Hilfe, unser Handy lässt uns alt aussehen! Was du gegen einen „Tech-Neck“ tun kannst

View this post on Instagram

Bom dia flor do dia 🌸💫

A post shared by Alessandra Ambrosio (@alessandraambrosio) on

Werbung

Stopp! Bevor du weiterliest: Kopf hoch! Na, haben wir dich erwischt? Wundert uns nicht, denn die Wahrscheinlichkeit, dass du gerade dein Smartphone in der Hand hältst und nach unten schaust, ist wirklich hoch. Laut einer neuen Studie des „gfu“, tun wir das nämlich durchschnittlich ganze vier Sunden am Tag. 😱

Nein, wir wollen hier keine Handy-Moralpredigt halten. Was uns am Herzen liegt, ist euer Hals (ja, auch beim Straßenseite-Wechseln). Wundert ihr euch auch manchmal, warum euer Hals mehr Falten hat, als euer Gesicht? Diese fiesen horizontalen Linien, die einen immer ein bisschen üppiger und älter aussehen lassen, als man eigentlich ist? Tja, jetzt wisst ihr, woher die kommen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit leidet ihr unter dem Phänomen „Tech-Neck“!

Bitte was? „Tech-Neck“!?

Eigentlich liegt es doch total auf der Hand: Wir neigen unseren Kopf, die Haut legt sich in Falten. Verharren wir jetzt tagtäglich über einen längeren Zeitraum in dieser Position, fühlt sich die Einkerbung irgendwann sichtlich wohl – und verschwindet nicht mehr. Sollte sie bei euch schon da sein, keine Angst, es ist noch nicht alles verloren. Für alle (noch) faltenfreien Hälse unter euch: Handy auf Augenhöhe halten!

Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

So, jetzt aber mal Hand aufs Herz: Wie gut kümmert ihr euch um euren Hals? Cremt und peelt ihr ihn mit der selben Hingabe wie euer Gesicht? Bekommt er etwas vom Lieblingstoner ab? Vom teuren Anti-Aging-Serum? Haben wir uns gedacht. Wusstest ihr, dass die Haut dort genau so dünn und anspruchsvoll ist, wie die im Gesicht?

Promi Facialist Sarah Chapman, der unter anderem Meghan Markle, Victoria Beckham und Gigi Hadid ihr Gesicht (und ihren Hals!) anvertrauen, weiß das ganz genau: „Den Hals bitte jeden Tag in eure Pflegeroutine miteinbeziehen! Und sogar an euren Nacken solltet ihr denken. Ist er straff, strafft er gleichzeitig auch die vorderen Partien.“

Was sollten wir also tun?

Puh, da ist meine Crème de la Mer ja doppelt so schnell aufgebraucht und mein Konto leergeräumt, denkt ihr jetzt wahrscheinlich… Jein. Es gibt nämlich happy News! Um den (meist recht tiefen) Tech-Neck-Falten an den Kragen zu gehen, ist es sinnvoll, Cremes, Masken und Co. speziell für den Hals zu verwenden. Diese haben oft eine etwas andere Textur, ihre Wirkstoffe sind hochkonzentriert und besonders festigend. Und davon gibt es jetzt jede Menge!

So bringt sogar La Mer ab Mitte Oktober ein eigens für Hals und Dekolleté kreiertes Konzentrat auf den Markt. Der Power-Wirkstoff: Antioxidatives „Lime Tea Concentrate“.

Sheetmasken kommen in der perfekten Hals-Passform, Cremes mit Protein Tetrapeptiden unterstützen die Elastizität, Stammzellen aus der Stranddistel stärken die Zellen und sogar beim Dermatologen oder der Kosmetikerin können wir unseren Hals mittlerweile mit Treatments wie dem 4D-Laser (Kim Kardashian schwört drauf!) verwöhnen lassen.

Eines ist sicher: Steht ein weiterer Tiegel neben eurer Tages- und Nachtpflege, fällt es gleich viel leichter, ans große Ganze zu denken.

Ausreden gibt’s also keine mehr. Bis es Smartphones als Kontaktlinse gibt, sollten wir besser cremen, was das Zeug hält. Und ab und zu vielleicht mal daran denken, das Handy wegzulegen und die Welt um uns zu genießen. Dem Schildkrötenhals zu entkommen kann so einfach sein… 😜

Das wird dich auch interessieren

zitronekurkuma
5. August 2019

Ich habe den neuen Beauty-Drink probiert und das kann er wirklich

planet
20. August 2019

Selfchallenge: Ich tue 4 Wochen lang kleine Dinge für die Umwelt und erreiche damit etwas ganz Großes

glitzer-lippenstift-thumb3
30. Juli 2019

10 Glitzer-Lippenstifte, die dein Make-up aufs nächste Level heben

neonnails-thumb
30. Juli 2019

Wir hätten gerne einmal bitte Neon-Nails à la Hailey Bieber

thumb-option
29. Juli 2019

Mit diesen 7 Tipps fühlst du dich auch an schlechten Tagen sofort wohler in deinem Körper

gigihadidthumb
25. Juli 2019
by Très Click

Wir kennen das Geheimnis hinter Gigi Hadids traumhafter Wallemähne

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X