Homophobie bei „Promis unter Palmen“! Twitter rechnet mit Prinz Marcus ab – und wir machen mit!

Ich bin gerade so verdammt sauer. Und traurig. Und fassungslos, was da gestern Abend in der ersten Folge der neuen „Promis unter Palmen“-Staffel passiert ist. Denn das alles hatte nichts mehr mit Trash-TV und Unterhaltung zu tun. Dabei hätte man doch eigentlich erwartet, dass Sat.1 aus dem vergangenen Jahr etwas gelernt hat. Erinnert ihr euch? Damals wurde Champagne-Queen Claudia Obert aufs Übelste gemobbt. Die Diskussionen danach waren (zurecht!) groß. Doch daraus gelernt hat der Sender ganz offensichtlich trotzdem nicht. Denn was da gestern für eine sexistische, homophobe Scheiße über den Bildschirm flimmerte, war an Ekelhaftigkeit kaum noch zu toppen. Das wird hier also heute auch kein fröhlicher Tweets-Artikel (auf den ich mich eigentlich echt schon gefreut hatte, aber nope!), sondern eine bitternötige Abrechnung mit Sat.1! Von mir – und der lieben Twitter-Gemeinde, die gerade natürlich ebenfalls am Ausrasten ist.

Und Grund dafür ist EIN Mann, Puff-Prinz Marcus von Anhalt. Dass aus dessen Mund gerne mal ’ne XL-Ladung Dünnschiss kommt, ist keine große Überraschung, doch dass Sat.1 ihm dafür auch noch Sendezeit schenkt, haut dich dann doch kurz mal um. Letzteres fing bei mir gestern eigentlich schon nach gefühlt 15 Minuten an, als der Proll nämlich Patricia Blanco – die kaum im Haus angekommen war – schon als „fette Sau“ betitelte. Sein Beuteschema sei dann ja doch eher Typ Pamela Anderson. Aber gefickt habe er ja trotzdem schon alles, was so rumläuft auf der Welt. Ja, ich kotze hier parallel gerade schon im Strahl.

Aber damit hatte es sich gestern Abend ja noch nicht. Denn im Voll-Suff (sowieso scheint in dieser Staffel durchweg nur gesoffen, gesoffen und gesoffen zu werden) haute er dann noch krasse homophobe Beleidigungen gegenüber Dragqueen Katy Bähm raus. „Du bist ja eine Schwuchtel. Es ist eklig, wenn zwei Männer sich küssen.“ Wie bitte? Wie bitte????? Ich will gar nicht alles zitieren, was da noch so aus seinem Mund rauskam. Hängengeblieben ist sowieso auch mehr, dass sich ausgerechnet Willi Herren anschließend mit Gebrüll gegen diese Abscheulichkeit auflehnte… 👏 während Giulia Siegel nur neben Marcus saß und ihm noch die Schulter tätschelte. Er sei ja nur hackedicht, sie unterstütze seine Aussagen zwar definitiv nicht, aber man könne jetzt eh nicht mit ihm reden bla. Hackedicht am Arsch. Alkohol ist nicht für alles eine Entschuldigung.

Und apropos Entschuldigung. Die folgte – schön halbherzig und safe null einsichtig – am nächsten Tag. Katy daraufhin nur: „Ich werde jeden Morgen guten Morgen sagen und Arschloch denken“. #word Wir alle machen mit. Und ich frage mich halt wirklich, was sich Sat.1 dabei gedacht hat. Denn ganz ehrlich, „Promis unter Palmen“ ist keine Live-Show. Bei solchen Szenen hätte direkt einer eingreifen können. Oder man hätte es gar nicht erst soweit kommen lassen, ergo, Prinz Marcus überhaupt nicht einladen dürfen. Klar, solche Trash-Formate leben natürlich von Drama, Zoff und Eskalation. Und das ist okay, bis zu einem gewissen Maß. Denn bei menschenverachtenden, homophoben Aussagen oder Mobbing hört der Spaß – im wahrsten Sinne des Wortes – einfach auf. Und trotzdem saß der Prinz gestern da und konnte vor Fernseh-Deutschland seinen verbalen Müll loswerden. Diese Szenen wurden bewusst von Sat.1 gezeigt. Dabei hätte man sie einfach rausschneiden können. Genug anderes Material gab’s mit Calvin und new best Buddy „Bon Schlonzo“-Henrik sicher. Aber nein. Die Aussagen wurden gezeigt. Und das riecht ziemlich ekelhaft nach Quoten-Geilheit. Dafür Homophobie zu benutzen geht halt gar nicht. 

Da kommt auch ein anschließendes Statement des Senders via Twitter nur wenig glaubhaft rüber:

In einem weiteren Tweet werden die gezeigten Szenen dann übrigens noch damit gerechtfertigt, dass man ja aufklären wolle und es wichtig sei, solche Aussagen nicht zu verschweigen. An dieser Stelle will ich einfach mal nur die Reaktion eines Twitter-Users zitieren: „Wo ist dann eure Sondersendung zum Thema? Wo wurde ein Beitrag zum Thema gesendet, nach der Show? Wie wird das Thema heute behandelt? Merkt ihr selbst oder? Hier zählt doch wahrscheinlich allein die Quote.“ Eine Quote, zu der man nicht mehr beitragen sollte. Da stimmen die folgenden Twitter-User*innen sicher zu.

„Geht gar nicht“ – Die Reaktionen zu der gestrigen „Promis unter Palmen“-Folge:

Das wird dich auch interessieren

pup-aussprache
7. Mai 2020
by Très Click

Nach dieser pöbelnden „Promis unter Palmen“-Aussprache schreit Twitter zurück

pup-finale-tweets
30. April 2020
by Très Click

Und die goldene Kokosnuss geht an die besten Tweets zum „Promis unter Palmen“-Finale

pup-folghe-5
23. April 2020

Liebe Claudia? Lieber Tobi? Für Twitter seid ihr jetzt schon die wahren Gewinner von „Promis unter Palmen“

promis-unter-palmen-folge-4
16. April 2020

Monika braucht vielleicht Ruhe, aber wir nicht! Hier kommen die neuen „Promis unter Palmen“-Tweets

promis-unter-palmen-folge-3
9. April 2020

Hoch die Schampus-Gläser! Hier kommen die geilsten Tweets zur 3. „Promis unter Palmen“-Folge

pip
2. April 2020

Die 2. „Promis unter Palmen“-Folge war „ganz großes Kino“? Dann schaut euch erstmal die Tweets an

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X