Emily Wiese
10.03.2017 von Emily Wiese

Du möchtest besser schlafen? Dann solltest du diese Dinge am Abend vielleicht nicht mehr essen

Du gehst früh genug ins Bett, machst extra das Fenster auf, damit frische Luft ins Schlafzimmer kommt, und genießt die absolute Stille. Alles ist perfekt vorbereitet, ABER: Du kannst einfach nicht einschlafen.

So geht es vielen Menschen und auch wenn man schon alles Mögliche versucht hat (wir sagen nur: Hörbücher, autogenes Training & Co.), liegt man in der Nacht stundenlang wach und starrt die Zimmerdecke an. Der Grund dafür könnte tatsächlich das Abendessen sein.

Wie wir von Byrdie erfahren haben, soll es laut einer Studie der Columbia University an zu viel zu sich genommenen Fetten liegen. Aha!💡

Untersucht wurden Diäten von 26 Probanden und es kam heraus, dass die Personen, die abends ballaststoffreiches (nein, wir haben uns nicht verschrieben), proteinreiches, aber weniger fettiges Essen zu sich nahmen, innerhalb von 20 Minuten einschliefen und im Tiefschlaf waren.

Die Pizza muss wohl leider einmal mehr im Tiefkühlfach bleiben.

Andere, die ballaststoffarme Gerichte mit einem hohen Fett- und Zuckeranteil aßen, brauchten abends mindestens 30 Minuten zum Einschlafen und hatten eher einen leichten Schlaf. Also, Leute: Wenn ihr mal wieder richtig gut schlafen wollt, solltet ihr die Pizza mit Extra Cheese vielleicht vorerst im Tiefkühlfach lassen (JA, unser Food-Herz blutet auch gerade😭🍕) und mal etwas mehr Vollkornbrot und Gemüse-Sticks futtern…

Mehr über: Ernährung, schlafen, Studie, Essen, Schlaf, Wissenschaft, Nahrungsmittel, University of Columbia
Credits: Instagram/ma.ja1103
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Erfahre als Erste, wenn Ryan Gosling wieder Single ist!

Nein danke, Ryan interessiert mich nicht
×
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.