Wer braucht schon Plastik-Strohhalme, wenn es essbare Alternativen in 7 Geschmacksrichtungen gibt?!

Veränderungen passieren. Ganz laut und offensiv, oder auch mal ganz leise und nebenbei… Die Hauptsache ist doch: sie passieren. So wie beim Thema der leidigen Plastik-Strohhalme. Neben den Einwegtüten wurden sie schnell zum Feindbild im Kampf gegen die Umweltverschmutzung. Nicht ohne Grund.

Bilder von verletzten Meerestieren gingen um die Welt. Zahlen von 360 Millionen Stück im Jahr ließen bei vielen Menschen einen Kloß im Hals zurück. Also begann ein erster Wandel. Langsam und nischig zunächst, und doch immer mehr im Mainstream ankommend. Bars steigen auf Glas-Varianten um, andere auf die Alternative aus Bambus. Cocktails werden immer häufiger plastikfrei serviert.

Und das ist gut so. Nicht der einzige Schritt, der umgesetzt werden muss (of course!), aber doch einer, der den nötigen Anstoß geben kann. Einer, der uns klar macht, warum wir Alternativen brauchen, unseren Konsum überdenken sollten, der Umwelt zuliebe Veränderungen umsetzen müssen.

Strohhalme aus Plastik braucht schon lange niemand mehr

Aber ab und zu, zwischendurch, kümmern wir uns natürlich auch gerne noch mal um den Strohhalm an sich. Denn viele der bisherigen Alternativen stoßen auf Widerstand. Nudeln weichen auf, Bambus sorgt für ein unangenehmes Mundgefühl, Glas ist zu hart. Finden einige. Was natürlich eine Frage der Gewohnheit ist, ganz klar. Aber eben auch ein Argument, um den Umstieg von vornherein auszuschließen.

Bis HEUTE jedenfalls! Denn gerade befindet sich tatsächlich eine Strohhalm-Version in der Beta-Phase, bei der garantiert niemand mehr eine Ausrede finden kann. Die bunten Straws von LOLIWARE sind nämlich essbar, lassen sich vollständig biologisch abbauen – und fühlen sich trotzdem haargenau wie Strohhalme an.

Richtig gut sehen sie on top übrigens auch noch aus!

Das Produkt auf Algenbasis kommt dabei komplett ohne Kunststoff- oder Holzanteile aus und ist zudem frei von Gentechnick und synthetischen Farbstoffen. Lässt sich da denn überhaupt noch iiiirgendetwas zum Aussetzen finden? Wohl kaum. 😉 Denn während wir ganz nebenbei dem Müllproblem entgegenwirken, beschenken wir uns gleichzeitig sogar noch mit weiteren Benefits 

Die Loliware-Straws, die sich bereits in der Produktion befinden, gibt es bald (wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!!) in sieben verschiedenen Geschmacksrichtungen zu kaufen. Ganz ohne Zucker. Und ohne Kalorien. Dafür aber mit Vanille-Aroma, Kokosnuss und Citrus, oder auch in der neutralen Version – für die Gewohnheitstiere unter uns. Bis zu 18 Stunden könnten wir den Strohhalm übrigens benutzen, ohne dass er sich im Getränk auflösen würde. Doch bis dahin haben wir ihn, bei unserem Feinschmeckergaumen, doch garantiert schon vernascht. Oder easy-peasy auf dem Kompost entsorgt. Hach, was stehen wir doch auf zukunftsorientierte Innovationen wie diese. 💚

Das wird dich auch interessieren

alternativen-wattestabchen
26. August 2019

Bye-bye, Plastik-Wattestäbchen! Diese 3 Alternativen machen sie endgültig überflüssig

keine-alufolie-alternativen
9. August 2019

Mit diesen 3 Alternativen verschwinden Alu- und Frischhaltefolie endgültig aus deiner Küche

verpackung-essbar-algen
6. August 2019

Verpackungen wegschmeißen? Die hier können wir einfach aufessen!

schaum-plastikflasche-ersetzen
12. Februar 2019

Shampoo-Verpackungen zum Auflösen? Wie ein 19-Jähriger damit Plastik-Müll den Kampf ansagt

verbot-von-mikroplastik
23. Mai 2019

Wie mithilfe dieses Fotoprojekts Mikroplastik in Kosmetik verboten werden soll

myecochallenge2
5. März 2019

DAS ist mein Plastikmüll von zwei Wochen – und Leute: „Es ist zu viel!“

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X