Kateryna Katerbursky
07.02.2018 / Update: 08.02.2018 von Kateryna Katerbursky

„Tindersurfing“: Dieser Typ nutzt die Dating-App, um kostenlos zu reisen

Tinder ist auch so eine Thema für sich. Die einen nutzen die Dating-App wirklich gern, für andere ist sie nur noch geschmacklos. Nun kommt etwas, was sich die Entwickler von Tinder bestimmt so nicht gedacht haben: Ein 25-jähriger Mann aus Brüssel hat die App kurzerhand umfunktioniert und verwendete sie bei seinem Trip durch Europa, um einen Schlafplatz zu finden. 😄

Couchsurfing ist out: Hier kommt etwas Neues!

Wie die Daily Mail berichtet, hat Anthony Botta es wirklich geschafft, in 20 Städten bei 21 verschiedenen Frauen eine Bleibe zu finden. Acht Länder hat er dabei besucht, unter anderem ging seine Reise durch Holland, Deutschland, Tschechien und Ungarn. Geschafft hat er es allein durch die TinderPlus-Funktion, die mögliche Treffer in anderen Städten und Ländern anzeigt.

Anthony, der übrigens mit einem zauberhaften französischen Akzent spricht, hatte nach dem Uni-Abschluss kein großes Budget zum Reisen und musste sich deshalb etwas einfallen lassen. So erfand er das „Tindersurfing“. Mit seinem Rucksack, wenig Geld, seinem Smartphone und natürlich seinem unnachahmlichen Charme ausgestattet, ging es für ihn durch die schönsten Städte Europas – ohne dabei für eine Unterkunft zu zahlen!

» Die Villa war total verrückt. Mit Swimmingpool, Sauna, Jacuzzi und sogar einem eigenen Fitnessraum «

Unter anderem war er in München bei einer jungen Dame zu Gast, mit der er sich so gut verstand und die ihn so gut versorgt hat, dass er bei ihr ganze fünf Tage unterkam. Für ihn war es wie ein gratis Luxus-Urlaub.

„Die Villa war total verrückt. Mit Swimmingpool, Sauna, Jacuzzi und sogar einem eigenen Fitnessraum“, schwärmt der Tinder-Surfer im Interview mit Daily Mail.

Ihr fragt euch auch gerade: „Was ist das denn bitte für ein durchtriebener Casanova?“. Tatsächlich klärte Anthony die Frauen im Tinder-Chat immer gleich über sein Vorhaben auf und schickte sogar dieses Video mit. Also wussten wohl alle Beteiligten, worauf sie sich da einlassen.😅

Nicht alle ließen ihn bei sich im Bett schlafen. Einige Male landete er auch auf der Couch nebenan. 😜

Mit seiner Masche hat der 25-Jährige Halb-Italiener das Couchsurfing wohl wirklich durch das Tindersurfing ersetzt. Oder ist es doch eine Weiterentwicklung von Airbnb? 😅

Unter seinen Hashtags #theZebottaLife und #tindersurfing findet man bis jetzt nur Fotos von Anthonys Abenteuern. Ob sich das bald ändern wird?

Auf jeden Fall surft er sich mit seiner Idee nicht nur durch die Frauenwelt, sondern auch durch die Medien. Seine Videos werden tausende Male geklickt.

Die nächsten Trips sind schon geplant. Bald geht es für ihn nach Neuseeland, da dort laut Anthony die Frauen offener sein sollen… AHA! AHA! 😄

Anthony ließ es sich auf seiner Reise ziemlich gut gehen 😜

Das wird dich auch interessieren

christmas
5. Dezember 2021
by Très Click

Für diese Weihnachtsgeschenke werden eure Kinder euch lieben – und zwar länger als nur beim Auspacken

madonna_hei
30. November 2021

Sexy sein in jedem Alter? Peinlich oder stark: Das Madonna-Phänomen

wurgen_thumbnail
9. Dezember 2021

Würgen beim Sex – toxischer TikTok-Trend oder wichtige Aufklärung?

personalisierte-weihnachtsgeschenke
6. Dezember 2021

Liebe Wichtel, diese personalisierten Weihnachtsgeschenke gehören unter jeden Baum

giphy-4
8. Dezember 2021

Die Doku „Oh Baby! Sowas von schwanger“ holt alles auf, was der Bio-Unterricht verpasst hat

winnie_thumb_neu
1. Dezember 2021

Winnie Harlow über den Wandel bei Victoria’s Secret, curvy Models und Arbeiten mit Heidi Klum

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X