Dürfen wir vorstellen? Traivelling – das klimafreundlichste Reisebüro der Welt

Werbung

View this post on Instagram

Von Wien nach Japan fährt man via Kiev und Moskau (bzw. 1x die Woche mit dem Direktzug Wien -Moskau), über Astana und durch China. Diese Reise dauert mindestens 2 Wochen was es dir ermöglicht, die Fahrt durch mehrere Kurzaufenthalte zu bereichern. In Moskau hast du deinen ersten Tag frei und dann fährst du in einem altmodischen, aber sehr schönen blitzsauberen Zug zweieinhalb Tage lang in die Hauptstadt Kasachstans, Nur - Sultan (Astana). Wir empfehlen dort einen Aufenthalt … und dann geht es weiter mit einem Nachtzug nach Almaty. Dort verbringst du einen Tag und eine Nacht. Dann geht’s 24 Stunden in einem feinen Schlafwagen die alte Seidenstraße entlang durch die Wüste Gobi, und schließlich über die Grenze nach China bis Urumqui. Von dort geht’s abends weiter in 40 Stunden durch das Reich der Mitte direkt bis nach Shanghai. Dort empfehlen wir einen Aufenthalt. Von Shanghai nimmst du die Fähre nach Japan (45 Stunden). In Japan sind es dann nur wenige Stunden Weiterreise bis nach Tokio oder Kyoto. (Bahnpässe für Japan können wir organisieren!) Das ist im Moment die einzige Möglichkeit, nach Japan zu kommen, denn die alternative Fährverbindung, von Russland nach Japan, wurde bis Ende Februar (vorübergehend) eingestellt. Falls sie danach wieder fährt, wäre diese billigere Japan - Variante möglich, nämlich mit der Transsib nach Vladivostok zu fahren, und dort die Fähre nach Donghae zu nehmen. So beträgt derzeit der Preis für den Zug bis Shanghai ca. 670 € p.P. one way, für die Fähre ca. 170 € one way. Ecklusive Vermittlungsgebühr (siehe traivelling.com/agbs) Illustration von @danielsnoel #makeachange#seetheworld#explore#zugreisen#klimaneutral#climatchange#umweltschutz#flugscham#train#travel#travelling#adventure#seetheworld#slowtravelling#traivelling#nature#co2neutral#carbonneutral#beautufulplanet

A post shared by Traivelling (@traivelling) on

Es ist für viele aktuell wohl der größte, persönliche Gewissenskonflikt. Wie kann ich es heute noch rechtfertigen, die Welt sehen zu wollen – und damit meinen ökologischen Fußabdruck in die Höhe zu treiben?

Eine sehr persönliche Frage (fast schon zu intim), die sich immer mehr Menschen aber immer dringlicher stellen. Will ich noch ins nächste Flugzeug steigen? Kann ich Flugreisen mit mir selbst vereinbaren? Und wenn ja, wie viele? Oftmals bringen genau sie auch gleich noch eine weitere drängende Frage mit sich: Ist es wirklich die Einzelperson, die sich dem Klima zuliebe den alljährlich Urlaub nehmen lassen darf?

Zunächst können wir aber nur bei uns selbst anfangen. Und glücklicherweise bringt eine erste Auseinandersetzung gerne auch mal den nötigen Kompromiss mit sich. Ich beispielsweise will deutlich weniger fliegen. Und wenn ich es tue, dann muss die Länge des Aufenthalts die Flugreise rechtfertigen können.

Es gibt aber auch noch eine ganz andere Lösung. Die nämlich, bei der der Weg zum Ziel gemacht wird.

Traivelling – das Wortspiel aus Train und Travelling – gibt dieser modernen Alternative einen Namen. Dahinter versteckt sich ein Online-Reisebüro, das uns das Reisen mit dem Zug wieder näher bringen will. Gar nicht mal so einfach umsetzbar in unserer „Schneller, höher, weiter“-Welt. Mit den bezahlbareren Flügen wurden genau die nämlich Jahr für Jahr unattraktiver. Inzwischen gibt es kaum noch Nachtzüge, viele Verbindungen zwischen Ländern und Kontinenten wurden komplett gekappt.

Und doch gibt es (wunderschöne!!) Möglichkeiten und Wege – die Traivelling für uns aus der Versenkung gräbt. Wer sich also die Zeit nehmen will, länger als ein Wochenende zu verreisen, der kann das zukünftig auch tun. Denn das klimafreundliche Reisebüro nimmt uns den Recherche- und Buchungsaufwand ganz einfach ab.

Wie wär’s mit Barcelona … oder doch eher Bangkok?

Die fleißigen Betreibenden haben sich da eine besondere Nische ausgesucht: Sie machen Zugreisen attraktiver – und damit steigen auch die Buchungsanfragen. Nicht nur, weil sie Co2-neutraler sind. Sie entschleunigen auch, machen Lust auf Neues und lassen uns die Welt wieder mit anderen Augen sehen. Inklusive all der Menschen, Länder, Landschaften und Kulturen nämlich – die sich zwischen den internationalen Flughäfen verbergen.

Wer als auf dem Landweg durch Europa, Südostasien oder Nordamerika reisen möchte, der kann sich in Zukunft getrost an das nachhaltige Reisebüro wenden. Einfach die Homepage aufrufen, Daten eingeben und sich jede Zugreise – als Paket oder individuell – mit dem günstigsten Preis zusammenstellen lassen. Komfortabel, sicher – und so klimaneutral wie möglich.

Das Interesse ist groß – die Möglichkeiten noch größer

Nur die Kosten, die sind und bleiben ein Knackpunkt dabei. So weh uns das tut. Denn während wir aktuell mit dem Flugzeug noch für 100 Euro nach Spanien düsen können, zahlen wir für die Ganztagestour auf Schienen gerne mal das Doppelte. Mindestens. Aber war nicht sowieso der Weg mal das Ziel? Über Nacht und mit Aufenthalt und allem drum und dran?

Wir sind uns jedenfalls sicher: Zugreisen erleben gerade einen zweiten Frühling. Ganz ohne eigenes Zutun. Zeit also, da mal was an den Preisen zu machen *hust hust*. Und Zeit für uns, diese moderne Form des Reisebüros mindestens im Hinterkopf zu behalten. Das erste Traivelling kommt bestimmt. 😏

Das wird dich auch interessieren

Tindersurfer auf der Couch
8. Februar 2018

„Tindersurfing“: Dieser Typ nutzt die Dating-App, um kostenlos zu reisen

myecochallenge-thumb
1. Februar 2019

Warum ich mich einen Monat lang vegan ernährt habe – und in „light“ damit weitermachen werde

flugzeug-klima-bewusstsein
21. November 2019

Easyjet will die erste klimaneutrale Airline werden: Kann das funktionieren?

umfrage-klima-kaufverhalten
27. Januar 2020

Unsere Herzen hüpfen: Die Mehrheit der Deutschen ändert fürs Klima ihr Konsumverhalten

klimawandel-angst-erkrankung
20. Januar 2020

„Kann ich unter Klima-Angst leiden?!“ Was hinter dem Phänomen steckt und was eine Therapeutin dazu sagt

solarinseln-erneuerbare-energie
28. November 2019

Wie schwimmende Inseln zur Lösung der Klimakrise beitragen können

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X