Wetten, dass du dein Trockenshampoo bisher immer falsch benutzt hast?

haareartikelbildd

Kennt ihr das? Ihr verschlaft morgens, seid super gestresst und schafft es natürlich nicht mehr, eure Haare zu waschen? Ja, wir auch. Und was ist da natürlich unsere einzige Rettung? Richtig, Trockenshampoo! Drauf sprühen, durchkämmen und fertig! Dachten wir zumindest. Wir wir jetzt erfahren haben, haben wir anscheinend unser Trockenshampoo die ganze Zeit falsch benutzt. Whaaat?! 😱

Ja, zugegeben: Unsere Haare sehen – nachdem wir Trockenshampoo aufgetragen haben – nicht sooo super aus, wie es immer in der Werbung angepriesen wird. Das liegt daran, dass sich die eigentliche Wirkung nicht sofort entfaltet, sondern etwas Zeit braucht, um wirklich das ganze Fett in den Haaren aufzusaugen. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte man sein Trockenshampoo eine Nacht VORHER auftragen. Nur so hält es wirklich das, was es verspricht.

Hmm, an einem stressigen Morgen hilft uns das jetzt nicht weiter, aber vielleicht sollten wir unser Trockenshampoo nicht mehr als letzte Rettung, sondern eher als eine Vorsichtsmaßnahme sehen! Quasi, wenn wir meinen, es kööönnte möglicherweise passieren, dass wir verschlafen. 😉

Noch ein kleiner Extra-Tipp: Wenn ihr danach noch einmal kurz mit dem Föhn über die Haare pustet, sehen sie gleich noch viel besser und frischer aus! 👏

Credits: OK!, Unsplash/maxxmiller
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.