Gegen Einsamkeit und für mehr Zeit: Dieser Supermarkt hat eine Plauderkasse

Unser Alltag scheint immer schneller zu werden. Und irgendwie auch anonymer. Nicht nur in Großstädten ist es fast schon unmöglich geworden, sich Zeit zu lassen. Für den kurzen Plausch, das nette Lächeln, die entspannte Atmosphäre. Wer langsam ist, stagniert. Oder muss sich zumindest ein erbostes Stöhnen und Augenrollen gefallen lassen.

Zeitnehmen passt nicht in unsere Zeit. Wir glauben daran, sie nicht zu haben. Für gar nichts mehr. So scheint es jedenfalls oft. Im Supermarkt drängeln wir, wenn der Kunde vor uns länger braucht. In der U-Bahn winden wir uns grummelnd um Touristen herum. Oder wir düsen direkt mit dem Auto von A nach B. Geht halt schneller.

Ein Supermarkt aus den Niederlanden will diesem selbstgemachten Zeitdruck jetzt Gemütlichkeit entgegensetzen. Und zwar in Form einer Plauderkasse. Wer sich dort anstellt, darf runterkommen. Und bekommt die Möglichkeit, den Einkauf entspannter zu führen. Vor allem älteren Menschen, die in diesem schnellen System oft den Kürzeren ziehen, bietet sich so die Möglichkeit, wieder Anschluss zu finden.

Denn diese Kasse lässt Platz und Raum für Gespräche. Für gemütliche Minuten, einen gemeinsamen Plausch. Ob es dabei nun ums Wetter oder aber die Enkel geht, ist egal. Jemand hört zu, nimmt der Anonymität seine Wirkungskraft. Beide Seiten, Kunde und Kassierer, dürfen sich ganz ohne Druck auf einmal Zeit nehmen. Und lassen auf diesem Weg fast schon die intime Erfahrung eines Tante-Emma-Ladens wieder aufleben.

Im Jumbo-Supermarkt darf gequatscht werden:

Für die Filialleiterin des Jumbos in Vlijmen, Colette Cloosterman-van Eerd, ist das ein vielversprechendes Konzept, zitiert der „Stern„:

„Wir fühlen uns unserer Umgebung verpflichtet und wollen ein guter Nachbar sein. Unsere Mitarbeiter kennen die Kunden und nehmen regelmäßig Anzeichen von Einsamkeit im Geschäft wahr. Gemeinsam wollen wir allen Menschen die Aufmerksamkeit geben, die sie verdienen.“

Vor allem Rentner sind häufig von dieser Einsamkeit betroffen. Doch nicht nur sie haben die Möglichkeit, das Plauderangebot wahrzunehmen. Die Mitarbeiter wollen für ihre Kunden da sein. Mit offenem Ohr und ohne Blick auf die Uhr. So entsteht parallel zur Extrakasse auch ein Ort für gemütlichen Kaffeeklatsch. Dort können Tag für Tag relevante Themen angesprochen werden, die den Supermarkt betreffen. Wenn bei Kaffee und Kuchen daraus dann aber ganz andere Gespräche entstehen? Umso besser!

Denn es ist eine Vision, die schon jetzt funktioniert. So gut, dass die Supermarktkette bereits plant, das Angebot auf 40 weitere Filialen zu übertragen. Weil Miteinandersein einfach immer gut tut. Und Entschleunigung sowieso. 👏

Das wird dich auch interessieren

Channing Tatum tanzte in einem Supermarkt mit der Kassiererin
11. August 2017

Channing Tatum tanzt im Supermarkt mit der Kassiererin und es ist so cool

wegwerfmentalitatthumb
31. Juli 2019

Über unsere Wegwerfmentalität und warum es okay ist, manchmal NICHT loszulassen

thumbgif
31. Juli 2017

Süß! Dieses Foto eines älteren Ehepaares beweist, dass Liebe kein Alter kennt

eco-challenge-lebensmittel-retten
3. Juni 2019

80 Kilo Lebensmittel schmeißt jeder von uns jährlich weg. Wie ich versuche, nicht mehr „jeder“ zu sein!

online-shopping-thumb
18. November 2019

Ja, Online-Shopping kann zur Sucht werden – und das muss anerkannt werden, sagen Experten

tres-click-marielandkeone-taenzer-choreographie
19. März 2016
by Très Click

(VIDEO): Wie cool kann dieses Ehepaar bitte tanzen?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X