Bald zeigt uns Gwyneth Paltrow auf Netflix, wie sicher noch keiner von uns zum Orgasmus gekommen ist

Dass eine Show für reichlich Wirbel sorgen würde (noch bevor sie überhaupt angefangen hat ☝🏻) dürfte bei diesem Plakat wohl keine große Überraschung sein. Denn was sehen wir hier? Richtig: Eine Gwyneth Paltrow (47), die uns strahlend aus einer Vagina entgegenlächelt.

Wenn ihr das nicht gesehen habt, sind wir offensichtlich versauter als ihr. 😅 Aber hallo? Was soll das bitte sonst darstellen? ‚Ne Zwiebel? Wohl kaum.

Und außerdem würde eine Zwiebel auch nicht gerade zum Topic von Gwyneth Paltrows neuer Serie „The Goop Lab“ passen, die ab dem 24. Januar 2020 auf Netflix zu streamen ist.

Nein, hier gleiten wir in ganz andere Gefilde ab. (Moment, ging der Spruch so? 😅) Egal, denn feststeht, es wird intim. Sehr intim. 😏

Und deswegen sehen wir im Trailer zur Show auch direkt zu Beginn eine Gwyneth Paltrow im Gespräch mit der amerikanischen Sexualaufklärerin Betty Dodson: „Also, was passiert in so einem Workshop?“Jeder kommt zum Höhepunkt!“ Und dann CUT, und wir dürfen in kurzer Sequenz einer Lady dabei zusehen, wie sie sich bebend auf einer Liege krümmt – vor Genuss! Just saying! 😜

Tja, und was sollen wir da noch mehr sagen, als: Direkt bei diesem Punkt hatte uns Gwyneth. (Verdammt, doch ein wenig versaut. 😅) Oder vielleicht war es auch in der Szene, in der eine Frau mit vorgehaltenem Spiegel ihre Vulva betrachtet. Mit Betty neben ihr (Hammer-Frau by the way, bitte schaut euch später dieses Sex-Education-Video von ihr an).

„The Goop Lab“ wird krass!

Gut, damit dürfte deutlich geworden sein, worum es in der neuen Netflix-Serie geht: Ja, Orgasmen. Gruppenorgasmen, um ganz genau zu sein. Doch nicht nur das.

Bei „The Goop Lab“ (benannt übrigens nach Gwyneth‘ Lifestyle/Wellness-Unternehmen) versucht die Schauspielerin zusammen mit ihrem „Goop“-Team verschiedenen kontroversen Heil- und Wellnessmethoden auf den Leim zu gehen. Bedeutet: Je kontroverser und verrückter, desto besser. 

Und dazu gehört eben auch eine Gruppenorgasmus-Therapie, bei der übrigens nicht mal Gwyneth sicher ist, ob sie bereit dazu wäre. 😁 Wir sind definitiv sehr gespannt, was uns diese Folge so für große, neue Erkenntnisse bringen wird.

Doch auch die anderen Themen, die sie selbst als „gefährlich und Grenzen überschreitend“ bezeichnen, versprechen extreme Einblicke. Darunter unter anderem „Energy Healing“, ein Exorzismus oder auch die Heilung durch psychedelische Substanzen. Gwyneth und ihr Team wollen versuchen die Vor- und Nachteile jeder dieser alternativen Wellness-Behandlungen auszuloten.

„Während des ganzen Prozesses haben wir neue Wege gefunden, folgendes zu beantworten: Wie machen wir das Beste aus unserem Leben?“, heißt es in einem Statement. Und wir lassen uns diese Antwort ab dem 24. Januar doch gerne selbst geben, oder? 😏😉

Aber entscheidet ihr, hier kommt der Trailer zu „The Goop Lab“:

Das wird dich auch interessieren

tres-click-gwyneth-gold-dildo-thumb
10. Mai 2016

Gwyneth Paltrows Tipp für euch: Ein 15.000 $… ähm… Dildo

oseat
18. Dezember 2019
by Très Click

Mit diesem Fahrradsattel strampelst du dich jetzt zum Orgasmus

orgasmus-auskosten
23. April 2019

Kennst du schon den Unterschied zwischen Orgasmus und Höhepunkt? Ja, den gibt es wirklich…

PERFORMST du noch oder KOMMST du schon? Warum dein Orgasmus so oft auf der Strecke bleibt
26. November 2018

PERFORMST du noch oder KOMMST du schon? Warum dein Orgasmus so oft auf der Strecke bleibt

orgasmus-wecker
25. Juli 2018
by Très Click

SO wirst du mit einem Orgasmus geweckt, jeden Tag!

giphy
3. Mai 2017
by Très Click

Sexexpertin Dr. med. Yvette Plambeck: „Der weibliche Orgasmus ist Übungssache“

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X