Tampons beim Schlafen tragen? Darauf solltet ihr unbedingt achten!

Ich bin mal ganz ehrlich, Girls: Die Periode bringt allgemein ja schon so einiges an Struggle mit sich. PMS, Extra-Kosten im Monat, überhaupt die Wahl des richtigen Hygieneprodukts für sich treffen… wobei letzteres ja selbst in der Nacht noch zum Problem werden kann. Denn wer auf Tampons setzt, weiß natürlich, dass man die eigentlich nur so 4-6 Stunden drinbehalten sollte. Blöd nur, wenn das so gar nicht für den Dornröschenschlaf reicht. Ich gehöre jedenfalls zu den Menschen (und ich denke, da sind die meisten von euch ganz bei mir), die mindestens 8 Stunden Schlaf brauchen, um fit zu sein. Während der Periode können es sogar gerne mal 10-11 Stunden sein.

Was also machen, wenn man auf Tampons nicht verzichten will? Die Sache einfach ignorieren? An dieser Stelle ploppen dann natürlich direkt die ganzen Horror-Storys, bei denen Frauen durch zu langes Tampon-Tragen eine lebensbedrohliche Infektion bekommen haben, in einem hoch. Stichwort: Toxisches Schocksyndrom (TSS). Genau deswegen gilt schließlich auch: Tampon lieber nach 4-6 Stunden wechseln, um dem vorzubeugen! Tagsüber eigentlich easy machbar, nachts aber wie gesagt ein ziemliches Problem.

Was ist also die Konsequenz? Lieber gar keine Tampons mehr nachts benutzen? Und wenn das keine Option ist, was müsste man beachten? Und ist Tampon überhaupt gleich Tampon? Immerhin haben sich Hygieneprodukte mit den Jahren weiterentwickelt, so auch die Qualität von Tampons. Während frühere Produkte noch eher zu Infektionen geführt haben (worauf auch eine Frauenärztin in einem Artikel von Popsugar hinweist, auf den ich während meiner Recherche gestoßen bin), so sind die Tampons heutzutage sehr viel hochwertiger, hygienischer und damit auch weniger schädlich als damals. Diesen Punkt hat mir auch Frau Dr. med. Mandy Mangler, die Gynäkologin unseres Vertrauens, im Interview bestätigt: „Das stimmt, denn die neueren Tampons sind stabiler und zerfallen nicht oder hinterlassen weniger Fasern in der Vagina. Sie sind sehr keimfrei produziert, weshalb es damit heute weniger Fälle vom TSS durch sie gibt“. An dieser Stelle fällt mir übrigens wieder ein, was mir meine Mutter immer gesagt hat: „Wir haben damals einfach Watte benutzt, weil es nichts Besseres gab.“ Crazy! Denn dass das auch böse hätte ausgehen können, muss ich nach diesen Erklärungen wohl nicht mehr ausführen. Also bitte niemals nachmachen.

» Man sollte den Tampon nach 4-6 und nur im Notfall allerspätestens nach 8 Stunden wechseln. «
Dr. Mandy Mangler

Aber zurück zu den Tampons. Wenn die Produkte heutzutage also besser sind, bedeutet das dann, dass wir mit den Tampons vielleicht doch mal die Nächte durchschlafen könnten? Und zwar länger als die 4-6 empfohlenen Stunden? „8 Stunden sind schon relativ lang. Wenn man kann, sollte man den Tampon nach 4-6 und nur im Notfall allerspätestens nach 8 Stunden wechseln“, so Dr. Mandy Mangler. Und wenn man das tut, gibt es zudem ein paar Dinge zu beachten: „Wenn man den Tampon zum Schlafen trägt, sollte man diesen auf jeden Fall kurz vor dem Schlafengehen und wieder direkt morgens nach dem Aufstehen wechseln, um das TSS vorzubeugen. Wenn man aber Fieber hat oder neu aufgetretenen Ausfluss, dann sollte man aufpassen und mit einem Arzt sprechen.“ 

Nehmt euch das bitte zu Herzen, Girls! Lieber einmal mehr die Dinge abklären lassen als einmal zu wenig! 🙏 Und generell gilt sowieso: Aufpassen! Das schließt die Hygiene natürlich mit ein, die sowieso das A und O ist, wenn es um das Tampon-Wechseln geht. „Wenn man z.B. auf einer keimigen Zugtoilette ist, dann lieber doch nicht wechseln, da sind zu unhygienische Zustände, dann lieber drin lassen und bis zur nächsten sauberen Gelegenheit warten“, riet in diesem Zusammenhang auch Dr. Mangler.

Gut, das ist erstmal ja eigentlich nichts Neues. Doch ich sprach mit der Ärztin dann noch über eine weitere Sache, die sicher jede von uns – schlimmerweise – schon einmal gemacht hat. Also stellt euch dafür mal kurz folgende Situation vor: Man wird von der Periode unterwegs überrascht und findet (zum Glück) noch irgendwo in den Tiefen seiner Hand- oder Jackentasche einen alten Tampon. Dass die Verpackung darum eventuell schon kaputt ist, interessiert in dem Moment eher weniger. Man ist einfach erleichtert, noch einen Tampon gefunden zu haben – und schiebt sich das Ding rein. Ein No-Go! „Wenn der Tampon lange in der Tasche war und die Verpackung kaputt und Schmutz rangekommen ist, dann sollte man ihn nicht mehr benutzen“, erzählte mir Dr. Mangler. Dasselbe gilt, wenn der Tampon auf den Boden fällt, da die Gefahr, dass er dadurch in den Kontakt mit „infektiösen oder unsauberen Dingen“ kommt, einfach zu groß sei, so die Expertin weiter. Ich bin ganz ehrlich, das hat mich doch etwas schockiert. 😳 Also Mädels: Bleibenlassen! Dieser Artikel soll jetzt natürlich keine Panik verbreiten, aber sicher ist sicher.

So, und nun komme ich auch mal zum Ende an dieser Stelle. Das Fazit von Frau Dr. Mangler: Das Tragen von Tampons, ob bei Nacht oder am Tag, ist generell aufwendiger, unhygienischer und nicht besonders ökologisch. Deshalb spricht sie sich auch ganz klar für die Menstruationstasse aus. (Kein Müll, keine Fasern, die zurückbleiben können, keine Gefährdung durch Chemie wie bei gebleichten Tampons etc.) Ich für meinen Teil kann das zu 100% unterschreiben. 🙏

Wer auf Tampons jedoch nicht ganz verzichten kann, sollte auf die Produkt-Qualität und Hygiene achten und auch die Tragedauer nicht unnötig ausreizen. Wenn man den Tampon nachts jetzt mal länger als 6 Stunden drin behält – und ihn morgens direkt wechselt – ist es aber auch kein Weltuntergang. Die Regel sollte das aber eher nicht werden. Um kein Risiko einzugehen, sollten die Langschläferinnen unter euch daher vielleicht lieber eine andere Alternative zu Tampons wählen. 🙏

Credits: Unsplash

Das wird dich auch interessieren

menstruationstasse-blutung-thumb
8. Juli 2020

Verkürzt die Menstruationstasse wirklich unsere Blutung? Eine Gynäkologin klärt auf!

onegirlonecup-thumb
18. Juni 2020

Pornhub mal anders – jetzt gibt’s das erste EXPLIZITE Tutorial zur Verwendung von Menstruationstassen

thumbtassen
26. Mai 2017
by Très Click

Warum du spätestens jetzt mal eine Menstruationstasse ausprobieren solltest

designohnetitel-4
3. Februar 2021

Wiederverwendbare Tampons? Ich habe den Selbstversuch gestartet

bildschirmfoto2019-03-25um145800
25. März 2019
by Très Click

Mit dieser Unterwäsche könnt ihr Tampons und Co. von der Einkaufsliste streichen

designohnetitel-33
19. Februar 2021

Menstruationsfrei und mehr Verständnis? Das wünschen sich Frauen während ihrer Periode in ihrem Job

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X