SEXTALK – Männer schätzen, wie oft Frauen den Orgasmus faken… und Frauen lüften das Geheimnis

Illustration von Carina Holtz

Puhhh, ich muss schon lachen, bevor ich überhaupt mit Schreiben anfange… 😄 Ohne lange Vorrede, Thema des Tages: gespielte Orgasmen! Dieser Text könnte Schmerzpotential für den ein oder anderen Leser haben. Es ist wirklich ein Phänomen. Auf der einen Seite weiß ich als Frau von anderen Frauen, wie oft sie ihrem Liebhaber einen Höhepunkt vorgaukeln, und auf der anderen Seite sind mir schon so oft Männer begegnet, die völlig selbstbewusst behaupteten: „Hm, ich denke, das kommt schon ab und zu mal vor, aber ich hatte zum Glück noch nie den Fall, dass meine Freundin einen gefaked hat.“ Tja, sorry, mein Lieber, aber leider weiß ich von deiner Karen höchstpersönlich, dass du da latent falsch liegst. 🙂

Eins muss man ja aber sagen: Wir Frauen sind eigentlich selbst schuld. Wie kann man den Männern verübeln, dass sie uns nicht zum Kommen bringen, wenn wir sie mit unseren Oscar-reifen Schauspielleistungen in falsche Bestätigung hüllen? Es ist wie Welpentraining. Man gibt dem Hund ja kein Leckerli, wenn er auf den Teppich scheißt.

Warum wir das dann tun? Multiple Möglichkeiten: 1) Es ist einfach schwer, die richtigen Knöpfe an uns zu finden, und weil Mann sich so Mühe gibt, wollen wir nicht, dass er geknickt ist. 2) Wir trauen uns nicht, unsere Bedürfnisse zu kommunizieren oder 3) denken, dass es sich sowieso nicht lohnt, den Typen in die richtige Richtung zu trainieren, weshalb wir es von Vornherein lassen. Oder 4), worst case, der Sex ist einfach so wack, dass wir ihn hinter uns bringen wollen (dass das alles scheiße ist und was ich persönlich mittlerweile kultiviert habe, um ein erfüllteres Sexleben zu führen, lest ihr hier).

Jetzt aber zum spaßigen Teil: Wir haben Männer nach ihrer Einschätzung gefragt und schließlich Frauen gebeten, ihre eigenen Erfahrungen zu teilen. Also lasst mal hören…

Männer, wie oft spielen Frauen euch wohl den Höhepunkt vor?

<– beste Szene ever!

„Das größte Problem am weiblichen Orgasmus ist der Konflikt zwischen Gehirn und Vulva, was wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Selbst ein Mann, der als abstoßend wahrgenommen wird, kann unterbewusst zu einer Befeuchtung der Vulva führen, ohne dass die Frau etwas davon merkt. Fakt ist, alles passiert im Kopf. Spielt sich in ihrem Kopf ein geiler Porno ab, kann selbst der Glöckner von Notre-Dame mit einer Massage multiple Orgasmen hervorrufen. Dieses irrationale Verhalten der Frau lässt sie selbst verwirrt zurück und sie tut auch bei diesem Thema das, was sie am besten kann: dem Mann die Schuld dafür geben!“ – Jetzt aber mal runter vom hohen Ross, ne? 😘 

 

„So schnell, wie ich fertig bin, hat keine Frau Zeit, irgendetwas vorzutäuschen.“ –Beste. Antwort. Schon. Jetzt!

„Puuuh… 😰😰😰“ – Hier scheint wohl jemand dahinter gekommen zu sein – Ehrlich gesagt denke ich, dass wir Männer das nicht unbedingt feststellen würden, außer, wir stellen uns beim Sex besonders blöd an (oder sie täuscht es wirklich schlecht vor). Ansonsten kann ich mir vorstellen, dass Frauen gerade dann den Orgasmus faken, wenn die Partnerschaft frisch ist, oder nicht über sexuelle Vorlieben usw. gesprochen wird. Ich denke, je intimer man da ist, desto eher wird nicht mehr gefaked. Ich glaube ich hatte bisher das Glück, dass mir meine bisherigen Sexualpartnerinnen wirklich genau gesagt haben was sie mögen, und wenn sie nicht gekommen sind, war das auch in Ordnung für sie. Deswegen denke ich, dass ich noch nicht wirklich Erfahrungen mit Fake-Orgasmen gemacht habe.“ – Weil der Anfang der Antwort so reflektiert war, bin ich fast versucht, dir das zu glauben. 😌

„Oha, 9 von 10 Mal? Nein, okay, das war jetzt etwas übertrieben, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das viel häufiger passiert, als wir wahrhaben wollen. Frauen SIND einfach in vielen Fällen anatomisch komplexer als wir Männer – man braucht als Mann Zeit, um mit dem jeweiligen Körper warm zu werden und sich auf den einzustellen. Leider geht das schwer, wenn einem ständig was vorgegaukelt wird. Einige Male war ich mir relativ sicher, dass sie grade spielt, und ein paar Mal hab ich die Frauen dann auch freundlich damit konfrontiert. Wenn das Zittern und das Stöhnen von jetzt auf gleich zu intensiv werden, werde ich schon stutzig.“ – Guter Mann! 👏🏻 Aber stellt euch mal vor, ihr täuscht vor und der Mann konfrontiert euch damit… 🌚 Autsch.

Bin fast ein bisschen stolz darauf, dass wir (bis auf eine Ausnahme 😂) keine „Ich-krieg-sie-alle-zum-Kommen“-Macker am Start hatten. Entweder sie haben sich gar nicht erst getraut, sich zu äußern, oder unsere Leserschaft ist einfach on fleek! Und jetzt weiter im Programm:

Ladys, Hand aufs Herz –
Wie oft und vor allem WIE faked ihr eure Orgasmen?

„Ich kenne keine Frau, die noch nie einen Orgasmus gefaked hat. Einige meiner Sexpartner haben es gemerkt und anderen war es egal oder sie haben es tatsächlich nicht gemerkt.“

„‚Ich will, dass du auch kommst’… Dieser Satz – definitiv ein Grund, um den Orgasmus zu faken, wenn der Sex schon so lang andauert, dass man im Kopf die altbekannte To-Do Liste durchgeht. Manchmal geht es nun mal einfach nicht und dass er dann darauf besteht, kann einen ganz schön stressen. Ich liebe Orgasmen und freue mich auch, welche zu bekommen. Aber an manchen Tagen fühle ich mich einfach nicht richtig wohl, bin gedanklich nicht bei der Sache oder will eben einfach nur einen Quicky. Denn wenn ich zwingend einen Orgasmus bräuchte, dann könnte ich es mir auch selbst machen. Wenn ich „fake“ ,dann genau so, wie ich mich bei einem richtigen Orgasmus verhalte. Das volle Programm. Stöhnen, Bettlaken reißen, Beine verkrampfen und, und, und. Für mich ist es nicht schlimm, einen Orgasmus vorzutäuschen und ich mache es eher selten. Ich hatte bisher nur einen Typen im Bett, der es wirklich gecheckt hat und mich darauf angesprochen hat.“

„In meiner ersten Beziehung dachte ich, dass es dazugehört und „normal“ sei, einen Orgasmus beim Sex zu haben. Deswegen habe ich nahezu immer einen vorgetäuscht. Er hat das nie kapiert und auch nicht weiter hinterfragt. Daher denkt er vermutlich, dass es normal sei, dass er eine Frau zum Orgasmus bringen kann. Viele Männer wundern sich dann, wenn sie erfahren, dass man mal nicht gekommen ist Sie sagen dann, dass ihnen das ja noch nie passiert sei.“ – Haha 😄 –  „Ich glaube, wirklich JEDE Frau kann sich denken, dass sie garantiert NICHT die erste war, die NICHT gekommen ist. Inzwischen bin ich der Meinung, dass man ganz ehrlich und offen darüber reden sollte, ob man gekommen ist oder nicht. Bei Letzterem kann es nämlich gut sein, dass sich der Partner dann anschließend nochmal besonders um einen kümmert und man so doch noch zum Zug kommt. 😉“ – Smaaaaart. 

„Früher spielte ich es oft vor, aber mittlerweile nicht mehr. Ich sehe es nicht mehr ein, das Ego von einem Mann zu pushen. Wenn er danach fragt, ob ich gekommen sei und dem war nicht so, sage ich immer „Nö“. Und das Erschreckende ist ja, dass die meisten Männer gar nicht realisieren, wenn eine Frau den Orgasmus vortäuscht. Einer meinte mal zu mir  – nachdem ich ihn über vaginale und klitorale Orgasmen aufgeklärt habe – dann habe er ja immer Glück gehabt mit seinen Mädels, denn die meinten immer, sie seien gekommen… Und ich dachte mir nur so: ‚Oh Boy, wenn du wüsstest‘.“ – Exactly what I said in the beginning. 😂

Wenn ich einen Partner länger und besser kenne, ist aber auch das Kommunizieren von Bedürfnissen leichter. Teilweise habe ich dann so Sätze gesagt wie ‚Vaginal komme ich eigentlich nie‘, und gefühlt ist dem Typen nach Beendigung des Satzes alles aus dem Gesicht gefallen.“ – Jaaaaa 😂 – „Als hätte er jetzt erst realisiert, dass ich vorher, wenn es kein intensives Vorspiel gab, nicht gekommen bin. Der letzte Punkt für vorgespielte Orgasmen ist eigentlich nur die Hoffnung, den laufenden Akt schnellstmöglich zu beenden.“

„Leider zu oft. In einer Beziehung finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn es ab und an mal vorkommt, dass man als Frau nicht kommt. Als Single hingegen ist es dann schon immer enttäuschend. Wenn die Herrschaften dann alles dran setzen und einen zum Orgasmus bringen wollen, es aber einfach nicht passt, dann wird was vorgetäuscht und bisher kam es immer sehr echt rüber. Spätestens, wenn die Frage gestellt wird ‚Und bist du gekommen?‘, ist es bei mir sowieso vorbei und in der nächsten Runde wird direkt wieder simuliert. 😂 Wie? Ich bewege meinen Körper entsprechend oder packe den Mann fester, am Kopf, Rücken etc. und stöhne natürlich sehr authentisch. 😉“

„Erwischt. Kam schon vor. Aber nie, weil das, was er gemacht hat, nicht gut war, sondern weil mein Körper nicht das gemacht hat, was ich grade wollte. Das „Problem“ ist auch, dass mein Freund fast schon enttäuscht ist, wenn er kommt und ich nicht. Er will mir unbedingt auch dieses Gefühl ermöglichen, aber ich sage ihm jedes Mal, dass für mich der Weg das Ziel ist. Wenn es dann aber so heiß hergeht und ich seine Stimmung nicht zerstören möchte, weil er nach dem Sex nochmal mit den Fingern weitermacht, dann fake ich den Orgasmus manchmal. Shame on me.“ 

Hier haben sich doch noch zwei seltene Exemplare finden lassen:

„Ich habe tatsächlich noch NIE einen Orgasmus gefaked. Ich sehe ich darin gar keinen Sinn. Wenn ich nicht komme, soll der Typ das auch wissen und muss eben dafür sorgen, dass das sich ändert.“

„Fake gibt‘s bei mir nicht! Ich bin lieber von der Sorte ‚eiskalt-ehrlich‘ und sage, was Sache ist. Was bringt es mir,  es vorzutäuschen, wenn ich dann am Ende immer noch hungrig bin? Das wäre, wie wenn man etwas Ekliges isst und sagt es schmeckt, nur um dem Anderen zu gefallen. No-Go!“
_______________

Amen, Schwestern! Wir merken also: Die Sache ist wirklich verzwickt und hat ihren Ursprung im Grunde durch beidseitige Erwartungshaltungen und der Angst, die andere Person zu enttäuschen. Also, how about wir reden in Zukunft ganz offen und ehrlich darüber, was und wirklich, wirklich explodieren lässt? Am Ende profitieren beide davon. Und vielleicht können wir nur so die Möglichkeit erschaffen, den besten Sex unseres Lebens zu haben.

In diesem Sinne: Happy weekend, ihr Mäuse, und hört auf, (euch) was vorzumachen! 

 

Credits: Giphy

Das wird dich auch interessieren

sextalklustbefriedigensinglesthumb
30. April 2020

SEXTALK – Wir haben Singles in Quarantäne gefragt, wie sie gerade ihre Lust befriedigen

boner
23. August 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Was war die peinlichste Situation, in der ihr einen Ständer hattet?

giphy
30. August 2019

SEXTALK – 8 Männer versuchen (vergebens), den weiblichen Zyklus zu erklären

sextalk
2. April 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Was macht eine Frau beim Sex für euch unwiderstehlich?

morningsexthumb
22. März 2019

SEXTALK – Wir haben Männer und Frauen gefragt: Wie steht ihr zu Sex am Morgen?

giphy
15. März 2019

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Wann beginnt Fremdgehen für euch?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X