Unsere Herzen hüpfen: Die Mehrheit der Deutschen ändert fürs Klima ihr Konsumverhalten

Es mögen kleine Schritte sein, aber es sind stetige! Und vor allem sind sie absolut notwendig – in Sachen Klimarettung. Ein erleichtertes Aufseufzen geht durch unsere Office-Reihen. Endlich mal gute News an der Klima-Front! Endlich mal positive Auswirkungen, die Hoffnung machen!

Eine groß angelegte Befragung des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos brachte nämlich gerade erst einige ganz besonders aufschlussreiche Ergebnisse hervor. Und zwar bezüglich der Verhaltensänderungen, die wir aus Sorge vor der Erderwärmung in unserem alltäglichen Leben vornehmen. Insgesamt 20.000 Menschen aus 28 Ländern und fünf Kontinenten wurden hierfür befragt.

In Deutschland gaben dabei 6 von 10 Personen an, das eigene Konsumverhalten bereits überdacht zu haben. Weltweit sind es sogar zwei Drittel (nämlich 69 %) aller Befragten. Die Konsequenzen des Klimawandels gehen also nur noch an den wenigsten spurlos vorbei.

Die größten persönlichen Veränderungen finden dabei beim Wasser- und Energieverbrauch sowie im Bereich Recycling statt. Bei den Deutschen wird vermehrt ganz bewusst auf die Herkunft der Produkte geachtet. Ganze 41 % gaben außerdem an, das eigene Reiseverhalten angepasst zu haben.

„Die Rettung des Planeten beginnt zu Hause“ – Gudrun Witt, Ipsos

Und mit dieser freudigen Erkenntnis wollen wir die Zahlen dann auch gerne wieder Zahlen sein lassen – und stattdessen lieber das alles entscheidende Resultat in den Vordergrund stellen. Leute, es ändert sich tatsächlich was. 🙌 Nicht nur in den Köpfen, sondern weltweit auch im Handeln. Von wegen, wir sind auf uns allein gestellt! Von wegen, wir selbst können nichts erreichen!

Die Umfrage zeigt: Viele ziehen bereits Konsequenzen

Wir müssen da gemeinsam ran. Und offenbar gehen da zwei von drei auch schon gemeinsam ran. Jeder Schritt zählt. Jede Änderung unseres Konsumverhaltens kann positive Auswirkungen haben. Lasst uns das auf dem Weg zu mehr Klimaverständnis niemals vergessen.

Natürlich nimmt dieses Ergebnis weder die Politik, noch die Wirtschaft aus der Verantwortung. Und natürlich hält ein recycelter Plastikbecher die Erderwärmung auch weiterhin nicht auf. 5,2 Milliarden aber vielleicht schon eher. 😏 Das Bewusstsein für die globalen Zusammenhänge wächst! Und niemand ist damit auf sich alleine gestellt. Zwei Drittel der Befragten weltweit überdenken bereits ebenfalls den eigenen Konsum. Lasst euch das mal kurz auf der Zunge zergehen. 🙏🏼 An alle, die sich mit ihren Bemühungen bisher also ein wenig verloren gefühlt haben – dieser Reminder ist für euch. Und an alle, die bisher dachten, wir könnten sowieso nichts verändern – für euch ist der Reminder noch viel viel mehr. 😉

⬇️

View this post on Instagram

Hey Leute ✨ Ich habe mir in letzer Zeit viele Gedanken darüber gemacht, ob es Sinn macht als bewusster Mensch seine komplette Zeit in Selbstoptimierung zu stecken oder ob es nicht viel mehr helfen würde Anderen zu helfen einfache Dinge in Richtung Nachhaltigkeit umzustellen. Im Endeffekt bringt es uns allen und der Welt nichts, wenn 1% von uns zero waste und vegan lebt, nicht mehr fliegt und sich alles verbietet 🙅🏼‍♀️ Viel mehr würde es jedoch bringen, wenn jeder von uns seinen Fleischkonsum minimiert, mit einer mitgebrachten Tasche einkaufen geht, eine Trinkflasche in die Schule/Arbeit mitnimmt oder halt einfach umsetzt was für ihn/sie im Alltag möglich ist💪🏻 ALSO LEUTE: Unser Ziel ist es nicht Menschen fertig zu machen, weil sie etwas noch nicht umsetzen, sondern dafür zu kämpfen, dass leicht umsetzbare Dinge Mainstream werden 🌱🌍 Ich möchte in Zukunft auch großen Firmen, die wirklich daran arbeiten wollen in ihrem Unternehmen was zu verändern hier eine Plattform bieten und Chance geben ☺️🙌🏻 Denn bei Firmen mit großer Reichweite können auch kleine Schritte viel bewirken. Was sagt ihr dazu? Lasst es mich wissen ☺️ Ich freue mich über eure Meinungen 🌳💚 ————————————————————- #gemeinsam #jederschrittzählt #climatechange #climat #klimawandel #klimastreik #vegan #nachhaltig #zerowaste #zerowastevienna #lowwaste #wenigermüll #plastik #thereisnoplanetb

A post shared by Jana Kaspar 🌱🦀🇦🇹 (@janaklar) on

Das wird dich auch interessieren

my-eco-challenge-abschlussgesprach
14. Januar 2020

Ich habe ein Jahr lang nachhaltig gelebt und es ist dieser EINE Satz, der bleibt

the-game-changers-inspiration
3. Januar 2020

Ihr wollt auf vegane Ernährung umstellen? Dann ist die Doku „The Game Changers“ die perfekte Motivation

verpackungsmull-menge-tipps
18. November 2019

Deutschland produziert mehr Verpackungsmüll als je zuvor?! Mit diesen Tipps können wir das ändern

eco-challenge-regional-saison
11. Oktober 2019

Ohne Avocado, Banane und Co.: Warum regionales und saisonales Einkaufen glücklich(er) macht

palmol-eco-challenge
5. August 2019

Ich habe versucht, komplett auf Palmöl zu verzichten – und war beinahe chancenlos

eco-challenge-lebensmittel-retten
3. Juni 2019

80 Kilo Lebensmittel schmeißt jeder von uns jährlich weg. Wie ich versuche, nicht mehr „jeder“ zu sein!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X