Verhöhnt Sophia Thomalla mit diesem Foto Harvey Weinsteins Opfer?

„Ist mir auch schon passiert“: Seit öffentlich bekannt wurde, dass Harvey Weinstein über Jahrzehnte Dutzende Frauen sexuell belästigt haben soll, melden sich fast täglich neue Opfer zu Wort. Und das Problem beschränkt sich nicht nur auf Hollywood. Unter dem Hashtag #Metoo finden sich zigtausende Geschichten von Frauen, die ebenfalls Opfer von sexueller Gewalt, Belästigung oder Ausbeutung geworden sind.

Während also gerade halb Hollywood und der Rest der Welt dagegen ankämpft, dass Männer wie Weinstein weiter ungestört ihre Macht missbrauchen können, postet Sophia Thomalla dieses Foto:

„Der wahre Grund, warum ich die Rolle bekommen hab“ schreibt die Berlinerin unter ein Foto, auf dem sie in Strapse und Netz-Body posiert. Ähm, geht’s noch geschmackloser?

Dass Männer Frauen auf ihre Körper reduzieren, ist – wie man etwa unter dem Hashtag #Ihave lesen kann – immer noch gang und gäbe. Umso gefährlicher ist es, wenn Frauen wie Thomalla das Thema bagatellisieren oder gar ins Lächerliche ziehen.

Wir freuen uns für Sophia, wenn sie noch nie Opfer der sogenannten Casting Couch geworden ist. Unzählige Kolleginnen hatten da nicht so viel Glück. Diese Frauen verdienen unseren Respekt, unsere Unterstützung und unser Ohr. Und keinen blöden Treppenwitz.

Wir haben Sophia Thomallas Mangament zu dem Thema kontaktiert. Sobald wir Antwort bekommen, werden wir ein Update posten.

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X