dem Absetzen der Pille alles durcheinander ist, kann Beifuß wieder zur regelmäßigen Menstruation verhelfen.

„In allen Fällen ist es ganz wichtig auch eine organische Ursache auszuschließen“, sagt Christina Wechsel. „Wenn ich zum Beispiel eine starke Monatsblutung habe, können Myome oder eine Gebärmutterfehlbildung Ursachen sein. Als Folge davon haben die meisten Frauen einen Eisenmangel, den man auch behandeln soll. Eine unregelmäßige Periode kann ebenfalls verschiedene Ursachen haben (ausbleibender Eisprung, Post- Pill-Syndrom, Schilddrüsenerkrankungen,Stress…), die in der Frauenheilkunde abgeklärt werden sollten. Als Heilpraktikerin kann ich dann den richtigen Tee in der richtigen Dosierung und Mischung empfehlen.“

Die Kräuter können dann in Apotheken und ausgewählten Teeläden bestellt und gekauft werden. Wer nicht selber mischen möchte oder Tees für unterwegs braucht, findet auch immer mehr Anbieter für Frauentees.

Die Tees von FEMNA HEALTH zum Beispiel sind von einem Team bestehend aus Heilpraktikerin, Ökotrophologin, Hebamme und Apothekerin entwickelt worden.

Sie kombinieren traditionelles Kräuterwissen mit moderner Forschung und haben natürliche Rezepturen entwickelt, die Frauen in den verschiedenen Lebensphasen unterstützen.

Die Tees harmonisieren die Hormone im Leben einer Frau – von einem gesunden Menstruationszyklus über Schwangerschaft und Menopause. Namen und Look sind auch cool: „Red Sea Tea“, „Zero Tolercramps Tea“ oder „Confusion Infusion Tea“, die Tees sind ab 8.90 Euro im Internet zu bestellen.

Auch Sonnentor unterstützt mit verschiedenen Produkten den weiblichen Organismus: Die Mischung von „Frau sein“ besteht aus Frauenmantel, Rosmarin und Preiselbeeren.

Der Tee „Frauen Gewürztee Hildegard“ ist nach dem Rezept Hildegard Bingens zusammengestellt: Ingwer, Fenchel und Rose sollen wohltuend für uns und unsere Bedürfnisse sein.

 

Oder einfach Frauenmantel mit gutem Gewisse hier lose bestellen: Die Kräutertees werden nach wie vor per Hand verpackt, so werden die Blätter und ihre wertvollen Inhaltsstoffe geschont.

Seit 1916 stellt die Firma Salus Teemischungen im oberbayerischen Bruckmühl her. Und auch die Gesundheit der Frau bedenken sie mit fünf verschiedenen Tees für den weiblichen Körper. Der „Frauentee“ unterstützt während der Periode mit Frauenmantel, Schafgarbe, Grünes Haferkraut, Brennnesselblätter Ingwerwurzelstock, Hirtentäschelkraut, Melissenblätter, Zitronenmyrtenblätter und Nanaminzblätter.

Beutel zur Entspannung: Auch wenn Cupper Tea ihre Mischungen nicht explizit als Frauentees deklariert, finden sich im Sortiment einige Sorten, die gerade in der fordernden Zyklus-Phase (PMS, Menstruation) wohltun. „Zen Balance“ zum Beispiel sorgt für Momente der inneren Ruhe und neue Energie mit belebendem Zitronengras und Frische aus Eukalyptus.

Also schaut das nächste Mal im Supermarkt doch einfach mal durch die Regale, was ihr euch gönnen könnt, um Körper und Geist mit Kräutern zu helfen. Immer mehr Firmen entdecken, dass sie die Kraft des Weiblichen unterstützen können: FEMALE EMPOWERMENT(EA).

Expertin Christina Wechsel in München findet ihr unter https://www.praxis-wechsel.de/.

Credits: Unsplash/Vladislav Muslakov, sonnentor

Das wird dich auch interessieren

Ein Mädchen bekommt zum 1. Mal ihre Periode – und wie dieser Junge reagiert, ist heldenhaft!
24. Oktober 2018

Ein Mädchen bekommt zum 1. Mal seine Periode – und wie dieser Junge reagiert, ist heldenhaft!

Perioden-Brownies enthalten Hormone und sollen gegen PMS helfen
4. Dezember 2017

Glaub uns, du willst Perioden-Brownies

Eine Decke nur für Periodensex?! Jup, die gibt es wirklich…
28. Juni 2018

Eine Decke nur für Periodensex?! Jup, die gibt es wirklich…

tres-click-periode-schmerzen
17. Januar 2017

5 Tipps für weniger Schmerzen während eurer Periode

periode-thumb
26. Oktober 2018

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Was haltet ihr von Sex während der Periode?

j-lo
18. November 2015

So gut sind die PERIODEN-PANTS wirklich und alles, was du sonst noch heute wissen musst

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X