Was der rückläufige Merkur in der „Cuffing Season“ jetzt (Schwieriges) für euer Liebesleben bedeutet

Die letzten Tage waren irgendwie beschissen. Abgesehen vom normalen Perioden-Hormon-Wahnsinn und den ersten leichten Anzeichen einer bevorstehenden Winterdepression, machte mir auch der Rest meines Körpers einen Strich durch die Rechnung: fette Migräne, fette Brech-Attacken, fette Insomnia, dann ein steifer Nacken. Und noch dazu hatte ich auch in meinen privaten Beziehungen irgendwie das Gefühl: Da ist der Wurm drin. Irgendwas läuft in der Kommunikation schief. Also, classic me: Erstmal alle Notifications ausschalten (auch WhatsApp) und mich vom Rest der Welt abschotten. 🙂 (Seid bitte nicht wie ich und löst das erwachsener, haha).

Und dann lag ich da gestern Abend auf der Couch und es traf mich wie der Blitz: It’s Mercury Retrograde!! Vorgestern war der Kick-Off der Periode, in der sich der Merkur rückläufig bewegt – vom 13. Oktober bis 3. November. Ich hab hier schon erklärt, warum das (auf den ersten Blick) erstmal eher uncool ist. Ihr könnt ab heute mal mitzählen, wie viele Memes ihr zu dem Thema in den nächsten drei Tagen auf Instagram sehen werdet. Bevor wir uns aber anschauen, was das mit eurem Liebesleben macht, hier nochmal kurz zur Erklärung…

Was genau bedeutet „rückläufiger Merkur“ überhaupt?

Tatsächlich bewegt sich der Merkur nicht WIRKLICH zurück, allerdings kommt uns das so vor, und das hat folgenden Grund: Der Merkur ist am nächsten an der Sonne dran – seine Umlaufbahn ist also deutlich kürzer als die unserer Erde. Drei- bis viermal pro Jahr rast der Planet also an uns vorbei, und dann wirkt es für eine Zeitspanne von 2-3 Wochen so, als hätte er seine Richtung gewechselt und würde rückwärts durch die Tierkreiszeichen laufen.

In der Astrologie gilt die Annahme: “As above, so too below.” Also: Was im Universum passiert, hat auch Auswirkungen auf uns. Man kann es sich so vorstellen: Während der Merkur an uns vorbeirast, ist er wie ein vorbeihuschender Zug, der einen starken, turbulenten Windstoß erzeugt. Die Turbulenzen und der Staub, der dabei aufgewirbelt wird, beeinflussen das, was wir in unserem täglichen Leben auf der Erde fühlen.

Und weil der Merkur der Planet ist, der über alle Aspekte rund um Kommunikation herrscht, können die Tage bis zum 3. November nun also auch… nun ja, ihren Spuk auf unser Dating- und Liebesleben ausüben. Unter allen „Retrogrades“ gilt diese übrigens als Buhmann – noch dazu beginnt sie dieses Mal im Zeichen des Skorpions, das dunkelste aller Sternzeichen. Juhu. Not. Denn immerhin befinden wir uns jetzt im Herbst mitten in der CUFFING SEASON: Die Tage werden kürzer und dunkler – also sucht man sich jemanden, mit dem man die Jahreszeit „überstehen“ kann. Nicht umsonst habe ich in den letzten Wochen all meinen Tinder-faulen Single-Freundinnen geraten: „It’s cuffing season! You better start swiping and find a man!“

Schauen wir uns an, was das für den Einzelnen bedeutet…

Rückläufiger Merkurs:
die Do’s and Dont’s für die einzelnen Sternzeichen

Mercury Retrogrades sind dafür bekannt, für Kommunikationsdramen, verpfuschte Pläne und unklares Denken zu sorgen. Nicht unbedingt also hilfreich beim Daten. Und während es gut ist, das zu wissen, bedeutet das trotzdem nicht, dass ihr euer Liebes- und/oder Sexleben für die nächsten drei Wochen auf Eis legen müsst. Wie die Astrologin Lisa Stardust gegenüber Bustle erklärt, gibt’s nämlich Licht am Ende des Tunnels: „Merkur wandert vom tiefen Skorpion in die beziehungsorientierte Waage, also liegt Liebe in der Luft!“ 

Gott. Sei. Dank. Trotzdem kann ein kleiner Leitfaden für das Individuum hier nicht schaden, und den gibt’s jetzt.

Widder: Was für Widder jetzt am wichtigsten ist, ist ihre wahren Wünsche und Gefühle ganz klar zu kommunizieren und damit nicht hinter dem Berg zu halten. Lisa Stardust formuliert es für Bustle wie folgt: „Das Setzen von Grenzen mit sich selbst und anderen mag eine Herausforderung sein, aber das Gespräch über die Definition der Beziehung mit dem potenziellen Partner ist unerlässlich. Zu wissen, wo ihr beide mit dem anderen stehen, wird Ängste lindern.“

Stier: Taurus-Ladys, für euch empfiehlt es sich, die „sichere Karte“ zu spielen und nach Männern Ausschau zu halten, mit denen ihr große Gemeinsamkeiten habt. Am besten wäre einer aus dem engeren oder weiteren Freundeskreis. Während der Merkur sein Chaos anrichtet, könnt ihr euch so am „kleinsten gemeinsamen Nenner“ festklammern und eventuell euer passendes Match finden.

Zwillinge: Ihr Lieben – bitte mal einen kleinen Gang zurückschalten. Kann es sein, dass ihr euch gerade so mit Projekten vollballert, dass das Privatleben ein wenig auf der Strecke bleibt? To-Do-Liste also mal neu priorisieren und die Begeisterung für den Job auch mal wieder ins Datingleben übernehmen.

Krebs: Krebsen kann es besonders schwer fallen, sich jetzt in dieser Zeit – besonders weil Social Distancing noch obendrauf kommt – beim Thema Daten zu entspannen. Hier heißt es: Einfach mal im Moment leben, genießen und sich nicht den Kopf darüber zerbrechen, ob euer Crush nur ein kurzer Fling ist oder etwas von Dauer.

Löwe: Möglicherweise ist der richtige Umgang mit euren Gefühlen und eurer Verletzlichkeit gerade etwas knifflig. Ihr sollt eure Emotionen nicht schlucken, aber anstatt mit dem Herz in der Hand vor eurem Gegenüber zu stehen, versucht den langsamen Weg und öffnet euch schrittweise.

Jungfrau: „Bevor ihr euch direkt auf eine Verpflichtung einlasst, versucht, eure anderen Optionen abzuwägen“, rät Stardust. Ha, das ist doch mal ein guter Tipp! Aber im Ernst: Bitte nichts überstürzen. Der Merkur vernebelt euch möglicherweise grade die Sinne, sodass ihr gar nicht richtig abwägen könnt, ob ein Typ das richtige Match ist oder nicht. Daher erstmal abwarten und sehen, ob die rosarote Brille sich nicht doch plötzlich in Luft auflöst…

Waage: „Du liebst es, verliebt zu sein, und das ist cool, aber manchmal wählst du Partner aus, die emotional nicht verfügbar sind oder nicht auf der gleichen Wellenlänge wie du“, so Stardust, die im gleichen Zuge rät: Lieber auf das Bauchgefühl hören als auf das Liebeslied im Kopf! Taten zählen mehr als Worte – also ganz genau drauf achten, ob diese auch vollbracht werden, bevor ihr euch in eine ernstere Sache begebt.

Skorpion: Weil der Merkur grade im Skorpion rückläufig ist, werden Skorpione dessen Auswirkungen auch ganz besonders doll zu spüren bekommen. An dieser Stelle sprechen wir eine Warnung aus vor… Verflossenen! Ja, könnte sein, dass ein Ex plötzlich auf der Matte steht. Die Astrologin rät, das mit Humor zu nehmen – und sich nicht einlullen zu lassen.

Schütze: Ouch, auch Schütze-Girls werden möglicherweise völlig durch den Wind sein und nicht mehr wissen, wo vorne und hinten ist. „Eure Absichten werden zu diesem Zeitpunkt möglicherweise missverstanden. Daher ist es wichtig, dass ihr von Anfang an klar und direkt seid“, sagt Stardust. „Lest eure Nachrichten zweimal, bevor ihr auf ‚Senden‘ klickt, um Missverständnisse und Dramen zu vermeiden.“

Steinbock: Auch hier soll unnötiges Drama vermieden werden. Für Steinböcke empfiehlt es sich jetzt, das Berufs-, Freundes- und Liebesleben getrennt zu halten. Nichts durcheinanderbringen, bitteee!

Wassermann: Für die Wassermänner unter euch könnte sich der Job gerade sehr, sehr überfordernd anfühlen. Euch platzt der Schädel? Sagt es eurem Partner, damit er den Fehler nicht bei sich sucht. Falls ihr Single seid, gilt auch hier die goldene Regel, die Dinge langsam angehen zu lassen. Keine zu großen Erwartungen, bitte!

Fische: Ein paar Stimmungsschwankungen können in den nächsten Wochen zwar aufkommen, für euch gibt’s aber gute Nachrichten: Mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein wird es euch leicht fallen, euren Weg in das Herz eines Matches zu bahnen. Gerne auch eins, das komplett anders ist als ihr selbst! Keine Scheu vor Gegensätzen. Die Astrologin empfiehlt euch sogar ganz spezifisch die Nutzung von Dating-Apps.
_________

So ihr lieben Astro-Freunde, jetzt sind wir alle gemeinsam schlauer! Bitte macht euch nicht verrückt, auch wenn sich die nächsten Wochen verrückt anfühlen könnten. Und wenn dann doch irgendwas schiefläuft: einfach auf den Merkur schieben.

Ach und dann hier nochmal: Happy Pre-Halloween 🌚:

Das wird dich auch interessieren

vollmond-september-thumb
1. September 2020

Der September wird ziemlich emotional für uns werden – hier kommt der astrologische Grund dafür

2020-astrologie-thumb
28. August 2020

Warum der Rest des Jahres 2020 laut Astrologen noch härter werden soll als bisher…

Diese Weihnachtsfilme solltest du gucken, wenn es nach deinem Sternzeichen geht
16. Dezember 2019

Diesen Weihnachtsfilm solltest du gucken, wenn es nach deinem Sternzeichen geht

Halloween 2017: Dieses Kostüm solltest du mit deinem Sternezeichen tragen
by Très Click

Finde das perfekte Halloween-Kostüm für DEIN Sternzeichen

sternzeichen-shirts-tally-weijl
11. März 2019
by Très Click

Nenne dein Sternzeichen und dieses Shirt sagt dir, wie (toll) du bist

giphy-1
28. Februar 2019

Nie wieder geghosted werden? So schaffst du’s – und zwar anhand seines Sternzeichens

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X