So fühlst du dich in jeder einzelnen Zyklus-Phase

Mädels, wer kennt es nicht, das ständige Auf und Ab mit den Emotionen. In der einen Woche fühlen wir uns wie Superwoman, sind selbstbewusst, sexy und keiner kann uns aufhalten. Dann gibt es die Tage, an denen uns besser niemand ansprechen sollte, weil wir entweder kleine zickige Teufel sind oder so nah am Wasser gebaut, dass uns jede Kleinigkeit aus der Bahn werfen kann.

Ja, die Rede ist von unserem Zyklus, der (bei den einen mehr, bei den anderen weniger) unmittelbaren Einfluss auf unsere Stimmung hat. Unsere Kollegen von Elite Daily haben die fünf Phasen unseres Zyklus zusammengefasst und in einem kleinen Video veranschaulicht. ?

 

Natürlich schwanken die Phasen, sind bei jeder Frau anders und lassen sich nie zu 100% auf den Tag genau bestimmen. Wer jedoch den Überblick behalten möchte und genau wissen will, in welcher Phase er gerade steckt, der kann dazu eine App nutzen. Wir haben zum Beispiel Clue ausprobiert und finden es toll. Wenn du hier regelmäßig deine Informationen angibst, fällt es dir leichter, deinen Körper genau kennenzulernen und den Überblick zu behalten.

1. Tag 1-5

Die ersten fünf Tage deines Zyklus sind die deiner Menstruation. Ja, du hast Schmerzen, überall. Im Rücken, Bauch, Kopf… Alles tut dir weh, dir ist übel ABER du bist auch glücklich und zufrieden in dieser Zeit! Wie jetzt, hä? Ja, in diesen Tagen bist du ausgeglichener und eben einfach glücklich. Warum? Weil dir der steigende Estradiol-Wert in deinem Körper dabei hilft, Stresshormone zu bekämpfen. Also kann sich dein Freund den Spruch „Na, hast du wieder deine Tage?“ schenken. Denn zur kleinen Furie wirst du (zumindest an diesen Tagen) nicht.

2. Tag 6-10

Die Follikel-Phase. In diesen Tagen können wir uns darauf einstellen, dass wir wieder „wir selbst“ sind. Dank unseres sinkenden Progesteron-Spiegels fällt es uns leichter, mit anderen Menschen umzugehen und auch auf sie einzugehen. Wir sind ausgeglichen und gehen happy und emphatisch durch die Welt.

3. Tag 11-15

Die Ovulations-Phase. In diesen Tagen hast du deinen Eisprung und das wirkt sich sehr auf dein Befinden aus. Bis auf ein kleines Ziehen im Bauch oder ein leichtes Schwindelgefühl ist davon im ersten Moment nicht viel zu merken, außer dass du dich vielleicht unheimlich sexy fühlst. Du legst mehr Wert auf dein Äußeres und hast auch einfach mehr Lust. Das liegt daran, dass die hohe Anzahl an Hormonen in deinem Körper und das hohe Maß an Estradiol für ein erhöhtes Lustempfinden sorgen. Aber Achtung, die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, ist in dieser Zeit natürlich ebenfalls am größten. ? Auch die Lust auf Shopping und neue Klamotten steigt in diesen Tagen. Klingt irgendwie nach unserer Lieblings-Phase oder?

4. Tag 16-22

Jetzt ist der Beginn der Luteal-Phase. In dieser Zeit sinken der Östrogen- und Testosteron-Spiegel und der Progesteron-Spiegel steigt wieder an. Man kann sagen, dass du nun die Ruhe vor dem Sturm hast. Wichtige Entscheidungen solltest du genau jetzt treffen, denn du bist am wenigsten von deinem Zyklus und deinen Hormonen beeinflusst.

5. Tag 23-28

Das Ende der Luteal-Phase. Es geht los. An diesen Tagen bist du emotional am meisten gestresst. Dies liegt an dem hohen Progesteron-Spiegel. Du bist anfällig dafür zu weinen, sauer zu werden oder auch total deprimiert zu sein und weißt selbst nicht mal, warum. Auch die typischen PMS-Symptome fangen in dieser Phase an. Schrecklich. Wir würden uns hier am liebsten selbst aus dem Weg gehen! ?

Das wird dich auch interessieren

catcalling_thumbnail
10. September 2021

Catcalling im Sommer: Storytime! Ich will eure Erfahrungen hören

wurm-in-der-hand
17. September 2021

Yes, ich habe tatsächlich Würmer als Haustiere – und das aus einem guten Grund

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X