Très Click
14.11.2018 von Très Click

#ThisIsNotConsent: Immer mehr Frauen posten ihre Tangas im Netz – aus gutem Grund!

Zufällig sitze ich hier gerade mit einem Spitzentanga, den ich heute Morgen blind vor Müdigkeit aus der Schublade gezogen habe. Würde ich heute Abend nach der Arbeit noch etwas trinken gehen, könnten Männer – die gar nicht wissen, was ich drunter trage (wie auch, wenn sie das hier nicht gerade lesen) – das als Aufforderung verstehen, mich zu vergewaltigen.

Genau das – überspitzt beschrieben – suggeriert aktuell die Aussage einer Anwältin aus Irland.

Die Frau verteidigte einen 27-jährigen Mann aus Cork, dem eine 17-Jährige vorgeworfen hatte, sie in einer Gasse vergewaltigt zu haben. Der Mann wies jeden Vorwurf von sich, sprach von einvernehmlichem Sex, davon, dass sie sich geküsst und sich zueinander hingezogen gefühlt hätten.

Dem widersprach der einzige Zeuge in diesem inzwischen abgeschlossenen Gerichtsprozess: Er will gesehen haben, dass der Angeklagte das Mädchen gewürgt und 30 Meter zum Tatort geschleift haben soll.

Für die eigentliche angebliche Tat waren allerdings keine Zeugen zu finden – die 12-köpfige Jury, bestehend aus acht Männern und vier Frauen, entschied für den 27-Jährigen. Freispruch.

„Sie müssen beachten, wie sie gekleidet war“

Das Haarsträubende und ja, das Gefährliche an diesem Fall: Die Strafverteidigerin Elizabeth O’Connell hatte in ihrem Schlussplädoyer argumentiert, das Mädchen habe den Mann mit ihrer Reizwäsche förmlich zum Sex aufgefordert.

“Schließt das die Möglichkeit aus, dass sie den Angeklagten attraktiv fand und offen war, mit ihm zusammen zu sein? Sie müssen beachten, wie sie gekleidet war. Sie trug einen String-Tanga mit einer Vorderseite aus Spitze“, zitiert der Irish Examiner O’Connell.

Völlig zurecht schlägt diese Äußerung der VerteidigerIN (!) immer höhere Wellen. Immer mehr Frauen setzen sich gegen diese schlicht pauschalisierende Aussage zur Wehr, die noch dazu dem Mädchen den Ansatz einer Schuld zuschreibt. Als sei aufreizende Unterwäsche an sich schon als „Ja“ zum Sex zu verstehen – wie ein kurzer Rock oder ein knappes Shirt.

#ThisIsNotConsent: Reizwäsche ist kein Einverständnis!

Unter dem Hashtag #ThisIsNotConsent (dt.: „Das ist kein Einverständnis“) und #IBelieveHer posten Hunderte Frauen Fotos von Tangas, um gegen diese himmelschreiende Ungerechtigkeit vorzugehen.

Und auch die irische Politikerin Ruth Coppinger hat vor wenigen Stunden im Dàil (irischen Unterhaus des Parlaments) ein Zeichen gesetzt: Mit einem Tanga in den Händen stellte sie die Handhabung der irischen Justiz mit Sexualstraftaten in Frage. Sie rief auf Twitter zum gemeinsamen Protest am heutigen 14. November um die Mittagszeit auf.

Denn eines steht außer Frage, um es mit den Worten einer Twitter-Nutzerin zu sagen:

Tangas sind niemals die Ursache für eine Vergewaltigung.
Kurze Röcke sind niemals die Ursache für eine Vergewaltigung.
Vergewaltiger sind die Ursache für eine Vergewaltigung. 

Falls ihr ebenfalls das Gefühl habt, gerne ein Zeichen setzen zu wollen – nicht nur für das Mädchen, sondern für alle Frauen, für sexuelle Selbstbestimmung und die Freiheit alles zu tragen – dann schließt euch dem Hashtag an.

Credits: Twitter

Das wird dich auch interessieren

Anna Hofbauer spricht in ihrem neuen Instagram-Post mit dem Hashtag #MeeToo über ihre Erfahrung mit sexueller Belästigung.
24. Oktober 2017

Sexuell belästigt: Anna Hofbauer bricht unter dem Hashtag #MeToo ihr Schweigen

jennifer-lawrence-mettoo-doku
26. Februar 2018

Jennifer Lawrence will eine TV-Doku über die #MeToo-Bewegung machen

Diese Designerin hat eine #MeToo-Kollektion entworfen – und das ganze Netz flippt aus!
14. Juni 2018

Diese Designerin hat eine #MeToo-Kollektion entworfen – und das ganze Netz ist sauer!

thumb_gro_mee
23. Oktober 2017
by Très Click

#ihave: Ein Mann erzählt wie es ist, eine Frau zum Sex zu überreden

Cyntoia Brown wurde zu 51 Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem sie ihren Peiniger umgebracht hatte.
22. November 2017
by Très Click

16-Jährige zu 51 Jahren Gefängnis verurteilt, weil sie ihren Vergewaltiger umgebracht hat

kevin-kantor
5. Mai 2015

Was passierte, als diesem Mann sein Vergewaltiger als Facebook-Freund vorgeschlagen wurde

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X