Vaginaler Ausfluss als Parfüm? Jep, TikTok schwört gerade auf den neuen „Vabbing“-Trend

So, Freunde: Ich sag’s mal, wie es ist: Ich bin nun wirklich schon eine ganze Weile Single und hab von allen möglichen Dating-Apps über klassisches Bar-Geflirte bis hin zu Online Speed Dating (dazu hier auch gerne mehr) gefühlt schon alles durch. Tja, am Ergebnis hat’s trotzdem nichts geändert. Vielleicht muss ich also zu etwas extremeren Mitteln greifen, um meinen Mr. Right anzulocken. Vabbing zum Beispiel! Va-was? Ja, der Begriff mag hier sicherlich nicht jedem geläufig sein. Also erkläre ich euch mal, was dahintersteckt: Beim Vabbing geht es – ganz plump gesagt – darum, seinen vaginalen Ausfluss als Parfüm zu tragen. Ich kann förmlich sehen, wie einigen von euch jetzt wahrscheinlich die Brille von der gerümpften Nase rutscht! 😄 Dabei ist die Idee, mein eigenes Sekret als Duftnote aufzulegen, nicht mal auf meinen eigenen Mist gewachsen. Auf TikTok macht das Ganze nämlich gerade offensichtlich gefühlt die Hälfte aller Userinnen. Na ja, zumindest geht der Hashtag #vabbing dort seit einiger Zeit mega durch die Decke. Sucht man danach, finden sich auf der Plattform etliche Videos, in denen Frauen davon berichten, wie sie sich durchs Vabbing offenbar ein Date nach dem nächsten klarmachen konnten.

@jewlieah he owns a hair salon in the area, so he came back & gave me that gift, then he said that he would like to grab happy hour with me🫠 VABBING WORKSSSSSS #vabbing ♬ original sound - jewlieah

C-r-a-z-y! Und dennoch ist meine Neugierde ja schon etwas geweckt. 🤓 Also lasst uns diesen Trend doch bitte mal ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen. Das Wort Vabbing setzt sich hierbei übrigens aus Vagina und Dabbing zusammen, was übersetzt so viel bedeutet wie die Vagina abtupfen. Oder anders gesagt: Man soll seinen Finger unten reinstecken und sich anschließend sein Sekret auf pulsierende Stellen seines Körpers schmieren. Ähnlich wie bei einem normalen Parfüm also… auf den Hals, das Handgelenk oder oder. Das Ergebnis soll dann sein, dass man auf seine Artgenossen einfach unwiderstehlich wirkt und sie quasi in Scharen anlockt.

Mit Vabbing zu Mr. Right?

Und klar, dafür verantwortlich sollen natürlich die eigenen Pheromone sein. Was ja gar nicht mal unrealistisch ist, wenn man nur an die Tierwelt denkt. Dort wird schließlich quasi ständig mit Gerüchen kommuniziert. Hunde heben beispielsweise das Bein und markieren so ihr Revier. Insekten setzen Pheromone frei, um Gefahr, aber auch Paarungsbereitschaft zu kommunizieren. Und eine Sau zum Beispiel (und jetzt muss ich kurz aus dem Deutschlandfunk zitieren, weil’s so perfekt passt) „die einen bestimmten vom Eber ausgesandten Botenstoff wahrnimmt, kann nicht anders als sich mit der Paarung einverstanden zu zeigen.“ Ihr hört es, Pheromone beeinflussen also andere Wesen und können sie damit sogar zu bestimmten Handlungen bringen. Warum sollte das also nicht auch klappen, wenn wir uns unsere Körper-Duftnoten auf den Body schmieren, right?! 😜 Wobei man dazu sagen muss, dass das bei uns Menschen mit den Pheromonen halt doch etwas anders aussieht als bei den Tieren – und noch längst nicht zu Ende geforscht ist. Zwar ist es nahezu sicher, dass wir welche haben, aber nicht, wie diese genau wirken und ob wir sie wirklich wahrnehmen können. Wie Tiere hingegen.

So, und dennoch scheint der eigene Vaginal-Ausfluss als Parfüm laut der Aussage einiger Damen auf TikTok ja nun doch irgendwie der Anziehungsgarant zu sein, auf den wir vielleicht alle gewartet haben. Wobei da ja direkt mal einige Fragen aufkommen: Denn wie viel von seinem Sekret muss man sich bitte auf den Körper packen, damit das wirklich (um für mich zu sprechen) irgendwelche Männer anlocken kann? Zwischen Rauch und Schweiß (sollte ich mich währenddessen gerade auch noch in einer Bar befinden)? Oder verschwinde ich dann einfach kurz auf der Toilette, stecke mir ein paar Finger unten rein und stürze mich danach wieder ins Getümmel? Leute, ich bin ehrlich: Das schreit doch eigentlich fast nach einem Selbstversuch, haha. 😬 Sonst können wir hier noch lange munkeln, ob mein Ausfluss an meinem Hals irgendwas bewirken könnte… oder TikTok uns wieder nur mit einem neuen Hype-Trend an der Nase herumführt. 😉 To be continued…

Credits: Unsplash/ Deon Black, TikTok/ #Vabbing

Das wird dich auch interessieren

vagina-sex
22. März 2022
by Très Click

Ihr spürt nach dem Sex vaginale Veränderungen? Was normal ist und wann ihr zum Gyn solltet

yoni-ei-vagina-workout
16. Februar 2021
by Très Click

Bessere Orgasmen durchs Yoni-Ei? Ich habe das Vagina-Workout getestet!

depressivevaginagynkolign
7. Mai 2020

„Vaginas werden ohne Sex depressiv“ – Wir haben eine Gynäkologin mit der Behauptung konfrontiert

vagina-kerze-gwyneth
13. Januar 2020
by Très Click

Am Schlüpper schnüffeln war gestern! Hier kommt die Kerze mit Vagina-Duft

vagina-museum
19. November 2019

Es war an der Zeit: In London hat das weltweit erste Vagina-Museum aufgemacht

In London eröffnet bald ein Vagina-Spa – und wir sind irgendwie geteilter Meinung!
8. August 2019

In London eröffnet bald ein Vagina-Spa – und wir sind irgendwie geteilter Meinung!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X