Ein Diabetes-Medikament zum Abnehmen? Dieser neue TikTok-Trend ist egoistisch, gefährlich und absurd!

Tatort Australien: Der kleinste Kontinent und gleichzeitig das sechstgrößte Land der Welt, Heimat der Wallabys, Kangaroos, Koalas… und nun auch Ort eines gefährlichen TikTok-Trends mit Folgen. User:innen missbrauchen aktuell nämlich tatsächlich ein Diabetes-Medikament zum Abnehmen!!😳 Der Trend geht sogar so weit, dass in Down Under dadurch die Medikamente mittlerweile ausverkauft sind. Meine ersten Gedanken: „Ach du S******, aber leider passt das zu den Aussies und dem dort weit verbreiteten Beach-Body-Schönheitskult!“  Ja, irgendwie bin ich schockiert, aber auch nicht wirklich überrascht.

Doch noch mal von Beginn: Zahlreiche TikTok-User:innen dokumentieren derzeit also in Australien, aber auch in anderen Ländern, den Gebrauch eines Diabetes-Medikaments (Spritze) und ihren dadurch erreichten Gewichtsverlust mit dem Hashtag #ozempic, sowie #ozempicjourney und #ozempicaustralia (das ist der Name des Medikaments). Dazu kommen Zahlen, bei denen mir die Kinnlade runterklappt: 20 Kilos in 8 Wochen wird hier als Gewichtsverlust angepriesen.

Und dieses Versprechen hat natürlich seine Runden im World Wide Web gemacht. Mittlerweile wurden über 87 Millionen Aufrufe bei diesem gefährlichen Trend erzielt. Aber klar, gerade für Menschen, die Gewicht verlieren möchten, klingt das Versprechen natürlich zu schön, um wahr zu sein. Zum rapiden Abnehmen soll in diesem Fall der Wirkstoff Semaglutid beitragen, der appetithemmend wirken kann. Ein ähnliches Präparat wie Ozempic, namens Wegovy (das auch den Wirkstoff Semaglutid enthält) wurde vor kurzem in den USA zugelassen. Im Gegensatz zum Diabetes-Medikament soll es zur Behandlung von chronischen Gewichtsproblemen beitragen und wurde ebenso von vielen User:innen auf TikTok gezeigt. Da wundert es kaum, dass dementsprechend Menschen außerhalb der USA nach einem ähnlichen Medikament zum Abnehmen gesucht haben. Obwohl man hier ganz klar von Medikamentenmissbrauch sprechen muss.

» Es ist verführerisch, aber auch faul und egoistisch, ein Off-Lable-Medikament anzupreisen, das für kranke Menschen vorbehalten sein sollte! «
Fine Bauer

Ein Off-Label-Use

Mehrere australische User:innen gaben übrigens an, dass sie über ihren Hausarzt auf das verschreibungspflichtige Rezept für ein solches Diabetes-Medikament zugreifen konnten. Und wie gesagt, wundert mich dieses Verhalten – auch wenn ich es nicht gut finde – (leider) nicht. Schlanke, perfekte Körper gelten leider immer noch weltweit vermehrt als Schönheitsideal. Gleichzeitig ist das Angebot von übermäßig vielen Leckerein, heftigen Fast-Food-Kreationen und ungesunden Drinks so stark wie nie zuvor. Gerade in Australien kollidieren diese Welten extrem. Zwei Monate habe ich in Sydney gelebt und eins ist mir damals sofort aufgefallen: Gerade die eigene Optik spielt nicht nur am Beach eine ausgeprägte Rolle! Schweißtreibende, sportliche Aktivitäten werden zu jeder Tag- und Nachtzeit zelebriert. In jedem Shopping-Center gibt es eine:n Kosmetiker:in für Botox und Hyaluron. Selbstbräuner-Studios gibt es mehr wie Sandkörner am Meer und die Spirulina, sowie Chlorella-Alge gehören für die meisten Menschen dort als fester Bestandteil der täglichen Ernährung dazu. Es ist ein wahres Battle um den besten Lebensstil und den schlanksten, fittesten Körper. Falten und Cellulite-frei, bitte. Ihr könnt euch vorstellen: Der Druck ist hoch! Und dann kommt so ein upgef*****r TikTok-Trend und verspricht, das alles mit nur einer Spritze die Woche zu zaubern! 😱

Das geht eindeutig zu weit! Die australische „Therapeutic Goods Administration“ hat nun in einer offiziellen Mitteilung an die Öffentlichkeit geschrieben, dass besagtes Medikament in Australien sogar beinahe ausverkauft sei. OMG, könnt ihr euch das vorstellen? „Die erhöhte Nachfrage ist auf die umfangreiche Verschreibung von Fettleibigkeitsbehandlungen zurückzuführen, für die Ozempic nicht indiziert ist. Der Mangel wirkt sich erheblich auf Menschen aus, die Ozempic für die zugelassene Anwendung bei Typ-2-Diabetes verwenden“, heißt es in der Erklärung. Klar, das hat zu einer „unerwarteten Zunahme der Verbrauchernachfrage“ geführt! Dabei warnt die Präsidentin des Royal Australian College of General Practitioners, Dr. Karen Price, vor Nebenwirkungen bei der Verwendung von Ozempic zur Gewichtsabnahme (genannt werden unter anderem Übelkeit, Erbrechen, Änderungen des Geschmacksempfindens, ein schneller Puls und allergische Reaktionen) sowie vor Kontraindikationen bei Schwangerschaft oder Stillzeit!!!

Der Off-Label-Use (bezeichnet die Verordnung eines Fertigarzneimittels außerhalb des durch die Arzneimittelbehörden zugelassenen Gebrauchs) und der schnelle Gewichtsverlust (ohne eine ausgewogene Ernährung, Sport und Detox) scheinen also ihren traurigen Preis zu haben! 🙃

#DaMach’IchNichtMit

Tatsache ist: Es wird uns immer einfacher gemacht, den eigenen Körper zu verändern, ohne etwas dafür zu tun. Als würde ein Wundermittel, frei von (Neben-)Wirkungen auf unser Körper-Seele-Geist-System, existieren. Doch in Wahrheit verstehen wir die Ausmaße dessen oftmals gar nicht. Gewichtsverlust ist ein komplexes Thema. Es erfordert oftmals einen ganzheitlichen Lebensstilansatz – Psychologie, Bewegung, Ernährung – je nachdem, was in dem Individuum eben gerade vor sich geht.

Soll heißen: Wenn abnehmen, dann bitte bewusst und gesund! Das erfordert Tiefgang und vor allem Zeit für den Körper, die Fettzellen und dafür, die gebündelten Giftstoffe zu verarbeiten und auszuscheiden, ohne die Funktionen wichtiger Orange wie Herz, Nieren und Leber zu schädigen! So sieht‘ aus: Davor schützt auch keine Spritze!

Auch wenn es natürlich verführerisch ist, das verstehe ich. Doch sind wir ehrlich: Eigentlich ist das Ganze nur von Faulheit und Egoismus durchzogen!! Ein Off-Lable-Medikament in sozialen Netzwerken  anzupreisen, das für kranke Menschen vorbehalten sein sollte, gehört verboten! Macht also bitte bei diesem Trend nicht mit! Es ist risky und moralisch nicht vertretbar! Ja, für viele ist das eigene Gewicht ein komplexes Thema, bei dem viel Trauer und Wut zusammenfinden. Aber genau deswegen ist es umso wichtiger, die Sache richtig anzugehen. Sich vielleicht auch Hilfe zu holen. Denn das ist ok. Und denkt alle daran… am Ende gilt doch immer: Safety first!💖

Das wird dich auch interessieren

trevengebody
10. Februar 2022

Darum finde ich es gefährlich, Khloé Kardashians „Revenge Body“ zu loben!

thumbnail
14. April 2022

UK muss ab sofort den Kaloriengehalt auf Speisekarten zeigen – Wollt ihr mich verarschen?

Tumbnail.Essstörung
12. Juli 2021

Wie Essstörungen und Bodyshaming durch die eigene Familie zusammenhängen – laut Psychologin!

t2
3. Mai 2020

Eine Ernährungsexpertin erklärt, wie in der Corona-Isolation mit aufkommenden Essstörungen umzugehen ist

tumbnail2affirmationen
21. Juli 2021

5 erfolgreiche Curvy-Models verraten ihre geheimen Affirmationen für Bodylove, innere Stärke und Erfolg

thumbnailkardashian
11. Mai 2022

Realtalk: Warum die ständige Gewichtsverlust-Spirale der Kardashians auch für uns toxisch ist

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X