SEXTALK – Wir haben Männer UND Frauen gefragt: Ist Küssen nach dem Kommen im Mund Turn-On oder Turn-Off?

Hello und welcome back zu einem neuen trèsFICK trèsCLICK-SEXTALK, mit dem wir buchstäblich ins Wochenende schießen. Heute nehmen wir den Mund mal besonders voll, shall we? Es geht um… Cumshots. Im Mund – oder besser gesagt das, was danach folgt. Vorerst: Props an alle Girls, die mutig genug sind, zu schlucken. (Falls nicht, seid ihr trotzdem geil ❤️). Ist ja nicht unbedingt so, als würde der männliche Orgasmus auch einen kulinarischen Orgasmus auslösen. 😅 Hat aber den praktischen Vorteil, dass keiner der Beteiligten danach ins Badezimmer rennen muss, um im Auftrag der Sauberkeit Klopapier zu holen. (Jungs, wo ist eigentlich die berühmt berüchtigte Tempo-Box am Bett, wenn man sie wirklich braucht?) Und die Frau nicht noch gefühlte 8 Stunden später das Gefühl hat, es würde in unpassenden Momenten ein Restschwung an Sperma aus ihr rauslaufen. If you know, you know…

Aber was passiert nach dem Moment, indem der Mann im Mund der Frau gekommen ist und sie wieder nach oben auftaucht? Weicht er ihrem Kopf angewidert aus (zu euch komme ich später noch 💩) oder küsst er sie trotzdem beherzt?

Ich sag’s euch.. die Umfrage war diese Woche… speziell. 😂 Die ersten Reaktionen auf unsere Frage waren schon ziemlich priceless. Bei manchen Antworten muss ich meine Diplomatie heute auch mal begraben. Bin schließlich ja sonst immer sehr nett zu allen. Haha. Heute wird niemand mit Samthandschuhen angefasst, sorry.

Und heute wollen wir auch mal die Ladys zu Wort kommen lassen. Es wird ein bunter Mix. Seid gespannt, macht euch zum Schmunzeln bereit und let’s dive right into it. 💦

Ladies and Gentlemen: Ist Küssen nach dem Schlucken geil oder eklig?

Das sagen die Frauen

“ Turn-On. Find’s auch geil wenn der Typ mich nach dem Lecken küsst.“ – Yes, Girl! Wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Hat Mutti schon gepredigt.

„Ich finde es definitiv heiß!“

„Weder No-Go noch krasser Turn-On… Wenn es jetzt nicht gerade aus den Mundwinkeln läuft wie Ranch-Dressing, dann finde ich es eher „normal“… Wenn man es geschluckt hat, ist es ja aus dem Weg.“ – Danke für diesen Vergleich und guten Appetit an alle beim nächsten Salat-Lunch. 😘

„Not sure, to be honest. Ich möchte nach dem Blasen oder Lecken geküsst werden, erwarte das eigentlich auch. Aber dieses im Mund Kommen finde ich extrem intim irgendwie, und hab’s deswegen bisher auch nur eine Person machen lassen. Danach wollte ich selbst erst kurz einen Schluck Wasser trinken und schnell den Mund mit Wasser ausspülen.“

„Für mich kein Problem, aber er findet’s eklig.“ – Dazu komme ich später noch.

„Bah, ne, definitiv kein Turn-On. Aber ist jetzt auch nicht dramatisch schlimm, kann man schon machen. Wenn man direkt danach kalte Cola trinkt, nochmal alles ableckt, dann kann man sich auch küssen. Das ist mein Top Secret Tipp haha. Kommt immer gut an. Hab meinem Ex mal angeboten, sein Sperma zu probieren,  fand er aber nicht so ansprechend hahaha… Er hat vehement abgelehnt. Männer haben ja keine Ahnung, was wir ertragen.“ – Kalte Cola, Girls, listen! Hier lernt man Lektionen fürs Leben. Und können wir bitte den letzten Satz auf alle Litfasssäulen dieser Welt tapezieren?

„Oh Gott, nein! 😫 Das ist eklig. Geht echt gar nicht. Ich hab das letzte Mal fast gekotzt… Nein, danach müssen auf jeden Fall die Zähne geputzt werden. 😷“  – Vielleicht lag das auch eher an dem Typen, den du im Mund hattest? Isst er genügend Ananas? Trinkt genügend Wasser gegen die Giftstoffe im Körper? Weniger Käse = weniger Salz-Geschmack. Petersilie, Seegras und Sellerie enthalten viel Chlorophyll und sorgen hingegen für Süße. Auch Zimt, Kardamom und Pfefferminze werden laut Cockbuch, äh, Kochbuch, sehr empfohlen!

„Aus Frauensicht würde ich erstmal grundsätzlich einen Unterschied machen, wie nahe mir mein Gegenüber denn tatsächlich steht – sprich, reden wir hier von einem One Night Stand oder einer ernsthaften Beziehung? Im 1. Fall finde ich es ein No-Go, wobei ich wahrscheinlich einem One Night Stand generell keinen blasen würde? Shame on me. 😇
Im Falle einer ernsten Beziehung hängt es in meinen Augen auch sehr vom Partner ab – erfahrungsgemäß empfinden das viele Männer ja als Abturn schlechthin, ganz abgesehen davon finde ich es aber auch ganz nett, wenn mein Mund unmittelbar im Anschluss nicht mehr nach Sperma schmeckt, in diesem Sinne: Tendenz zum No-Go. 🙆🏻“

„Äh, Spermakuss? Nicht geil, aber auch nicht schlimm.“  – Spermakuss, süß. 😂💋

„Mhm, also mich stört es nicht, danach noch mal zu knutschen. Ich glaube eher, dass die Männer da vielleicht ein Problem mit haben, weil sie befürchten, dann beim Küssen etwas von ihrem eigenem Sperma abzukriegen.“ – Merkt ihr mal, wie herzensgut wir Frauen immer an das Wohl der Männer denken?

„Ich persönlich habe damit überhaupt gar kein Problem. Es sind eher die Männer, die sich vor ihrem eigenen Sperma ekeln und manchmal sogar verlangen, dass man sich die Zähne putzt oder den Mund ausspült. Ich finde, wenn ich mich schon dazu bewegen lasse, ihm das Kommen in meinem Mund zu erlauben, dann ist ein Kuss mit nicht ausgespültem Mund danach wirklich nicht zu viel verlangt. Zumal es auch immer nur die ONS sind, die sich querstellen. Meinen Partner turnt das sogar ziemlich an – versteh einer die Männer.“ – DANKE, ey. In case you missed it, BOYS: „Wenn ich mich schon dazu bewegen lasse, ihm das Kommen in meinem Mund zu erlauben, dann ist ein Kuss mit nicht ausgespültem Mund danach wirklich nicht zu viel verlangt.“

Und um das Thema „sich dazu bewegen lassen“ noch abzurunden: Ist auch nicht unbedingt gerade geil, euer Ejakulat. Zumindest rein kulinarisch nicht vergleichbar mit einem frisch gepressten Maracuja-Himbeer-Smoothie. Weiß auch sie:

„Haha, ich lasse mir gar nicht erst in den Mund kommen. Ich hatte eine furchtbare Erfahrung. Mein erstes Mal hat leider mein Mittagessen auf sein Bett katapultiert. Ich finde, es schmeckt wie rohe Eier mit Batteriesäure und einem Schuss Meersalz.“

___________________________________________________________

Das sagen die Männer

„Weder noch. Wird akzeptiert, wenn die Frau einem etwas bedeutet. Ergo: Weicht man den Küssen nicht aus, dann kann man sich gegebenenfalls auch vorstellen, neben ihr einzuschlafen. 😉“ – Du bist mir ja ein richtiger Kavalier. Also neben dir will ich gar nicht erst einschlafen, Thank u, next! „😉“

„Turn-On, wenn es meine Freundin ist, klar. Sie sollte jedoch schon einen Schluck Mineralwasser davor getrunken haben. No-Go, wenn es sich um eine Sidebitch handelt.“ – Sidechick*

„Für mich definitiv kein No-Go. Wenn ich mit jemandem schlafe, mag ich diejenige eh so sehr, dass ich sie so oder so küssen will. Als Turn-On würde ich das jetzt aber irgendwie auch nicht bezeichnen, da finde ich im Mund zu kommen an sich wesentlich heißer.“ 

„Also Turn-On… Weiß nicht. Allerdings kommt es ja von mir also hey, auch kein No-Go.“

„Für mich ist es kein No-Go, allerdings auch kein Turn-On. Wobei es bei vielen Kumpels ein No-Go ist… Ich scheue mich aber nicht davor.“

Ich find’s okay. Denn sie tut mir ja was Gutes. Dann sich zu „ekeln“ wäre sau assi irgendwie. Solange sie nicht komplett vollge***** ist. Aber klar, im besten Fall geht sie kurz ihre Zähne putzen vielleicht.“ 

„Beim Dreier kein Thema, wenn ich dann einfach die andere küsse.“ – Alter, Jungs? 😂

„Ich habe kein Problem damit, aber ein Kumpel von mir hat eine 24-Stunden-Regel: Er küsst sie so lange nicht mehr nach einem Blowjob. Okay, lass es 12 sein. Er meint, wenn sie die Folgen kennen, können sie ihre Aktion daran anpassen.“ – Blöd für ihn, dass ich gerade PMS habe und das nicht witzig finde. 😊 Führen wir Frauen vielleicht eine Regel ein, bei der wir so lange nicht mehr mit euch interagieren, bis ihr verstanden habt, was ein Kitzler ist, wie man richtig bügelt, dass man Buntwäsche von weißer Wäsche trennt, wie man ein Bett richtig macht, dass ein Husten keine tödliche Krankheit ist und man sich nicht wie ein komplett sozial inkompetentes Wesen verhalten muss, wenn man eine Frau datet?

„Turn-Off definitiv. Ich kann mein eigenes Cum nicht mal riechen. Ich hab keine Ahnung, wie Frauen das machen. Aber wenn sie schlucken wollen, gebe ich es ihnen gerne. Aber ich ekle mich generell schnell. Zum Beispiel einmal habe ich ein langes Haar auf der Brust einer Frau gesehen. Ich konnte sie nicht mehr anfassen. Hahahaha. Ich bin doch haarig genug für zwei.“ – Oh Jesus take the goddamn wheel.

„Hmm, also ich bin bisher mit der Foresee-Technik immer sehr gut gefahren: Wieder nach oben küssen (sodass der Mund nicht mehr klebrig ist), dabei alles gut runterschlucken, eventuell noch mal am Handrücken sauber machen und dann steht dem Küssen danach auch nichts mehr im Weg. Andersrum ist mir das so auch am liebsten. Ist jetzt kein Anturn, aber eben absolut in Ordnung und ein intimer, schöner Moment.“ – Danke. 👏🏼

„Also an sich finde ich Küssen nach dem Kommen im Mund kein No-Go. Jedoch sollte sie das Sperma beim Küssen nicht mehr unbedingt im Mund haben. Das würde ich jetzt nicht so geil finden, ist wie mit Essen spielen. Das muss jetzt nicht sein. Wenn man „erwartet,“ dass die Frau einem Einen bläst, sollte man sie danach auch noch auf den Mund küssen. Ansonsten finde ich es eher befremdlich, wenn man damit ein Problem hat. Das sollte schon zusammen gehören. Umgekehrt wäre es doch so, dass wenn wir euch lecken, ihr uns danach nicht küssen wollt.“ – Hoffnungsträger. 🙌

Aber ok, nicht zu früh freuen, gibt ja immer Rückschläge im Leben…

„Junge, Junge. Das hab ich ein, zweimal probiert. Aber irgendwie, wuäh, irgendwie riecht das komisch?! Wenn das direkt rauskommt ist das bestimmt ein bisschen anders, aber wenn da schon so mit Speichel in Kombi kam oder runtergeschluckt ist und nur noch Überreste da sind, dann finde ich, riecht und schmeckt das sooo komisch. Weiß auch nicht. Kann es nicht ausdrücken. Vielleicht ist es auch von Person zu Person unterschiedlich. Wenn die Frau aber natürlich mega geil ist und alles mitmacht, kann Mann das schon auch mal mitmachen. Oder nicht?“  – ***Eilmeldung*** Sperma riecht nicht nach Parfüm!

„Mein Ejakukat an meinen Lippen schmecken oder sogar noch schlimmer, es in der eigenen Mundhöhle bemerken? Ehrlicherweise ist überhaupt nichts anturnend an dieser Vorstellung. Meine Körperausscheidungen haben nach ihrem Austritt nichts mehr in meinem eigenen Körper zu suchen, sie werden doch ausgeschieden, weil ich sie entweder nicht mehr brauche und Abfall sind (Urin, Kot) oder weil sie extrem wertvolle genetische Informationen transportieren, die an einem bestimmten Ort zu landen haben. Das wollte die Natur so. Ok, meinen Speichel schlucke ich schon runter, und wenn wir ehrlich sind, tun wir das gleiche ab und zu mit unserem Nasensekret (was in seiner Konsistenz dem Ejakukat verdammt ähnlich ist, oder?!). Aber wahrscheinlich wollte es Mutter Natur auch so. Aber zurück zum Ejakulat. Es ist weder gefährlich noch sonst irgendwie schädlich diese (sehr „wertvolle“) Flüssigkeit selbst zu schmecken…und vielleicht versehentlich Teile davon zu schlucken, denn wenn sie sich erstmal im Mund verteilt hat, ist es unumgänglich, dass etwas davon auch im Magen landet. Außerdem schmeckt es auch nicht besonders schlimm. Ja, und es soll ja voller Proteine und Kohlenhydrate sein… oder? Also, meine klare Ablehnung hat nicht wirklich mit Risiken, Geschmack oder Konsistenz zu tun. Diese Abneigung resultiert aus einer Kombination aus Instinkt und Kognition: Es soll nicht so sein und ich finde es eklig. Aber sexuelles Verlangen und zügellose Leidenschaft können all diese Theorien zum Schwanken bringen und wir ignorieren „Mutter Natur“ und wir ignorieren „Onkel Hirn“. Wenn wir verrückt nach einer Person im sexuellen Sinne sind, sind wir doch fast alle bereit, auch Übertriebenes, Verbotenes, Verrücktes oder gar Ekliges zu praktizieren und sogar zu genießen. Stichwörter: Analsex, Anuslecken. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich während einer sexuellen Ekstase, vollständig verloren im Rausch und Verlangen, mein eigenes Ejakukat an meinen Lippen ignorieren oder es sogar lustvoll an den Lippen meiner Partnerin zurückgeben werde. (Nein, absichtlich schlucken werde ich nicht!) Ich denke, dass man dieses Thema nicht mental oder wissenschaftlich angehen sollte. Das Thema sollte man der Situation überlassen. Alles eine Sache der Leidenschaft. Alles eine Entscheidung des „Gottes Eros“ .“

Es ist das erste Mal, dass ich jemandem gleich zwei GIFs widme. Aber das Nasensekret, der Vergleich mit Kot oder der Transport von genetisch wertvoller Information taten ihr Übriges.

Aiaiaiai, MÄNNER. Was bringt ihr uns um den Verstand. Ich bin sprachlos, hahahaha. Also, for real now. Um das alles noch in eine positive Richtung rumzureißen, hier zwei Quotes, die die Ehrenmedaille verdient haben:

„Das muss doch gehuldigt werden, wenn sie MEIN Sperma mir zuliebe schon schluckt. Ich finde, man sollte das ehren.“

„Wer Angst vor Körpersäften hat, sollte keinen Sex haben!“

🏆❤️. Danke. Schönes Wochenende.

Credits: Giphy

Das wird dich auch interessieren

lovetalk
14. Februar 2019

SEXTALK #ValentinesSpecial – Wir haben Männer gefragt: Woran merkt ihr, dass ihr verliebt seid?

sextalk14doggy
8. Februar 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Welche Gedanken habt ihr beim Doggy-Style?

blooowjob_360
1. Februar 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Was macht für euch den perfekten Blowjob aus?

dummthumb
18. Januar 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Was sagt ihr zur Behauptung „Dumm fickt gut“?

thumbsextalk11
11. Januar 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Glatt, getrimmt oder buschig? Wie mögt ihr weibliche Intimbehaarung am liebsten?

analthumb
21. Dezember 2018

SEXTALK – Wir haben Männern nur ein Wort gesagt: ANALSEX!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X