Dank dieses Hacks wärmen wir unsere Pizza nie mehr falsch auf

Folgendes Szenario: Ihr habt abends vor dem Feiern gemeinsam mit euren Freunden Pizza bestellt. Ihr kommt spät nach Hause und da lacht euch diese Pizzascheibe an, aber irgendwie wollt ihr sie noch einmal genauso heiß und fettig haben, wie am Abend zuvor.

Die einen schwören auf die Mikrowelle, aus der sie garantiert labberig kommt, andere auf den Backofen, in dem sie entweder verbrennt oder nicht warm genug wird. War die Pizza ein Mal kalt, kann man die Schnitte nicht noch mal so heiß machen, dass sie unsere komplette Pizza-Liebe wieder entfachen.

Dachten wir jedenfalls, denn offenbar gibt es doch einen Weg, um die Pizza wieder heiß, knusprig und gleichzeitig saftig zu machen. Denn Roberta’s Pizza in Brooklyn hat offenbar DIE Lösung schlechthin für nächste mitternächtliche aufgewärmte Pizza-Party. Dazu braucht ihr weder einen Backofen, noch eine Mikrowelle, sondern lediglich eine beschichtete Pfanne.

Los geht’s: Nachdem ihr die Pizzareste für zwei Minuten in der Pfanne auf mittlerer Hitze aufgewärmt habt und der Boden knusprig ist, kommen zwei Tropfen Wasser hinzu, allerdings so platziert, dass sie die Pizza nicht berühren. Dreht die Hitze auf eine niedrige Einstellung herunter und legt einen Deckel auf die Pfanne und lasst die Pizza eine weitere Minute aufwärmen.

Das Ergebnis: Der Käse ist wieder schön angeschmolzen, die Tomatensoße wieder aufgewärmt, aber nicht trocken, und der Teig ist schön knusprig.

Einziger Haken? Mit 3/8 im Turm könnte auch diese Methode zu einer Herausforderung werden. 😂

  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.