Eine Fitness-Bloggerin enthüllt die Wahrheit hinter ihren Instagram-Fotos

Zwei Dinge, die so ungefähr gar nichts miteinander gemeinsam haben: das echte Leben und Instagram. In keinem sozialen Netzwerk wird so viel posiert und inszeniert wie hier. Umso schöner ist es, dass es auch immer wieder Accounts gibt, die aus dem Foto-Einheitsbrei von makellosen Körpern, teuren Designerhandtaschen und unbezahlbaren Urlaubslocations herausstechen.

Wie der Account der Finnin Sara Puhto zum Beispiel. Die 20-Jährige hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem ganzen Instagram-Wahnsinn ein Gesicht zu geben. Deshalb postet sie zwischen Foodbildern und Selfies regelmäßig Vorher-Nachher-Fotos von sich, die wirklich verblüffen. Dass uns diese „Wahrheit“ überrascht, ist eigentlich schon traurig, aber Sara schafft es wirklich Instagram ein gutes Stück realistischer zu machen.

Deshalb markiert Sara ihre Kleidergrößen und schnell wird klar, dass sie mit trainiertem Körper plötzlich keine 34, sondern eine 38/40 trägt. Sie zeigt sich im Stehen und Sitzen und natürlich ist da trotz Sixpack plötzlich ein Bauchansatz. Oder sie zeigt uns, was man mit der richtigen Pose und Photoshop so anstellen kann.

Dafür gibt es von uns ein dickes Like. Danke Sara, für so viel Ehrlichkeit. Das tut Instagram (und uns allen) mehr als gut. Schokolade, anyone?

Sara Puhto zeigt auf Instagram das echte Leben

  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.