Diese Polizistin stillt ein fremdes Baby – aus einem wichtigen Grund

Ihr wollt eine Geschichte hören, die ans Herz geht? Euch zu Tränchen rührt und an Nächstenliebe kaum zu überbieten ist? Dann ist diese hier genau die richtige für euch!

Sie findet in Argentinien statt, genauer gesagt in einem Krankenhaus in Buenos Aires. Eine Polizistin, Celeste Ayala, absolvierte dort ihre Schicht – als Wachdienst. Bis schließlich eine Mutter mit ihren 6 Kindern eingeliefert wird. Die Mutter ist sichtlich überfordert, die Kinder wirken vernachlässigt und unterernährt…

Vor allem der Zustand des jüngsten Kindes, eines Säuglings, schien katastrophal. Die Polizistin erkannte die Notlage, bemerkte, dass es Hunger hat und schritt kurzerhand ein:

Da das Klinikpersonal unterbesetzt war und sich nicht direkt kümmern konnte, bot Celeste Ayala einfach selbst an, das Baby auf den Arm zu nehmen und es zu stillen.

Sie ist ebenfalls Mutter, stillt eines ihrer eigenen Kinder noch und war daher in der Lage, dem Säugling die Brust zu geben. Als das Klinikpersonal zustimmte, kümmerte sie sich umgehend um das schreiende Baby – obwohl sie es noch nie zuvor gesehen hatte.

In diesem Moment knipste ihr Kollege Marcos Heredia das ikonische Bild, dass inzwischen auf Facebook viral geht und die ganze Welt bewegt. 155.000 Menschen likten es bereits, mehr als 100.000 Mal wurde es geteilt.

Die Polizistin zeigt wahre Nächstenliebe und stillt das Baby, als sie die Notlage erkennt

Marcos Heredia schreibt zu dem Bild auf seinem Facebook-Account:

„Ich möchte diese große Geste der Liebe öffentlich machen, die du heute für dieses kleine Baby gezeigt hast. Obwohl du es nicht kanntest, hast du nicht gezögert dich wie eine Mutter darum zu kümmern. Es war dir egal, ob es dreckig oder stinkend war, wie das Klinikpersonal es bezeichnete.“

Für sie selbst schien es selbstverständlich, dem hilflosen Kind alles zu geben, was in ihrer Macht steht, wie Metro UK die lokalen Medien zitiert:

„Ich bemerkte, dass es hungrig war, als es seine Hand in den Mund nahm. Also bat ich darum, das Baby zu halten und stillen zu dürfen. Es war ein unglaublich trauriger Moment, es brach mein Herz es so zu sehen. Die Gesellschaft muss endlich sensibler für das Wohl eines Kindes werden, so etwas darf nicht geschehen.“

Chapeau! Wir können nicht anders, als uns direkt ein kleines Tränchen zu verdrücken. Und alle imaginären Hüte vor der Polizistin zu ziehen. DAS sind die Geschichten, das ist die Selbstlosigkeit und Nächstenliebe, die wir in der Welt sehen wollen. 💞

Das wird dich auch interessieren

stillen-baby-offentlichkeit-verdecken
9. August 2018

Diese Frau wird aufgefordert, sich beim Stillen zu bedecken und ihre Reaktion darauf ist unbezahlbar

Stillende Mutter in Gap-Werbung: Ein wichtiger Tabu-Bruch
1. März 2018

Diese Werbung zeigt eine Frau beim Stillen und wir lieben diesen Tabu-Bruch

Dieses Baby hat schon mit 7 Monaten eine echte Löwenmähne und ja, wir sind offiziell neidisch!
26. Juli 2018

Dieses Baby hat schon mit 7 Monaten eine echte Löwenmähne und ja, wir sind offiziell neidisch!

schwangerschaft-narben
21. März 2018

Diese Mutter postet ihren ECHTEN After-Baby-Body und inspiriert uns alle zu mehr Selbstliebe

Krankenschwester schreibt einer frisch gebackenen Mutter die süßeste Nachricht ever
11. September 2017

Die Nachricht einer Krankenschwester an eine frischgebackene Mutter ist sooo süß

tres-click-frauen-mutter-tochter-oraginsation-pets-of-the-homeless
28. Juli 2017

Soooo schön: Dieses Mutter-Tochter-Duo kümmert sich um die Tiere von Obdachlosen

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erwählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!