Georgina Stumpf
05.12.2017 / Update: 06.12.2017 von Georgina Stumpf

Du findest „Stranger Things“ toll? Dann wirst du „Dark“ lieben!

Du dachtest, die Netflix-Serie „Stranger Things“ sei gruselig? Dann schau dir bloß nicht alleine „DARK“ an! Wir sagen nur so viel:

Die Nacht ist pechschwarz, im Wald ist es kalt und feucht. Es regnet in Strömen. Sechs Jugendliche stehen vor einem tiefschwarzen Höhleneingang. Ein ohrenbetäubendes Geräusch schallt aus dem Loch der Höhle, im nächsten Moment laufen sie um ihr Leben. Doch einer fehlt, der zwölfjährige Mikkel ist ab diesem Moment spurlos verschwunden. Tot? Entführt? Plötzlich wird eine Kinderleiche gefunden … aber es ist nicht Mikkel.

Die erste deutsche Netflix-Original-Serie ist VIEL MEHR als nur ein deutscher Abklatsch amerikanischer Produktionen! Nicht umsonst hat sie seit dem Start am ersten Dezember auf der Bewertungsplattform Rotten Tomatoes 82 % abgeräumt!

Sogar die US-Medien berichten über die Mystery-Serie und schauen sie mit englischen Untertiteln an. Wie geil ist das bitte?

Da sind wir ganz schön stolz auf die Hauptdarsteller Oliver Masucci, Louis Hoffmann und den Regisseur Baran Bo Odar.

Warum du dir „Dark“ unbedingt anschauen musst? Ganz besonders, wenn du schon ein großer Fan von „Stranger Things“ bist? Hier mal ein paar Argumente:

1. Nichts für schwache Nerven

Wer sich „Dark“ reinziehen möchte, ist schon mal sehr mutig, aber sollte auf keinen Fall alleine gucken. Während es in der ersten Folge noch um die Charakter-Vorstellungen geht und die Musik eher den Spannungsbogen hochhält, wird es ab der zweiten Folge SOOO gruselig und spannend, dass man fast nicht hinschauen kann, es aber dann doch MUSS … denn „Dark“ hat Suchtpotenzial!

2. Parallelen zu „Stranger Things“

Ähnlich wie in der US-Mystery-Serie „Stranger Things“ geht es um Jugendliche, die plötzlich spurlos verschwinden, gruselige Gestalten und sich sorgende Familien, deren unschöne Geheimnisse langsam ans Licht kommen.

3. Das große Rätsel

Die Frage aller Fragen, die sich gestellt werden muss, ist nicht, wer Mikkel entführt oder getötet hat, auch nicht wo er zuletzt gesehen wurde, sondern WANN er verschwand.

Dein „Dark“-Survial-Kit

Haben wir dich überzeugt? Dann kommt hier das ultimative Überlebenspaket für deinen Couching-Abend! Nur für den Fall, dass du dich genauso sehr gruselst wie wir … ?

Griffbereites Telefon mit 110 in der Kurzwahl, einen mittelgroßen Baseballschläger, Beruhigungstee, ein Kissen zum Reinschreien, sobald du dich erschreckst, Deo – für die panischen Schweißausbrüche, einen Netflix-Watch-Partner – am besten groß und stark, ein Sicherheitsschloss an deiner Haustür UND eine Uhr. Am besten digital. Damit du immer weißt, in welcher Zeit du dich befindest.

So, und jetzt wünschen wir ganz viel Spaß beim Gucken – muahahhahahahhahahaha

STOPPPPP…Hast du das Geräusch hinter dir auch gehört?

Das wird dich auch interessieren

bachelorette-3-tweets
30. Juni 2022
by Très Click

Twitter hat viele Gefühle zur 3. „Bachelorette“-Folge… und Max!

barbie
28. Juni 2022
by Très Click

Wir müssen über den neuen „Barbie“-Film sprechen – das Netz hat ja SO viele Gefühle!

thumbnail3
29. Juni 2022

Shannon Purser packt über die Diskriminierung von „fetten Schauspieler:innen“ in Hollywood aus

bachelorette-recap-3
30. Juni 2022

Es wurde „angezüngelt“ in der 3. „Bachelorette“-Folge!! Und sehr emotional – Hier kommt unser Recap

stranger-things-vecna-will
27. Juni 2022
by Très Click

War Vecna schon für Wills Verschwinden in der 1. „Stranger Things“-Staffel verantwortlich?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X