Mit diesem 5-Minuten-Treatment werdet ihr Pickel in Windeseile los UND schont eure Haut

Wir befinden uns mitten in unseren 20ern und haben sie trotzdem immer noch beziehungsweise erst jetzt bekommen. Zusammen mit den ersten klitzekleinen Fältchen kommen immer noch in regelmäßigen Abständen (oder auch ohne Abstände) Pickel.

Und was ist noch schlimmer, als Pickelchen und die ersten Falten zu bekommen? Dabei auch noch superempfindliche Haut zu haben. Während wir mit 20 in unser Gesicht schmieren konnten, was wir wollten, flippt unsere zickige Gesichtshaut heute schon beim kleinsten Zusatzstoff vollkommen aus (an dieser Stelle: danke für nix!). Klar, dass wir da hellhörig werden, wenn die US-Kollegen der Marie Claire von einem 5-Minuten-Pickel-Killer-Treatment berichten und das sogar selbst getestet und für gut befunden haben. Schließlich kann man sich auf nichts so gut verlassen, wie Erfahrungsberichte von anderen Leidensgenossen.

Die Lösung heißt Short Contact Therapy, kurz SCT

Wenn ihr mit empfindlicher Haut schon einmal mit Retinol euren Pickeln den Kampf ansagen wolltet, dann habt ihr sicherlich auch erlebt, dass eure Haut nach der Behandlung noch viel schlimmer aussieht, als vorher. Das ist zumindest der Fall, wenn man das Mittel über Nacht auf der Haut lässt.

In einer Studie hat man da die womöglich perfekte Lösung für Menschen mit einer empfindlichen Haut und Pickelproblemen gefunden: die Short Contact Therapy, kurz SCT. Das funktioniert folgendermaßen: Statt die hautirritierenden Produkte über Nacht einwirken zu lassen, werden sie einfach wie eine Maske nach wenigen Minuten wieder abgewaschen. Getestet haben die Methode 81 Freiwillige in einer Studie. Dabei haben die Probanden zwölf Wochen lang 0,1 % Tazarotene-Gel (ein Retinoid-Gel) ein bis zwei Mal am Tag auf die gereinigte, trockene Haut aufgetragen und maximal fünf Minuten einwirken lassen.

Das Ergebnis ist eindeutig: Nahezu alle Studienteilnehmer konnten eine Verbesserung ihrer Hautstruktur wahrnehmen. Die höchste Erfolgsrate hatten die, die das Gel ein Mal am Tag für etwa dreieinhalb Minuten auf der Haut haben einwirken lassen. Bei ihnen haben sich die Pickel um fast 70 Prozent reduziert.

Logisch, dass die Marie Claire-Redakteurin das auch gleich testen musste und ihr Beauty-Regime für ganze vier Monate auf den Kopf gestellt hat. Statt einer medizinischen Creme gab es bei ihr jeden Abend eine frei verkäufliche mit einem geringeren Retinoid-Anteil und einer vervierfachten Wirkzeit auf die Pickel. Und tadaaaaa … ihr Fazit lautet: „Meine Haut war nie weicher und alle kleinen Unebenheiten, Pickel und Mitesser sind verschwunden.“

Logisch, einen Besuch beim Hautarzt ersetzt dieser Selbstversuch zwar nicht, aber einen Versuch ist es wert. Am allerbesten natürlich in Absprache mit einem Dermatologen, ist ja klar. 😉

  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.