Warum Masturbieren das neue Meditieren ist

Na, ihr Lieben, wie lasst ihr heute Abend euren Tag ausklingen? Gemütlich auf der Couch beim Netflixen? Mit einem Weinchen bei der besten Freundin? Oder vielleicht doch eher mit prickelnder Me-Time, eurem Vibrator und ganz viel selbstbestimmter Zärtlichkeit? 😏

Keine Sorge, wir wollen auf keinen Fall, dass ihr euch jetzt unangenehm ertappt fühlt. Im Gegenteil! Vielmehr ist es uns ein ganz besonderes Anliegen, euch aus tiefstem Herzen zu empfehlen, bitte direkt da weiterzumachen, wo ihr aufgehört habt (nachdem ihr diesen Artikel fertig gelesen habt, versteht sich 😜).

Denn jetzt wurde uns endlich auch aus der Mitte der Gesellschaft heraus bestätigt, was wir insgeheim eigentlich schon immer wussten (oder hofften): JA, masturbieren entspannt uns und JA, es hilft sogar deutlich besser beim Stressabbau, als es so manch eine Meditation jemals könnte.

Zu dieser Erkenntnis kommt jedenfalls eine repräsentative Umfrage des Sextoy-Herstellers „Tenga“, bei der über 10.000 Personen verschiedener Geschlechter und Sexualitäten zu ihren Masturbations-Gewohnheiten befragt wurden. Denn ja, genau die haben sich inzwischen beim Großteil der Gesellschaft etabliert – auch wenn das Wort zunächst ungewöhnlich klingen mag. Allein in Deutschland gaben immerhin ganze 89 % an, in ihrem Leben schon masturbiert zu haben.

Und das ist ok, das sollte normal sein, darüber sollte gesprochen werden dürfen. Vor allem wenn man sich die Ergebnisse der Umfrage mal genauer anschaut. Sich selbst zu befriedigen soll (den Antworten der Teilnehmer nach) nämlich tatsächlich besser beim Stressabbau helfen, als Meditation, ein heißes Bad… oder sogar Schlaf!

So entspannend wirkt Selbstbefriedigung wirklich

Um das herauszufinden, wurden den Befragten jeweils 16 Tätigkeiten für den Abbau von Stress zur Auswahl vorgelegt, die in einem Ranking angeordnet werden sollten. Am besten gegen Stress? Hilft demnach also Sex – dicht gefolgt von Masturbation.

Eigentlich gar nicht so abwegig. Die Vorteile dieser beiden Aktivitäten liegen schließlich auf der Hand. Wir begeben uns in eine entspannte Atmosphäre, vergessen alles um uns herum und schütten fleißig Endorphine aus.

Die Teilnehmer durften Aktivitäten von 1 (baut Stress gut ab) bis 16 (baut kaum Stress ab) ranken

Kein Wunder also, dass ganze 74 % der Befragten sogar so weit gehen, Masturbation als eine wertvolle Form der Selbstfürsorge und Therapie anzusehen. Je nach Ursprung und Ausprägung des Stresses, reicht die eigene Hand natürlich nicht dauerhaft aus, um Probleme zu lösen. Eine schnelle, zeitunabhängige, einfach Methode für die wohlige Portion Selbstliebe stellt es aber auf alle Fälle dar.

Meditierst du noch oder kommst du schon?

Und das Gute an jeder Form der SELBSTbefriedigung? Alles kann – nichts muss. Wer Spaß daran hat und vielleicht sogar positive Glücksgefühle daraus ziehen kann, der darf sich hiermit gerne offiziell bestätigt fühlen. Und für alle anderen? Gilt vor allem: Masturbation sollte niemals für Anspannung und zusätzlichen Stress sorgen. Wer also andersherum keinen Gefallen daran findet oder sich lieber anderweitig entspannt, der hat dazu natürlich gleichermaßen alles Recht der Welt.

Weshalb wir diese Umfrage und die Ergebnisse trotzdem so sehr feiern? Weil endlich offen über Selbstbefriedigung geredet wird! Und weil aufgezeigt wird, wie normal es ist, sich auf diesem Wege etwas Gutes zu tun und entspannen zu können.

Nicht ohne Grund geben 80 % der Teilnehmer deshalb an, dass zusätzlich zum Stressabbau auch das Wohlbefinden erheblich gesteigert werden kann. Von der Stimmung über das Selbstbewusstsein bis hin zur Produktivität – wir fühlen uns besser, wenn wir uns selbst mal ein wenig wertgeschätzt haben. Das geht durch Meditation und Yoga… aber eben auch im Bett, mit unserer eigenen Hand. 😉

Und das will schon was heißen. Also wir gönnen uns nach dieser Studie auf jeden Fall erstmal die nötige Portion „Entspannung“ und „Selfcare“. 😉

 Unleash your inner Queen Samantha!

Das wird dich auch interessieren

Ladys, der Mai ist zum Masturbieren da – und diese Challenge fordert euch sogar direkt dazu auf
3. Mai 2019

Ladys, der Mai ist zum Masturbieren da – und diese Challenge fordert euch sogar direkt dazu auf

Der Winter ist gekommen – und du nicht? Dann brauchst du wohl diese „Game of Thrones“-Sextoys
7. Mai 2019

Der Winter ist gekommen – und du nicht? Dann sind diese „Game of Thrones“-Sextoys doch die Lösung

niceballs
20. Dezember 2018

Anti-Stressbälle sind ja sowas von gestern – ab jetzt kannst du zur Entspannung Eier kraulen

arya-gendry-sex
24. April 2019
by Très Click

Warum gerade das ganze Netz über die Sexszene von Arya Stark und Gendry diskutiert

mutter-stress
30. November 2017

Neue Studie: Männer stressen Frauen doppelt so sehr wie Kinder

7 Gründe, warum wirklich jeder masturbieren sollte
17. Mai 2018

7 Gründe, warum wirklich jeder masturbieren sollte

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X