SEXTALK – Ist es okay, wenn Männer Sextoys für mehrere Frauen benutzen?

Aaaaaand we made it to another Friday! Was bedeutet – es liegt mal wieder eine Woche hinter mir, in der ich nichts anderes getan hab, als mit meinen liebsten Schäfchen über Sex zu sprechen. Naja gut, fast. Dennoch ist das eine ganz gute Kompensationsstrategie, um den ganzen Shit, der in der Welt grade so vor sich geht, auszuhalten – einfach stattdessen auf Sex konzentrieren, perfekt. 🙃 Das Thema der Woche ist, zugegeben, ein wenig spezifisch. Hierzu ein kleine Anekdote meinerseits:

Es ist ein paar Jahre her – ich war abends mit einem Mann verabredet, bei ihm Zuhause. Es war die Art von Verabredung, bei der man vorher jeden Quadratmillimeter seines Körpers sorgfältig rasiert. Wisst ihr Bescheid. Nach nicht viel Geplänkel kamen wir zur Sache, er bettete mich auf seiner riesigen Boxspring-Landschaft, fackelte nicht lange mit dem Ausziehen (oder eher Runterreißen) meiner und seiner Klamotten. Es war heiß. Und dann, dann sah ich sie. Im Augenwinkel auf der rechten Seite: die Kiste. Aus ihr heraus ragte die ganze Bandbreite an Sextoys, Knebel, Ball Gags, Peitschen, Paddles – the whole spectrum. Die Kiste starrte mich regelrecht an. Und während der Mund des Typen sich gerade seinen Weg von meinem Mund Richtung down under bahnte, kam ich nicht umhin, mich zu fragen: In welchen Vaginas, Hintern und Mündern steckte dieses Zeug schon? Und, Gott bewahre, wie komm ich aus der Nummer jetzt raus?

Um genau diese „Kiste“ geht’s auch heute im SEXTALK. Wir haben uns gefragt, ob das eigentlich okay ist, als Mann eine Kollektion an Sex-Spielzeug zu besitzen und die an mehreren Frauen „anzuwenden“. Eine gründliche Desinfektion mal vorausgesetzt – ist das für viele Männer Standard oder lassen die nicht doch lieber die Finger davon? Und was sagen Frauen dazu? Finden wir’s heraus!

Das sagen die Männer dazu

„Für mehrere Frauen dasselbe Spielzeug zu verwenden, geht gar nicht – auch nicht nach Desinfizieren!
Zumal der Einsatz von Toys für ein ONS meiner Meinung nach sowieso nicht sinnvoll ist, sondern eher was für vertraute Partner. Ich bin generell kein Fan von Toys. Ja, ich weiß, für die Frau ist es nochmal geiler, aber ich versuche es dann doch lieber selbst gut zu machen – hat für mich mehr Anreiz.“ – Da muss ich kurz einhaken: Klar lieben viele von uns den Einsatz von Toys, das gilt aber nicht immer automatisch für Geschlechtsverkehr mit einem Sexpartner. Wer seinen Job gut macht und Frau gut er- und ausfüllt (🙃), muss auch nicht zwingend zum Toy greifen!

„Ich habe Sextoys, wenn überhaupt, nur mit der Frau zusammen geshoppt und nie für ‚meine Kiste‘, oder so.
Ich fände es eigentlich okay, wenn man die professionell reinigt und desinfiziert, aber ich würde mich dabei auch weird fühlen, weil man das Toy dann ja auch mit einem sehr intimen Moment mit einer bestimmten Frau verbindet.“ – Aw, hast du schöni gesagt! 

„Ich besitze keinerlei Toys. Wenn die Frau ihren Werkzeugkoffer mitbringen will, dann gerne. Die Vorstellung (wenn auch desinfiziert), eigene Toys bei mehreren Frauen über einen längeren Zeitraum einzuführen/anzuwenden ist irgendwie verstörend. Einwegspielzeug, vielleicht.“ – Werkzeugkoffer. Verstörend. Haha, Liebe geht raus! 

„Ich denke, Sextoys sind immer spaßig, wenn sie super gepflegt/steril/sauber sind. Es kommt auf jeden Fall darauf an, ob die Frau überhaupt Lust hat Spielzeug an ihr selbst oder mir auszuprobieren. Bondage-Tools (Spreadbars/Handschellen/Mouth-Gag/Geitschen), Dildos und Vibratoren. Natürlich ist alles Spielzeug für beide gedacht – Mann und Frau.“ – Gute Kenntnisse in Sex Tools, trotzdem dezent an der Frage vorbeigeratscht. Hoppla. 

„Was ist so schlimm an der Wiederverwendung?  Wenn es natürlich gründlich gewaschen und desinfiziert wurde. Jeden Tag gehen wir in Restaurants und nehmen da Gabeln und Löffel in den Mund, die schon Hunderte (manchmal sogar in unseren Augen „eklige“) Menschen im Mund hatten. Aber das wird ja alles gewaschen, hoffentlich gründlich. Daher: Ich finde die Wiederverwendung voll okay! Eine andere Sache ist natürlich, ob die Frau überhaupt auf Sextoys steht. Also sollte der Mann es immer erstmal ansprechen, fragen, ob daran Interesse besteht. Erst dann sollte er die Kiste mit den Toys auspacken. Das sind meine Gedanken dazu. Danke für die Aufmerksamkeit. Danke, danke!“ – Bitte, bitte! Gutes Argument mit den Gabeln und Löffeln im Restaurant… Ich weiß jetzt nur nicht, ob mir das bei der Verwendung von fremden Sexspielzeug wirklich hilft oder mir nicht eher den Gang ins Restaurant erschwert…

„Ich selbst besitze keine. Tatsächlich hab ich auch erst 2-3 mal welche mit einer Frau zusammen benutzt und muss ehrlich sagen: Fand ich nicht so prickelnd. Alles, was Richtung SM geht, reizt mich sowieso nicht. Was ich allerdings sinnvoll finde, ist die Unterstützung durch einen Vibrator. Für sie war das deutlich intensiver. Aber generell würde ich mich immer auf etwas Neues einlassen.“ – Beim Stichwort „Neues“ fällt mir was ein: Ich hab hier seit Ewigkeiten einen nagelnagelneuen Prostata-Vibrator für Männer liegen, den einfach NIEMAND benutzen will?! Was da los? Warum erkundet ihr alle nicht eure Prostata??

„Wenn man die ordentlich sauber macht, spricht da auf den ersten Blick nichts dagegen, würde ich sagen. Ihr hattet aber auch schon mal spannendere Fragen.“ – Ich geh mal kurz meinen Knebel suchen…

Let’s hear it from the girls

„Das Thema passt zeitlich perfekt: Ich habe mich kürzlich von meinem Freund getrennt. Als er seine letzten Sachen aus meiner Wohnung geholt hat, hat er doch ernsthaft einen Glasdildo, den er für „uns“ (also mich) gekauft hatte, mitgenommen. Als ich es bemerkte, schrieb ich ihm nur, ob er denn ernsthaft vorhabe den „wiederzuverwenden“?! Leider gabs nur ’ne blöde Gegenfrage. Ich würde niemals die Sextoys eines Mannes benutzen. Aber er denkt scheinbar anders. Eine andere Sache wäre natürlich der noch verpackte vibrierende Penisring… 😉“ – Gib mir seine Adresse, ich hol dir den verdammten Glasdildo zurück. Sach’ma, Junge, geht’s noch? Und du, meine Liebe, du benutzt jetzt mal pronto dein noch verpacktes Toy. New Dick Energy muss her!

Embed from Getty Images

„Die Frage hier ist doch eher: Weiß man es vorher? Wenn’s heiß her geht, denke ich nicht direkt darüber nach, was er vorher damit gemacht hat. Ich gehe natürlich stark davon aus, dass das richtig gereinigt wurde. Meine Grenze sind hier dennoch alle Toys, die anal eingeführt werden/wurden. Finde ich persönlich ekelhaft, wenn es schon vorher für eine andere Person benutzt wurde… Bisher war zu 80% ich diejenige, die die Toys ausgepackt hat. Da weiß Mann ja auch nicht, was ich damit vorher gemacht hab.“ – Fair enough. 

„Ganz klares NEIN! Desinfiziert oder nicht… Ich bin eh kein großer Fan von Toys. Und dann kam kürzlich der letzte ONS (der auch deshalb nur ONS blieb) mit seiner Kiste um die Ecke. Warum haben einige Kerle so eine Kiste?! Darin Analplugs und Liebeskugeln so groß wie meine Faust… Ich konnte gar nicht so schnell gucken wie aus Feuchtgebieten plötzlich Wüste wurde.“ – Hahahahaha, fuck. 😂

„Ein absolutes No-Go! Ganz egal, ob das im Vorfeld gereinigt und desinfiziert wurde. Sextoys sollten nur zu einer Muschi gehören.“GENAU das sagen wir gemeinsam dem Typen mit dem Glasdildo.

„Boah bäh. Ist das eklig. Jetzt mal ehrlich. Toys sind super, wirklich. Aber ich würde doch auch NIE einen gebrauchten Satisfyer auf eBay bestellen. Egal, wie oft er ausgekocht, desinfiziert oder poliert wurde… Ich hatte tatsächlich einen ONS und der hat es gewagt, seine „one for all“-Toys mitzubringen. Wir haben meine benutzt, weil ich ihm gesagt habe, dass ich sein komplettes Sammelsurium im Klo runterspüle. Ich teile schon ungern das beste Stück meiner F+ (anderes Thema), aber ’n Sextoy? Never.“ – Ich kenn dich nicht, aber ich mag dich. Willst du mit mir befreundet sein?

„Es kommt drauf an, ob es ONS ist oder eine länger laufende Affäre. Zum ONS: Ist es nicht original verpackt, kommt es nicht in meine Nähe, nirgendwohin, NEVER. Selbst, wenn er sagt, es ist desinfiziert, woher weiß man, dass es stimmt?
Gemeinsames Putzen der Toys bei einem ONS und am besten Stories über die bereits angewandten Intimbereiche der Vorgängerinnen austauschen? Nä, mein ONS ist Knickknack und ciao, geputzt wird da nix! Bei einer Affäre bringe ich mein eigenes Spielzeug mit, wenn ich Bock drauf hab. AUSNAHME: In Hotels gibt es öfter kleine Automaten, in denen bspw. Sexspielzeug erworben werden kann. Leichtes Spiel: ONS an der Bar aufreißen und auf dem Weg ins Zimmer schnell am Automaten das nächste Spielzeug ziehen.“ – Also du lässt dich auch nicht lumpen, Girl, feier ich. 

_________

Ich würde mal sagen das Resümee des heutigen Tonics fällt SEHR eindeutig aus: Die meisten Jungs besitzen eh keine Toys, die meisten Frauen haben auch absolut keine Lust drauf. Ergo: Jungs, spart euch euer Geld (investiert es lieber öfter mal in gut sitzende Kondome 🙃) – und sollte hier jemand von euch DOCH eine Kiste besitzen, verstaut sie erstmal an einem ganz dunklen Ort, bevor ihr Frauenbesuch bekommt.

Merci, Peace out und ein wundervolles Wochenende voller Sex und Solo-Sex, wünsch ich euch!

Das wird dich auch interessieren

sextalklustbefriedigensinglesthumb
30. April 2020

SEXTALK – Wir haben Singles in Quarantäne gefragt, wie sie gerade ihre Lust befriedigen

sextalk-streit-thumb
24. April 2020

SEXTALK – Wir haben Pärchen nach ihrem absurdesten Streit und heißesten Versöhnungssex gefragt

sextalk-quarantne-thumb
17. April 2020

SEXTALK – Wir haben Pärchen nach ihrem krassesten Sexerlebnis in Quarantäne gefragt

sexroboter-thumb
13. Dezember 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt, ob sie mit einem Sexroboter schlafen würden

blowjob
6. Dezember 2019

SEXTALK – Wir haben Frauen gefragt: Was geht euch beim Blasen durch den Kopf?

blumchensexthumb
20. Dezember 2019

SEXTALK Xmas-Special – Wir haben Männer gefragt, wie sie zu Blümchensex stehen

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X