Auf TikTok entfernen Frauen ihre eigene Spirale?! Was eine Gynäkologin zu dem absurden Trend sagt

Täglich entdecken wir neue Trends und Hacks auf TikTok, die uns das Leben ein wenig einfacher machen. Und das lieben wir natürlich! Aber worauf wir jetzt gestoßen sind, geht einfach zu weit: Denn immer mehr Frauen posten Videos, in denen sie ihre eigene Spirale selbst entfernen!!😳 Wir erstmal so: „Huh, geht das überhaupt?“. Viele Ärzt*innen sind dagegen, andere hingegen supporten die DIY-Methode. Der Hashtag #iudremoval (übersetzt Entfernung der Spirale) hat mittlerweile über 65 Millionen Aufrufe, darunter ein Mix aus Frauen, die die Methode entweder zu Hause vor der Kamera ausprobieren, oder die ihren Arztbesuch dokumentieren.

Aber gehen wir noch einmal zurück an den Anfang. Der Trend begann mit TikTokerin Mikkie Gallagher (@mikkiegallagher). Diese ging mit einem Video von sich, in dem sie ihre eigene Spirale rausnimmt, kürzlich viral. In dem Clip entfernt sie das T-förmige Stäbchen schnell und ohne sichtbare Schmerzen. „Das hier ist keine medizinische Empfehlung, aber es hat einfach nur zwei Minuten gedauert“, so Gallagher in der Caption. Einige TikTok-Benutzer*innen (uns eingeschlossen) waren doch etwas schockiert von dem, was sie dort sahen. Andere meinten hingegen, sie hätten ebenfalls schon zu Hause die DIY-Entfernung versucht. „Die Spirale hat mich extrem depressiv gemacht. Doch meine Gynäkologin sagte mir, dass ich frühestens erst in zwei Monaten kommen könnte. Also habe ich es einfach selbst gemacht“, schrieb eine Userin. Und das macht uns echt sad. Denn alleine dieser Kommentar macht deutlich, wie oft Frauen und ihre Beschwerden nicht ernst genommen werden. Dabei wissen wir ALLE, wie wichtig unsere mentale Gesundheit ist!

Eine andere Userin beschrieb das Video außerdem so: „Sag mir, dass du keine Versicherung hast, ohne mir zu sagen, dass du keine Versicherung hast“. Auch wenn der Kommentar vielleicht witzig gemeint ist, spiegelt er dennoch die traurige Wahrheit wider. In den USA gibt es keine bürgerliche Krankenversicherung, weshalb sich etliche Amerikaner*innen einen Arztbesuch nicht leisten können. Also haben viele Frauen fast schon keine andere Wahl, als sich die Spirale selbst rauszunehmen. Was ziemlich bestürzend ist. In Deutschland würden wir ja nie auf die Idee kommen, das Verhütungsmittel selbst zu entfernen. Schließlich muss man in der Regel für das Rauziehen der Spirale in einer Arztpraxis nichts zahlen, weil das im Rahmen einer gynäkologischen Untersuchung geht. Und wer sie früher entfernen will, muss ebenfalls keine Kosten übernehmen.

Warum also das Ding zu Hause selbst rausnehmen? Oder geht das wirklich so easy? Ähnlich wie bei einem Tampon? Fragen, die uns nach diesem TikTok-Video einfach krass beschäftigen. Genau wie der Punkt, ob nicht doch ein gewisses Risiko bei dieser DIY-Methode besteht. Immerhin ist es nicht ohne Grund so vorgesehen, dass die Spirale eigentlich durch einen Arzt oder eine Ärztin entnommen wird. Also sprachen wir mit unserer Gynäkologin des Vertrauens, PD Dr. med. Mandy Mangler (Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtsmedizin am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum). Und sie bestätigt: Die Selbst-Entfernung der Spirale ist möglich, aber nicht zu empfehlen. „Wenn man die Spirale selber entfernt, besteht das Risiko, dass der Faden oder Teile der Spirale abreißen und in der Gebärmutter bleiben. Das wird dann kompliziert zu entfernen„, erklärte uns Mandy Mangler im Gespräch. Und Girls, bei so einer Panne ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion extrem hoch! Daher appelliert Mandy Mangler an uns alle: „Und wenn man sie schon selber entfernt, dann unbedingt aufheben und der Gynäkologin mitnehmen und zeigen, damit die Ärzt*innen kontrollieren können, ob alles wirklich draußen ist„.

Es gibt viele Ärzt*innen, die dieser Meinung zustimmen. Doch dann gibt es eben auch noch Expert*innen wie Dr. Jennifer Lincoln (@drjenniferlincoln), die auf TikTok für die Selbst-Entfernung werben. In einem Video erklärt die Frauenärztin, wie wir die Methode zu Hause „ganz einfach“ nachmachen können. Und sie gibt sogar zu, dass sie sich die Spirale schon zweimal selbst entfernt habe, weil sie zu faul gewesen sei, um zum Arzt zu gehen. Hm, ob es wirklich eine gute Idee ist, so eine Meinung öffentlich im Netz zu publizieren? Ohne zu riskieren, dass vor allem junge Mädchen den Trend leichtfertig nachmachen? Wir sind schließlich keine Ärztinnen. „Eigentlich bin ich immer für alles, was man selber tun kann. Aber unter diesen Umständen ist es schwierig, da die Spirale, wenn sie kaputt geht beim Entfernen, ein major problem darstellt, für das man eine Operation benötigt. Das Risiko würde ich nicht eingehen„, erklärt Mandy Mangler.

Nach unserem Gespräch mit Dr. Mangler sind wir überzeugt: Bei diesem Trend machen wir nicht mit! Das ist uns echt zu risky! Ja, für viele Frauen ist die Spirale mit all ihren Nebenwirkungen der größte Horror. Aber genau deswegen ist es umso wichtiger, einen Arzt oder eine Ärztin zu besuchen, damit alles möglichst unkompliziert und medizinisch einwandfrei abläuft – Safety first, Girls!💖

Das wird dich auch interessieren

periode-impfung-iv
14. Juli 2021

Hat die Corona-Impfung echt Auswirkungen auf unseren Zyklus? Was Expert:innen sagen

designohnetitel-124
5. Mai 2021

Tampons beim Schlafen tragen? Darauf solltet ihr unbedingt achten!

designohnetitel-33
19. Februar 2021

Menstruationsfrei und mehr Verständnis? Das wünschen sich Frauen während ihrer Periode in ihrem Job

pille-schtzt-vor-corona-thumb
18. August 2020

Die Pille soll vor Corona schützen?! Wir haben eine Expertin mit der krassen Behauptung konfrontiert

antibabypille
21. April 2017

Studie beweist: Die Antibabypille kann unsere Psyche extrem beeinflussen

tres-click-pille-pillen-verhuetung-2
4. Oktober 2016

Jetzt ist es offiziell: Die Pille macht uns depressiv

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X