Eines von drei Paaren in deinem Alter trennt sich DESHALB!

Wenn man uns fragen würde, warum sich Paare trennen, dann hätten wir sofort drei Antworten parat: einer von beiden ist fremdgegangen, man hat sich auseinander gelebt oder hat verschiedene Vorstellungen davon, wie die Zukunft aussehen soll.

Doch eine neue Studie des Finanzdienstleisters LearnVest zeigt uns noch einen ganz anderen Grund auf: Geld. Denn sobald es darum geht, kracht es bei den meisten Paaren so richtig.

Die „Money Habits & Confessions Survey“ befragte mehr als 1.000 Erwachsene im Alter von über 18 Jahren in den USA. Insgesamt gaben 24 Prozent der Befragten an, dass sie schon ein Mal eine Beziehung aus finanziellen Gründen beendet haben. Bei den Millenials war es sogar mehr als ein Drittel!

Millenials scheinen sich besonders intensiv mit dem Thema „Geld“ auseinanderzusetzen und sind daher vermutlich auch weniger kompromissbereit, wenn dies in einer Partnerschaft zum Thema wird.

Laut Alexa von Tobel, CEO von LearnVest and Autorin des New York Times-Bestsellers „Financially Fearless“, liegt das vor allem an einer Sache: „Viele Millenials sind oft lange Single gewesen und es daher gewohnt, finanzielle Entscheidungen, wie den Kauf einer Immobilie oder größere Anschaffungen, alleine zu treffen.“

Doch nicht nur das: „Millenials verdienen heutzutage oft unterdurchschnittlich, weshalb bestimmte Kosten, zum Beispiel für einen Verlobungsring, die Hochzeit und den anschließenden Honey Moon, in diesem Alter unbezahlbar für sie wirken. Ihr Fokus verlagert sich daher besonders auf das Thema ‚Sparen‘.“

Das klingt jetzt erstmal negativ, ist es aber nicht. Ganz im Gegenteil, denn wer bereits früh ein Auge auf seine finanzielle Situation wirft, zeigt auch Verantwortungsbewusstsein. Denn die Studie ergab auch, dass Millenials meist „all ihre Schäfchen ins Trockene holen wollen“, bevor sie heiraten oder eine Familie gründen. Das beinhaltet auch den Wunsch, schuldenfrei zu sein, wenn es soweit ist. Klar, dass da die Finanzen des Partners auch eine große Rolle für die Lebensplanung spielen.

Also Mädels, lieber mal auf ein paar Schuhe oder den 18. Pullover verzichten, bevor es eine Beziehungskrise gibt. Gleiches gilt aber auch für euch, liebe Männer, denn ein Haushalt braucht keine vier Funkfernbedienungen, 28 USB-Sticks oder (schon wieder) einen neuen Fernseher.

Diese sechs Ding ergab die Studie ebenfalls:

1. Die Mehrheit der Befragten wäre lieber Single, als mit jemandem zusammen, der nicht gut mit Geld umgehen kann.
2. Die meisten Millenials sind von ihren Finanzen gestresster als von ihrem Sexleben.
3. Mehr Männer als Frauen sprechen mit ihren Freunden über die eigene finanzielle Situation.
4. Frauen würden lieber über ihr Gewicht reden als über ihre Finanzen.
5. Männer verstecken Anschaffungen eher als Frauen.
6. Die Mehrheit aller Millenials hat konkrete finanzielle Ziele.

Das wird dich auch interessieren

depression-dating-app
3. August 2022
by Très Click

Eine neue Studie hat jetzt eine Verbindung zwischen Dating-Apps und Depressionen herausgefunden

thumbnail
1. August 2022

So pflegen und verwöhnen wir unsere Cellulite mit realistischen Erwartungen!

emiliothumb
4. August 2022

Wie gut bist du in Beziehungen, Emilio Sakraya?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X