Très Click
23.06.2017 von Très Click

Schöne Message: Eine Politikerin stillt ihr Baby, während sie eine Rede hält

Das nennen wir wirklich mal einen Schritt in die richtige Richtung: In Australien hat die Senatorin Larissa Water, während sie eine Rede gehalten hat, ihr Baby gestillt und wir finden das klasse!

Bereits im Mai hatte Waters ihrem Kind im Parlament die Brust gegeben – damals noch als reine Zuhörerin. Zu einem geposteten Bild schrieb sie da noch: „So stolz, dass meine Tochter Alia das erste Baby ist, das im Bundesparlament gestillt wird. Wir brauchen mehr Frauen und Eltern im Parlament.“

Jetzt hat sie noch mal einen drauf gelegt! Während einer Rede zu stillen, zeigt wie gut sich Karriere und Mutterschaft miteinander kombinieren lassen können.

Gegenüber Mashable sagt sie: „Frauen haben immer hart gearbeitet und Kinder großgezogen, ob bezahlt auf der Arbeit, oder unbezahlt zu Hause. Ich hoffe, dass es dabei hilft, das Stillen zu normalisieren und jede Spur von Stigma gegen das Stillen von einem Baby zu entfernen, wenn sie hungrig sind“

Dank Waters, hat das australische Repräsentantenhaus sogar schon einige Änderungen vorgenommen, um es Eltern in Zukunft zu ermöglichen ihre Kinder mit in den Saal zu nehmen.

Applaus! 👏🏼 Larissa Waters wird damit bestimmt Geschichte schreiben. Zu Recht. 💕👶

Seht hier Larissa Waters Rede, während sie ihr Baby stillt

Mehr über: Tochter, Stillen, Australien, Politik, Frau, Kind, Parlament
Credits: Twitter/DavidSharaz, Twitter/larissawaters, Hello Giggles
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Das wird dich auch interessieren

thumbrichtig
14. Juli 2017

Kaum zu glauben: „Gilmore Girls“ und „13 Reasons Why“ haben KEINE Emmy Nominierung

thumb_klein
17. Juli 2017
by Très Click

Bachelorette-Davids Insta-Postings sorgen für große Aufregung

tres-click-linkin-park-chester-bennington
21. Juli 2017

R.I.P. Chester! Dieses Musikvideo bewegt gerade alle Linkin Park-Fans

tres-click-bloggerin-reise-fotos-instagram-photoshop
18. Juli 2017

Photoshop-Fail! Diese Bloggerin soll viele ihrer Reisefotos gefakt haben

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.