Plussize-Männer haben auf dem Runway nichts zu suchen? Von wegen! Rihanna beweist das Gegenteil und wir FEIERN’S

Stop the press! Rihanna und ihr Dessous-Label „Savage X Fenty“ haben es mal wieder vollbracht: 2020 dreht sich bei der 32-Jährigen Sängerin und Modedesignerin wieder alles um Diversity, Bodypositivity und natürlich Sexiness bis zum Umfallen. 🔥 Nachdem das Label letzten Herbst offiziell den Show-Giganten Victoria’s Secret vom Unterwäsche-Thron gestoßen hat, wurde dieser Jahr der Show das Vielfalt-Krönchen noch zusätzlich oben drauf gesetzt:

Im Zuge der „Savage X Fenty Vol. 2″-Show, die am 2. Oktober 2020 auf Amazon Prime Video zum Stream online ging (hier), lädt Rihanna erneut die Zuschauer zu einer bunten Fashion Show-Party ein. Neben der neuesten Kollektion bekommen wir Musik-Performances, seeeeehr laszive Tanzeinlagen und mystische Lichtshow-Welten zu sehen, durch die uns nicht nur die Topmodels Irina Shayk, Cara Delevingne und Bella Hadid, zusammen mit Hotelerbin Paris Hilton und Plussize-Bombshells Lizzo und Alma in heißen Teilen bekleidet hindurch führen.

Nein – denn dieses Mal wurde die Girl-Gang von heißen Male-Models in einer großen Vielfalt an Body-Types unterstützt und das Internet rastet deswegen gerade aus. ZU RECHT!

Denn brandheiß mit dem Launch von Riris Dessous-Kollektion 2020 kommt erstmals eine Männer-Kollektion mit Homewear und Unterwäsche bis Konfektionsgröße 3XL auf den Markt. Rihanna fährt die Anti-Victoria’s-Secret-Schiene in full speed und holt alles an Diversitiy raus, was die Konkurrenz in den vergangenen Jahren verschlafen hat.

Fair Play auch für die Männerwelt, bitte!

Die Capsule-Kollektion für die Herren war auch sofort ausverkauft! Das allein sollte wohl mehr als das gewünschte positive Feedback sein, das man auf so einen lang überfälligen Schachzug bekommen kann. Wir hoffen also darauf, dass weitere Labels endlich mutiger werden und mehr und mehr Plussize-Männer-Models in ihren Kollektionen, Shows und Kampagnen mit einbeziehen. 

Zur 11-teiligen Kollektion, entworfen in Kooperation von Rihanna und Christian Combs (Sohn des Rappers Sean Combs alias Puff Daddy) gehören gewebte Boxershorts und Badehosen in Royalblau, Rot, Schwarz und Weiß sowie ein Oversize-Pyjama aus Satin mit XL-Monogrammdruck, in dem Man(n) in jeder Konfektionsgröße richtig gut zur Geltung kommt. 😏

Körpergröße und Gewicht sind dabei völlig egal – dieser Ansatz wird also erstmal bei unseren Herren der Schöpfung genauso verfolgt. Denn da wurde Vielfalt bisher die längste Zeit viel zu klein geschrieben.

„OKAY RIHANNA – this is the first body inclusivity for men I’ve even seen“ – „Das ist das erste Mal, das Männer in verschiedenen Körpertypen mit einbezogen werden“, schreiben Fans auf den Social Media Kanälen. 💥

Yesssssss, finally! Wir in der très-CLICK-Redaktion jubeln auch, denn sind wir mal ehrlich: Wer von uns hat schon einen Sixpack?! Und wieso sollten Männer sich dauernd mit dem Hollywood-Schönheitsideal „breite Schultern und Sixpack“ auseinandersetzen müssen?

Eben! Es ist doch nur fair, dass im Bodypositivity-Movement auch die Männerwelt mit integriert wird und sich von den erdrückenden Körper-Idealen erholen kann. Nochmal: Während Diversity in der Frauenwelt riesig zelebriert wird und in vielen Kampagnen und Laufstegen dieser Welt bereits ausgelebt wird, sah es da in der Männerwelt eben noch recht mau aus.

Drop the Microphone – it’s 2020

Leute, Hand aufs Herz – Wir Konsumenten fordern längst auch von der Lingerie-Industrie ein gewisses Maß an Authentizität! Wir wollen diverse Models und Körper in allen Formen und Größen sehen, die eben die Breite der Realität widerspiegeln – auch bei Männern!!!

Nice, wenn jemand auf seinem Bauch Käse raspeln kann, da ist absolut nichts gegen einzuwenden! Aber auch Normalo-Menschen, die zufrieden ohne Sixpack und Co. sind, tragen Unterwäsche und haben genau das gleiche Recht, sich dabei zu zelebrieren. Wie erfrischend also, endlich einen authentischen Mix an Männer-Body-Types über den Laufsteg stolzieren zu sehen und das dann auch noch in verführerischer Unterwäsche?! Schließlich gibt es die Kollektion sogar in den Größen bis 3XL!

Seit Freitagmorgen explodiert das Netz vor Tweets zur Show. Besonders Plussize-Model Steve G. wird gerade absolut gefeiert. Der ursprüngliche Tweet konnte bis dato bereits mehr als 322.000 Likes und über 54.000 Retweets sammeln. Also, drop the Microphone für Steve!

 Hier kommen die heißesten Tweets zu Steve G. in „Savage X Fenty“:

 

Das wird dich auch interessieren

savagefentythumb
16. Januar 2019

Warum viele sich gerade über die neue SAVAGE x FENTY Kollektion aufregen, und wir’s nicht verstehen

rihannathumb
13. September 2018

Bye bye Engelsflügel! Rihannas Label Savage x Fenty hat Victoria’s Secret soeben vom Unterwäsche-Thron gestoßen

thumpnail2
8. Januar 2019

Dieses Male Model spricht offen über männliche Bodyissues und vermittelt uns allen ein gutes Gefühl!

Rihannas Unterwäschekollektion Savage x Fenty
11. Mai 2018

Wir wissen alles über Rihannas megaheiße Unterwäsche-Linie „Savage x Fenty“

respect-my-size-thumb
24. Juni 2020

„Ich bin NICHT ekelhaft“ – So stark wehren sich Plus Size Bloggerinnen jetzt gegen Bodyshaming

Lasst alles stehen und liegen! Die Doku über Rihanna kommt schneller, als gedacht
20. August 2018
by Très Click

Lasst alles stehen und liegen! Die Doku über Rihanna kommt schneller, als gedacht

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X