Ein Rapper beleidigt menstruierende Frauen – Lieber Al-Gear, dieser Brief ist für dich

Al-Gear ist ein deutscher Rapper, der vor einigen Tagen in seiner Instagram-Story Videos postete, in denen er Menstruations-Shaming vom Allerfeinsten betrieb. Mehr noch, er beleidigte alle Frauen, die ihre Periode vor Männern zum Thema machen, auf die widerlichste Art, die mir je untergekommen ist. Schaut euch das Trauerspiel hier an.

 Al-Gear, diese Worte gelten nur dir

„Ein Mann will alles hören: Ich habe Bauchschmerzen, ich habe Kopfschmerzen, aber ‚Ich habe meine Tage‘ ist GIFT. Ekelhaft. Wie kannst du das überhaupt sagen? Wie kann eine Frau zu einem Mann sagen ‚Ich kann heute nicht, ich habe mein Tage‘, WIE? Und es gibt Fotzen auf dieser Welt, die gehen raus, diese dreckigen Nutten mit ihren Tagen. Ey, die gehören eingesperrt, das sollte eine anerkannte Krankheit sein.“

Ich habe so viele Gefühle zu den Worten, die aus deinem Mund kamen und die du stolz deinen 201.000 Followern auf Instagram präsentiert hast. Oder sollte ich sagen: ausgekotzt? Anders als Wortkotze kann ich diesen verbalen Erguss deinerseits nämlich nicht betiteln. Und Kotze ist, wie wir alle wissen, ja im seltensten Fall etwas Gutes. Außer es steckt einem ein Fremdkörper in der Kehle, an dem man zu ersticken droht. Dann ist es gut, sich zu übergeben. Da sich deine Äußerungen für mich anfühlen wie ein solcher Fremdkörper, hoffe ich zum allersten Mal in meinem Leben inständig, dass ich mich jetzt übergeben könnte. Und zum ersten Mal wünsche ich mir auch, jetzt in diesem Moment meine Tage zu haben, denn dann würde ich diesen Artikeln mit blutverschmierten Fingern tippen, aus reiner Schadenfreude, nur um dieses Bild in deinen Kopf zu pflanzen.

Zuallererst will ich dich fragen, in welchem Universum du lebst, um ernsthaft zu glauben, dass du berechtigt bist, eine Frau „Nutte“ oder „Fotze“ zu nennen. Auf welcher Schule hast du das gelernt? Auf der Schule für sexistische, unterbelichtete Bubis ohne Grundkenntnisse im Einmaleins des „Wie benehmen sich sozialisierte Menschen“? Ich möchte gerne dein Gesicht sehen, wenn du eines Tages eine Tochter hast, die du über alles liebst, und sie von einem anderen „Mann“ als Fotze bezeichnet wird. Noch dazu aus reiner Willkür. Zum Beispiel, weil sie gerade menstruiert – aber dazu kommen wir gleich. Ich möchte sehen, wie sie das erste Mal auf diese Art von einem „Mann“ beleidigt wird und bei ihrem Papa Trost sucht. Was sagst du ihr dann? „Schatz, du bist nun mal eine Frau, und Frauen sind Fotzen, aber das wirst du eines Tages verstehen“? Oder wird dir in diesem Moment nicht doch eher die Halsschlagader bis an die Decke pulsieren, weil du dir denjenigen am liebsten persönlich vornehmen würdest? Aber gut, du bist Deutschrapper, und in diesem „Fachbereich“ scheint das ja als Norm durchzugehen.

Von deiner unterirdischen Artikulation mal abgesehen, kommen wir zum noch größeren Problem. Du willst Frauen einsperren lassen, während sie ihre Tage haben? Sagst sogar, du würdest „eine Partei, die das in ihr Wahlprogramm einbindet, sofort wählen“?

Für diese Aussage würde ich dich gerne einsperren lassen. Und zwar so lange, bis du mit klarem Kopf wieder entlassen werden kannst. Am liebsten sogar inmitten hunderter menstruierenden Frauen – denn, nimm dich in Acht, diese sind ja so widerlich, dass sie ihr Blut an alle Wände schmieren und dich vermutlich angreifen würden, weil sie in dieser Zeit so instabil und hysterisch sind! (Das war Sarkasmus, falls du das nicht verstehst – ein laut Duden „beißender, verletzender Spott, Hohn, der jemanden, etwas lächerlich machen will“.)

Wenn das Natürlichste der Welt eine anerkannte Krankheit sein soll, was ist dann Misogynie? Denn, woah, breaking News, ob du’s glaubst oder nicht: Jede Frau menstruiert im Laufe ihres Lebens. Krass, oder? Ja, lieber Al-Gear, uns läuft einmal im Monat „BLUT AUS DER MUSCHI“. Blut! Aus! Der! Muschi!

An diese Stelle auch ganz kurz die Frage: Hören Jungs nicht spätestens mit 14 auf, das weibliche primäre Geschlechtsorgan „Muschi“ zu nennen? Vielleicht bist du ja auf diesem Bildungsstand stehen geblieben. Das würde einiges erklären.

Aus diversen Passagen deiner Songtexte wird klar, wie viel Freude du daran hast, „Schlampen zu ficken“. Abgesehen davon, dass ich mich frage, ob „Schlampen“ auch Spaß daran haben „von dir gefickt zu werden“, frage ich mich: Sind die Frauen, die du meinst, denn schon jenseits ihrer Menopause, sodass du das mit deinem Ekel vereinbaren kannst? „Wenn ein Mädchen mit dir fickt und ihre Tage hat… das ist Körperverletzung“  – das sagst du uns ja in deiner Story.

Ach, nein, verzeihe, in deinem Track „Miststück“ offenbarst du uns direkt die Lösung: „Ich fick nur in‘ Arsch. Die Nutte guckt nicht hin und ich werf ihr die Pille ins Glas (…) Die Pille zeigte Wirkung und die Schlampe fing an nachzugeben (…) Ich spritz ihr höchstens in den Mund und dann hau ich wieder ab. Aber sicherheitshalber fick ich dich nur noch anal. Gesicht nach unten, Arsch nach oben.“

Ich applaudiere, Schiller und Goethe würden sich in ihrem Grab umdrehen. Und dich vermutlich vorsichtig darauf hinweisen, dass Analsex auch nicht unbedingt die beste Lösung ist, wenn man sich vor Körperausscheidungen ekelt. Guess what: Frauen kacken! Und zwar aus ihrem Arschloch. Wenn man die dann auch einsperren sollte, zusammen mit denen, die menstruieren, blieben dir nach Adam Riese ziemlich genau… KEINE Frauen mehr, die du ficken könntest. Noch nicht mal die „MILFS“ („Moms I’d like to fuck“) die du, wie sich anhand deines Labelnamen „Milfhunter“ ablesen lässt, ja besonders gerne magst.

Das wäre eine traurige Welt für dich, oder? Eine Welt, in der du deine toxische „Maskulinität“ – die den Begriff „Maskulinität“ nicht im Ansatz verdient – und deinen falschen Stolz nicht auf das andere Geschlecht aufbauen könntest.

Weißt du, was ein richtiger Mann tut, wenn eine Frau blutet? Er zollt ihr Respekt.

Lieber Al Gear, wir Frauen stehen mit unserer Periode schon genug durch. Wir haben Schmerzen, die sich manchmal anfühlen, als würde ein Messer im Unterleib das ABC schreiben. Alle 4 Wochen meistern wir eine kleine biologische „Fehlgeburt“, bei der sich ein „Mann“ wie du vermutlich in Embryonal-Stellung im Bett krümmen und bei Mami nach Hilfe rufen würde. Und dabei müssen wir unfreiwillig für Hygieneartikel sogar noch eine ganze Menge Geld blechen, die – im Gegensatz zu z.B. Lebensmitteln  – auch noch mit 19 Prozent Umsatzsteuersatz belegt sind.

Ich möchte hier auch nochmal kurz auf den Vice-Artikel von Alexandra Stanic aufmerksam machen, in dem sie den Nagel auf den Kopf trifft: „Es braucht kein Ausgangsverbot für menstruierende Menschen – so wie er es sich wünscht –, es braucht ein Internetverbot für Typen wie ihn. Hätte seine Mutter ihre Periode bekommen, wäre er gar nicht auf der Welt.“

Wenn wir es uns aussuchen könnten, würden wir ganz sicherlich nicht wählen, einmal im Monat „aus der Muschi zu bluten“. Wenn wir es uns aussuchen könnten, würden wir aber sicherlich lieber 365 Tage im Jahr „aus der Muschi bluten“, als uns noch ein einziges Mal mehr so einen geistigen Dünnpfiff reinzuziehen.

Und wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich jetzt gerne bluten, mich auf dein Gesicht setzen und gaaaaaanz langsam meinen Tampon rausziehen.

View this post on Instagram

menschen, die menstruieren, werden immer noch als schmutzig und widerlich empfunden: so weit, so alt. seit ein paar tagen kursiert ein video von einem 200k starken profil auf instagram, in dem ein lurch davon spricht, wie widerlich es ist, wenn frauen ihre tage haben. werden männer je verstehen, dass sie kein gottgegebenes recht darauf haben, den körper einer frau zu kommentieren? dieses foto ist ein gegenstück zu dem misogynen bullshit, den der lurch ins internet gerotzt hat. ich übernehme gerne die rolle der „radikalen" feministin, die ein foto von ihrer blutverschmierten hand postet. oder sind es zerquetschte erdbeeren? cranberry-juice vielleicht? das ist doch nicht wirklich menstruationsblut - oder etwa doch? schluss mit scham und schuld. ich verstehe die schutzmechanismen vieler und warum sie noch immer lügen, wenn sie ihre tage haben. aber ich habe das satt. wir werden überflutet mit gewaltvollen netflix-serien und sind unbeeindruckt , wenn wir uns ein tarantino-blutbad im kino geben. aber die regel ist too much? in dem video ist auch die rede davon, dass „weiber" und „bitches” – wie uns der lurch nennt - außer haus gehen, wenn sie die tage haben. es braucht kein ausgangsverbot für frauen während ihrer menstruation (ich kann nicht glauben, dass ich das gerade tippe), es braucht ein internetverbot für dudes wie ihn. ich wünsche jeder person, die „blut in der muschi" als widerlich empfindet, dass sie einen tag lang die schmerzen durchmacht, die endometriose-erkrankte haben. ich wünsche diesen menschen, dass sie nachts nicht schlafen können, weil sie nicht wissen, warum ihre menstruation ausbleibt. Ich wünsche ihnen, dass sie die gleichen blicke ertragen müssen, wie jugendliche, deren tampon im sportunterricht nicht dicht gehalten hat. ich wünsche ihnen, dass sie in ihre kindheit zurückversetzt werden und mit neun jahren blut in ihrer unterhose entdecken. und diesem lurch, dem wünsche ich viel, aber vor allem eins: möge es menstruationsblut auf seinen ignoranten schädel regnen – bis er kapiert, wie gefährlich und grundlegend falsch seine ansichten sind. schöne gerechte welt wäre das, würde mein wunsch in erfüllung gehen, oder?

A post shared by SOFT & RADICAL ⚡️ (@alexandra_stanic) on

Es grüßt dich herzlichst,

eine menstruierende Frau.

Das wird dich auch interessieren

free-periods-hashtag-kampagne
1. Oktober 2019

#FreePeriodStories ist die neueste Kampagne, um unsere Periode endlich zu enttabuisieren

perioden-panties-selbstversuch
30. August 2019

Perioden-Pantys sind unhygienisch und unpraktisch? Ich habe sie getestet – und bin begeistert

Warum ist unser Periodenblut manchmal braun? Eine Ärztin klärt auf
21. August 2019
by Très Click

Warum ist unser Periodenblut manchmal braun? Eine Ärztin klärt auf

periode-1
28. Juni 2019

Ein ehrlicher Brief an meine Periode…

Girls: Es gibt endlich Perioden-Unterwäsche, die nicht nur dicht hält, sondern auch noch sexy ist
11. Juni 2019

Girls: Es gibt endlich Perioden-Unterwäsche, die auch noch SEXY ist

heatpatches
17. Juni 2019

Die erlösende Nachricht für alle Frauen: Es gibt jetzt ENDLICH Wärmepflaster gegen Periodenschmerzen

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X