„Upside Down Lashes“? Bei Wimpern ist Unten jetzt das neue Oben

Heutzutage klimperst du einmal mit den Wimpern und schon kommt ein neuer Beauty-Trend um die Ecke. In der Welt von Beauty-Bloggern und Instagrammern, ist es schon normal, dass alles Mögliche – ob schön oder nicht – gehypet wird. Und weil Augenbrauen schon so durchgekämmt, äääh, durchgekaut sind, sind jetzt mal die Wimpern an der Reihe.

Und damit herzlich willkommen im Jahr 2017 – in dem Jahr von „Upside Down Lashes“. Das Prinzip: Echte Beauty-Trendsetter schenken nicht mehr ihrem oberen, sondern dem unteren Wimpernkranz ihre volle Aufmerksamkeit. Es ist ganz einfach, die oberen Wimpern werden mit Hilfe des Lidschattens, den du benutzt, „getarnt“ und an den unteren Kranz klebst du falschen Wimpern. Der „Erfinder“ dieser verrückten Idee ist Storm Dunder, der es wahrscheinlich in der Hoffnung gemacht hat, dass seine Kreation viral geht. Mission geglückt! ?

Wenn man aber bedenkt, wie schwer es sowieso schon ist, falsche Wimpern dort aufzukleben, wo sie hingehören (nämlich oben!!) dann sollten das vielleicht lieber nur die echten Schminkprofis machen.

Wie wir das finden? Künstlerisch auf jeden Fall geglückt. Bei uns bleibt aber wahrscheinlich nach wie vor oben oben und unten unten … ?

Das wird dich auch interessieren

whirlpool-aldi
27. März 2020
by Très Click

Genau diesen Whirlpool brauchen wir jetzt bitte sofort in unserer Quarantäne

kuh
26. März 2020

Ich habe das kabellose Dyson Glätteisen getestet und habe nicht geahnt wie g*** es ist

_ult_thumb
26. März 2020
by Très Click

Ultherapy: Ich habe mit 35 das Mini-Facelift ausprobiert

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X