Immer mehr Menschen bauen sich ihr eigenes Running-Sushi-Restaurant zu Hause nach

Es gibt so einiges, das wir aktuell ganz besonders doll vermissen. Freunde und Familie zum Beispiel. Oder Freizeitaktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände. Strandspaziergänge, Partys, Konzerte, Festivals, Filmeabende. Doch auch eine weitere Sache kann inzwischen nur noch schwer von zu Hause aus kompensiert werden: der allerliebste Restaurantbesuch.

Zwar kochen wir gerne mal die leckersten Gerichte nach oder lassen uns das Wohlfühl-Food an die Haustüre liefern … die Experience vor Ort können all diese Bemühungen aber dennoch nicht ersetzen. Vor allem dann nicht, wenn sie mit ganz besonders viel Aufwand verbunden sind. Wie bei einem Abend im Running-Sushi-Restaurant etwa.

Uns fehlt die riesige Auswahl, das Vorbeifahren der Tellerchen, der Moment der quälenden Entscheidung. Wird es ein Maki, die Schüssel Edamame oder doch lieber eine California Roll … bevor wir platzen?!

Einige findige Leidensgenossen wollen sich dieses Glücksgefühl offenbar auch in Zeiten der Quarantäne nicht dauerhaft nehmen lassen. Und so verlegen immer mehr Menschen das bestückte Laufband kurzerhand in die eigenen vier Wände. Da wird Sushi-Train auf einmal so richtig wörtlich genommen.

Hier kommt das Running-Sushi-Restaurant für dein Zuhause

Vor allem Familien mit Kindern scheinen von der Idee, die sich unter dem Hashtag #SushiTrain gerade auf Instagram verbreitet, absolut begeistert zu sein. Dafür bauen viele von ihnen die hauseigene Modelleisenbahn ganz einfach auf dem Esstisch um – und befüllen die einzelnen Wägen mit leckerem Sushi. Hier ein Teller, da eine gefüllte Rolle. Authentischer und kreativer könnte das Running Sushi daheim wohl kaum sein.

Immerhin verkünsteln sich viele von ihnen beim Aufbau der eigenen kleinen Restaurant-Imitation fast schon ein wenig. So gibt es Sushi-Trains, die Passagiere transportieren, solche mit Bahnhof in der Mitte und wieder andere, die zielgerichtet leckere Reisberge umfahren.

Eine Weile beschäftigt sind die Kleinen damit also garantiert. Aus dem Abendessen wird der Abenteuerspielplatz. Und iiiirgendwie sehen die befüllten Züge am Ende fast sogar noch besser aus, als die gewöhnlichen Laufbänder im Sushi-Restaurant. Nachmachen also dringend erlaubt. 😍 Und wo wir gerade dabei sind: Leiht uns jemand eventuell mal ganz kurz seine eigene Modelleisenbahn aus? Der Foodie in uns braucht Abwechslung! 

Das wird dich auch interessieren

backen-hobby-utensilien
9. April 2020
by Très Click

Darum hilft Backen uns so gut dabei, durch die stressige Zeit zu kommen

karottenkuchen-schoko-frosting
24. April 2020

Bananenbrot?! Pfff! Dieser Karottenkuchen mit Schoko-Frosting wird zum neuen Baking-Hype

welt-nach-corona-thumb
21. April 2020

»Das alltägliche und leichte Leben wird nicht so schnell zurückkehren« – eine Soziologin beschreibt die Welt nach Corona

_klopapier_thumb
3. April 2020

Corona und die KLOPAPIER-KRISE: In wieviele Läden ich gehen musste, um Klopapier zu bekommen

Sushi Tacos
18. März 2018

Sushi essen wir ab jetzt nur noch in der XXL-Variante

Sushi-Tattos gehen momentan viral
11. September 2017
by Très Click

Sushi-Tattoos kommen gerade so richtig ins Rollen!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X