Nina Kehl
31.01.2017 von Nina Kehl

What? Ein Photoshop-Fail von Selena Gomez?

Oh nein, hat die Photoshop-Fail-Falle jetzt auch bei Selena Gomez zugeschnappt? Oberschenkel, Po oder doch Taille – was wollte sie schlanker aussehen lassen? Dabei steht Selena doch dafür, dass sie zu ihrem Aussehen steht. Das kommt uns alles etwas komisch vor.

Auf dem Instagram-Pic sehen wir, dass links der Türrahmen deutlich eingedellt ist. Ein typischer Photoshop-Fail. Aber die Position ist doch etwas eigenartig, denn was wollte Selena Gomez bearbeiten? War ihr ihre Schulter zu breit oder etwa der Kopf zu groß? Es stellt sich heraus, dass der Trick das Volumen der Haare vermehren sollte.

Okay, zugegeben wünschen wir uns auch, dass unsere platten Haare gelegentlich einen kleinen Push-Up Effekt bekommen. Außerdem muss man noch dazu sagen, dass der Photoshop-Fail nicht Selenas Schuld ist. Denn ihr Make-Up Artist Hung Vanngo hat das Bild bearbeitet und hochgeladen. Sie hat es dann einfach von ihm übernommen.

Beide haben das Bild mittlerweile aus ihrer Timeline entfernt. Und wir finden Selena Gomez toll, so wie sie ist, egal ob mit oder ohne voluminöse Haare.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Exklusive Gewinnspiele, die aktuellsten Stories und alles, was du deiner BFF erzählen willst direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
Mehr über: Photoshop, Instagram, Selena Gomez, Fail, Beauty-Tipps
Credits: instagram.com/_ari.sel.demi_
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Das wird dich auch interessieren

thumbklein
14. Juli 2017
by Très Click

(T)Winning: Beyoncé zeigt zum ersten Mal ihre Zwillinge

Berlin: Prinzessin Charlotte schnuppert am kleinen Blumensträußchen
19. Juli 2017
by Très Click

Die süßesten Bilder von Charlotte & George auf ihrer Polen- und Deutschlandreise

tres-click-gruen-welpe-schottland
20. Juli 2017

Wie geht das? In Schottland wurde ein grüner Hundewelpe geboren

tres-click-mariah-carey-las-vegas
20. Juli 2017

Mariah Careys „Tanzeinlage“ geht gerade viral – und das nicht weil sie gut ist

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.