Mareike Freier
30.05.2017 von Mareike Freier

Die Regeländerung bei „Shopping Queen“, die den Fans nicht in die Tüte kommt

shopping-queen-fashion-bag

„Shopping Queen“ und wir? Sind untrennbar miteinander verbunden. Kaum ein Wochenende vergeht, an dem wir nicht wenigstens einmal in unsere VOX-Lieblingsendung reinzappen. Entweder in samstags in die Endloswiederholung der ganzen Woche oder sonntags zur Promi-Version.

So auch vergangenen Sonntag, als Guido Maria Kretschmer wieder einmal zur Promi-Ausgabe rief. Diesmal war es an Sarah Lombardi, Motsi Mabuse und Janine Kunze, ihr fabelhaftes Styling-Talent ganz nach dem Motto „Drunter und drüber – Style sexy Wäsche sichtbar!“ unter Beweis zu stellen.

Allerdings unter besonderen Bedingungen: Denn erstmals überhaupt wurde eine „Fashion Bag“ eingesetzt – eine Tasche, in der allerlei Accessoires verstaut waren, die die Promis in ihre Outfits integrieren konnten, aber nicht mussten. 

Außerdem wurden die „Promi Shopping Queen“-Folgen in den jeweiligen Heimatstädten der Promis gedreht. Erst am Ende trafen die Drei in Berlin aufeinander, wodurch das jeweilige Durchstöbern der Kleiderschränke flachfiel. Genauso wie die direkte Präsentation der Outfits. Stattdessen wurden die Looks mit Hilfe von Polaroid-Kameras für die Mitstreiterinnen festgehalten. Ziemlich viele Änderungen, die nicht bei allen gut ankamen.

Denn wie unsere Kollegen von Stylebook schon herausgefunden haben, gab es doch einige Zuschauer, die sich im Netz über diese Neuerungen ausließen.

shopping-queen-folge

„Das neue Konzept ist einfach nur blöd“, heißt es auf Twitter etwa. Oder: „Erst wird Grill den Henssler versaut und jetzt noch Shopping Queen. Warum lässt man etwas Gutes nicht einfach gut?“

Hm. 😐 Grund genug, für Très Click mal bei den Zuständigen nachzufragen, ob das neue Konzept Schule machen wird und wir vielleicht nun für immer mit der Regeländerung rechnen können.

Wir haben bei „Shopping Queen“ nachgefragt

Auf Nachfrage heißt es:

„Die Folge ‚Promi Shopping Queen – Fashion Bag‘ vom vergangenen Sonntag war erst mal ein Pilot, um das Spielprinzip auszuprobieren. In den kommenden Wochen werden wir noch ‚Promi Shopping Queen‘-Folgen nach altem Prinzip zeigen, zum Beispiel jetzt am kommenden Sonntag. Bereits im Sommer werden wir neue Folgen ‚Promi Shopping Queen – Fashion Bag‘ produzieren.“

Für die Normalo-Version sei die Idee aber nicht geplant. 

„Durch das neue Prinzip stehen die Promis vor einer noch größeren Herausforderung“

Generell heiße man Kritik aber immer willkommen – „ob positiv oder negativ“. Und weiter: Für uns gehört es aber ganz natürlich dazu, dass wir unsere Formate weiterentwickeln möchten. Durch das neue Prinzip stehen die Promis vor einer noch größeren Herausforderung, was wiederum mehr Spannung für den Zuschauer bedeutet. „

Eines ist jedenfalls klar: Zumindest die Quote hat für das neue Konzept gesprochen. „Promi Shopping Queen“ konnte mit seiner Folge die besten Zuschauerzahlen seit 2013 verzeichnen. Ob’s (auch) daran lag? Wir bleiben der Sendung jedenfalls treu, denn was wären wir ohne Guidos legendäre Zitate? Wir sagen nur „Is’n Look“, und „Das tut nichts für sie.“ 😄

Mehr über: Guido Maria Kretschmer, Sarah Lombardi, Motsi Mabuse, Shopping Queen, VOX, Promi Shopping Queen, Janine Kunze
Credits: VOX / Constantin Ent., VOX / Andreas Friese
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Das wird dich auch interessieren

Sarah Lombardi hat ein neues Tattoo.
17. August 2017
by Très Click

Wir haben mit Sarah Lombardis Tattoo-Artist geredet und so einiges erfahren

Erfahre als Erste, wenn Ryan Gosling wieder Single ist!

Nein danke, Ryan interessiert mich nicht
×
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.