Lisa Marie Knitter
10.06.2017 von Lisa Marie Knitter

Sie kurvig, er trainiert: Warum das Posting von Bloggerin Jazzy gerade diskutiert wird

Jasmine Owens wollte eigentlich nur ein Foto von sich und ihrem Mann am Strand teilen. Dass sie mit diesem Schnappschuss aber gleich eine ganze Debatte auslösen würde, hätte sie wohl nicht gedacht. Jasmine ist von Natur aus eine kurvige und starke Frau, ihr Freund so durchtrainiert, dass kein Gramm Fett sichtbar ist. Und trotzdem oder gerade deshalb passen die beiden perfekt zueinander. Doch das sehen offenbar nicht alle so.

» Über die Jahre hat dieser Mann jede Kurve, jede Rolle und jeden Dehnungsstreifen an meinem Körper geliebt. «

Seit Jasmines Posting wird überall fleißig darüber diskutiert, ob Paare nicht einen ähnlichen Körpertyp haben sollten, um optisch zu harmonieren. Leute, ich will ja nichts sagen, aber in einer Beziehung geht es um L-I-E-B-E! Das sieht auch Jasmine so und schreibt unter ihrem Foto: „Über die Jahre hat dieser Mann jede Kurve, jede Rolle und jeden Dehnungsstreifen an meinem Körper geliebt und ich habe nie verstanden warum. Aber jetzt, da ich meinen Körper selber lieben gelernt habe, verstehe ich ihn endlich!“

Das Gewicht sollte kein Auswahlkriterium sein

Jeder Mensch sucht sich seinen Partner nach anderen Kriterien aus. Die Einen suchen jemanden, der sie zum Lachen bringt. Andere wünschen sich Geborgenheit. Und wieder andere legen viel Wert auf Äußerlichkeiten.

Ich habe mir meinen Freund aus genau einem Grund ausgesucht: Weil er für mich perfekt ist – und zwar genau so wie er ist. Deshalb ist es mir auch sowas von egal, dass er mal mehr und mal weniger wiegt. Für mich müsste er sich niemals verändern und auch er würde mich niemals für etwas verurteilen, das mit meinem Körper zu tun hat. Viel schlimmer als diese ein zwei Kilo zu viel, findet er den Stress, den ich mir deshalb mache. Und dafür bin ich ihm sehr dankbar.

Wir beide lieben die Ecken und Kanten des Anderen, wuscheln uns am Morgen liebevoll durch die verschwitzten Sturmfrisuren und lachen gemeinsam, wenn einer von uns mal wieder seine Jeans nicht zukriegt und mit angestrengter Miene durch den Flur hüpft. Natürlich zweifle auch ich immer wieder an mir selbst und frage mich manchmal, wie er mich lieben kann, obwohl ich nicht perfekt bin. Zum Glück beiße ich dann aber meist ganz schnell in meinen Schokoriegel und muss über mich und meine Pseudo-Teenieprobleme herzlich lachen (zugegeben, diese Lässigkeit hatte ich noch nicht immer) .

Hauptsache man geht zusammen durch dick und dünn

Dass das aber nicht in jeder Beziehung so entspannt abläuft, ist mir bewusst. Irgendwie scheint die Optik für ziemlich viele Menschen immer wichtiger zu werden (danke, Tinder!). Wer nicht zum eigenen Körperideal passt, den datet man auch nicht. Und das ist ungefähr der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe. Denn mal ehrlich: Ein trainierter Körper macht einen Menschen nicht liebenswerter. Hinter der Fassade steckt schließlich auch immer noch ein Charakter, der keinen unerheblichen Einfluss darauf hat, ob man zusammen passt.

Natürlich müssen sich Menschen auch auf einer anderen Ebene anziehen, das heißt aber nicht, dass jemand irgendeinem Körperideal entsprechen muss. Sie darf dicker sein als er. Und auch er darf dicker sein als sie. Hauptsache man geht zusammen durch dick und dünn. Mir geht es da immer gleich: Ich kann Menschen, deren Charakter ich furchtbar finde, nicht hübsch finden, während ich Leute, die einfach herzensgut sind, als wunderschön wahrnehme.

In einer Beziehung geht es allein um Gefühle

Mittlerweile hat Jasmines Post mehr als 69 Tausend Likes. Zu Recht! Denn in einer Beziehung geht es um Gefühle und nicht um Gewicht. Eine sehr gute Freundin erzählte mir mal von ihrem Ex-Freund, der ihr immer wieder zu verstehen gegeben habe, dass ihr Sport „auch ganz gut tun würde“. Ich dachte mir damals schon, dass ihm wohl eher mal etwas Gehirn gut getan hätte. Dann hätte er diese wunderbare Frau (die übrigens eine Super-Figur hat!) nämlich in seinem Leben halten können. Vollidiot!

Viel wichtiger als all dieser oberflächliche Quatsch, sind eine ähnliche Einstellung zum Leben, der Welt und der Zukunft. Dass man zusammen in eine Richtung blickt statt den anderen kritisch zu beäugen. Davon hat man am Ende wesentlich mehr, glaubt mir…

Mehr über: Selbstbewusstsein, Instagram, Sex, Liebe, Beziehung, Körper, Partnerschaft, Bodyshaming, Gewicht
Credits: instagram.com/a_body_positive_jazzy
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.