Darum solltest du dir niemals spontan ein Tattoo stechen lassen

Vorgeschichte: Ich finde es eigentlich toll, dass ich ein so spontaner Mensch bin. Aber im Fall von meinen zwei Tattoos war diese Eigenschaft nicht von Vorteil. Schon direkt nach dem Stechen bereute ich die Aktion und wollte sie wieder loswerden. Doch erst letztes Jahr konnte ich mich dazu durchringen, das langwierige Projekt in Angriff zu nehmen. Hier zeige ich dir Step by Step mit allen Infos und Risiken, was es heißt sich ein Tattoo entfernen zu lassen.

Update nach einem Jahr Behandlung

Letztes Jahr um Weihnachten rum machte ich mir selbst ein echt tolles Geschenk: Ich entschied mich, mich endlich von meinen beiden ungeliebten Tattoos zu befreien und kann ich schon mal vorab verraten: Es hat noch viel besser geklappt als erwartet und in zwei bis drei Sitzungen werde ich es geschafft haben. Aber, wie heißt es doch so schön? Bilder sagen mehr als tausend Worte und deshalb zeige ich euch einmal wie meine beiden Tattoos nach insgesamt vier Sitzungen und ca. einem Jahr Behandlung aussehen:

So sehen die Tattoos jetzt aus

WAHNSINN, oder??? Ich bin selbst total begeistert von dem jetzt schon so positiven Ergebnis! Da ich leider immer nach der Behandlung mit Herpes (siehe weiter unten bei den vorausgesagten Nebenwirkungen) zu kämpfen hatte, habe ich längere Pause eingelegt als geplant. Aber Michael Schall, der verantwortliche Laserexperte vom DCC sagt, dass die längeren Pausen sogar von Vorteil sein können, da die Lymphe dann mehr Zeit hat die vom Laser freigesetzten Farbpartikel abzutransportieren – sprich: Der Effekt ist noch besser zu sehen.

Spannend: Ich hatte anfangs relativ starke Schmerzen bei der zum Glück sehr kurzen Prozedur. Aber je weiter wie fortschreiten und je weniger Farbe vorhanden ist und bearbeitet werden muss, desto weniger tut es weh. Juchuuu!

Herpes: Ich bin nun mit einem Medikament versorgt worden, das die Entstehung von Herpes hemmt.

Für die Vorher-Fotos bitte einmal ganz easy nach unten scrollen. Und noch ein Tipp: Wenn dein Tattoo dich nervt, ist es genau wie mit einem Boyfriend: Trenn dich! Lieber ein Ende mit (kleinem) Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Was bisher geschah:

Ich lege mich für euch unter den Laser, um mir meine Tattoos entfernen zu lassen. Naja, ok. Eigentlich tue ich es für mich – aber ihr seid immerhin fast live dabei. Gerade komme ich vom DermoCosmeticCenter Hamburg und habe meine erste Sitzung hinter mir. HALLELUJA! Ich höre immer noch die Engel singen und das liegt nicht nur daran, dass ich auf dem Rückweg an einer Kirche vorbei kam.

Damit nehme ich auch schon etwas vorweg, das ihr euch sicher ganz brennend fragt: Ja, es tut weh. Und ja, der urbane Mythos, dass das Lasern mehr zwiebelt, als das Stechen des Tattoos stimmt – zumindest für mich – auch. Ich bleibe aber trotzdem dabei, denn mein Entschluss steht fest: Die beiden Dinger müssen weg. Und das tolle Ergebnis nach der ersten (!!) Sitzung motiviert mich extrem.

Und das sind die zwei Schmuckstücke

Direkt nach der ersten Laser-Sitzung sehen die Tattoos so aus

Ich werde euch hier die nächsten Wochen auf dem Laufenden halten und Stück für Stück den Artikel updaten bis die beiden Tattoos eeendlich verschwunden sind.

Alle Fragen, die ich (mir) vorher gestellt habe

Wer kann es am besten und sichersten entfernen?

Ab dem 01. Januar 2019 ist die Laser-Entfernung von Tattoos medizinisch indiziert. Will heißen: Ärzte sind die Einzigen, die offiziell unsere Körperschmucksünden bekämpfen dürfen. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum ich mich für das DCC entschieden habe: Zum einen ist der verantwortliche Arzt Dr. Schaart DER Hamburger-Haut-Papst und zum anderen wird in seiner Praxis mit dem hochmodernen und effektiven Pico-Laser gearbeitet. Falls Hamburg für euch nicht infrage kommt, geht am besten nach Empfehlungen aus dem Freundeskreis.

Wir teuer wird der ganze Spaß?

Pro Sitzung ist in meinem Fall mit 150 Euro zu rechnen.

Welche Tattoos kann man entfernen?

Alles, was nicht größer ist als zwei Handflächen zusammen, lässt sich gut behandeln.

Wie groß sind die Schmerzen?

Also vorab: Es ist aushaltbar, aber eine echte Challenge. Ich habe mich fürs erste Mal ohne Betäubungscreme unter den Laser gelegt. Beim nächsten Mal schmiere ich mich vorher schön ein.

Auch wichtig: Wenn ihr es timen könnt, legt euch nicht während eurer Periode auf die Behandlungsliege – das soll deutlich schmerzhafter sein.

Wie stark es wehtut, hängt auch nicht zuletzt von der zu behandelnden Stelle ab. Flanken, Rippen, Füße und Hände sind leider nicht gerade der Jackpot.

Wie kann ich mich optimal vorbereiten?

Vorher cremen (siehe oben), viel trinken, auf jeden Fall was essen. Vier Wochen vorher kein Solarium und Sonne. Keine normale Körperlotion direkt vor der Behandlung auftragen.

Wird wirklich alles verschwinden?

Ein Wort: ja! Wenn man mit Geduld und Profis rangeht, läuft’s! Nach ungefähr einem Jahr sollte bei mir alles geschafft sein.

Wie oft muss ich gehen?

Bei mir sind vier bis fünf Sitzungen geplant. Der Abstand zwischen den Behandlungen beträgt ca. 4 Wochen.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Insgesamt mit Vor- und Nachbesprechung immer 60 min. Gelasert wird aber nur 5 Minuten lang.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Direkt nach der Behandlung treten kleine Bläschen rund um die Tattoos auf. Diese können später verkrusten. Außerdem hat die Lymphe mit dem Abtransport der Farbigmente zu kämpfen. Ein leichtes Grippe- und/oder Erschöpfungsgefühl ist völlig normal und zeigt, das sich etwas tut. Nach der Behandlung unbedingt viel trinken, das unterstützt den Heilungsprozess.

So, jetzt trinke ich auch mal ein grooooßes Glas Wasser und freue mich, Runde eins schon mal geschafft zu haben. To be continued…

Credits: Fine Bauer, Giphy

Das wird dich auch interessieren

Rücken-Tattoos
14. Mai 2018

10 umwerfende Rücken-Tattoos, die total entzücken

Disney-Tattoos
23. April 2018
by Très Click

Diese 12 Disney-Tattoos wirst du LIEBEN!

Emotionalstes Tattoo der Welt
14. Februar 2018

Ist DAS das emotionalste Tattoo der Welt?

10 Reise-Tattoos, bei denen dich SOFORT das Fernweh packt
27. November 2017

10 Reise-Tattoos, bei denen dich SOFORT das Fernweh packt

Birthstone Tattoos sind der neuste Trend.
21. November 2017

Endlich ein Tattoo, das noch nicht jeder hat!

Warum du dir zweimal überlegen solltest, bevor du dir ein Tattoo stechen lässt
18. September 2017

Warum du zweimal überlegen solltest, bevor du dir ein Tattoo stechen lässt

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X