In London eröffnet bald ein Vagina-Spa – und wir sind irgendwie geteilter Meinung!

Na, dann schicken wir unsere Vagina jetzt wohl mal in den verdienten Wellness-Urlaub nach London war unser erster Gedanke, als wir vor kurzem davon hörten, dass in der UK jetzt ein Vagina-Spa eröffnen soll. Ja, ein Vagina-Spa, Ladys. What a time to be alive, oder? 👏🏼

Doch je mehr man darüber nachdenkt, desto sinniger wird es eigentlich. Immerhin verbringen wir Stunden damit, unseren Body zu peelen, unseren Haaren mit Kuren die Extra-Portion Feuchtigkeit zu verpassen und lassen uns vielleicht sogar regelmäßig die Finger- und Fußnägel im Nagelstudio auf Vordermann bringen.

Unser gesamter Körper bekommt eigentlich in Dauerschleife eine Wellness-Behandlung nach der nächsten. Und was ist mit unserer Vagina? Ja, Hand aufs Herz, Girls: Wer kann schon von sich behaupten, der Lady da unten besonders viel Aufmerksamkeit zu schenken? Masturbieren und Haare stutzen, jetzt mal ausgeschlossen. 😉

Tja, und wer fragt sich genau in diesem Moment, ob das überhaupt nötig ist? Denn ist nicht jede Vagina schön und perfekt, genau so wie sie ist? (Ein Wort, zwei Buchstaben: JA 💗) Und wie würde das Ganze überhaupt aussehen? Denn im klassischen Sinne ’ne Massage und Verwöhnkur da unten zu bekommen (wie man es aus Spas gewöhnt ist), ist wohl kaum Sinn der Sache. 😅

Vagina-Spa – Was dahinter steckt…

Wir sollten also vielleicht erstmal klären, was sich überhaupt hinter einem Vagina-Spa verbirgt. Also, ganz allgemein gesagt, werden im VSPOT Media Spa eine Reihe von kosmetischen und chirurgischen Eingriffen angeboten, um down under bei uns Girls alles fit und frisch zu halten.

Auf der Website von VSPOT, hinter dem Gründerin und Ex-„Real Housewives of New York“-Teilnehmerin Cindy Barhsop steckt (einen Laden gibt es nämlich bereits in New York) heißt es im Detail, dass Experten bereitstehen würden, um dabei zu helfen, Probleme zu beheben. Probleme, die die“ Lebensqualität und sexuelle Zufriedenheit beeinträchtigen“

Klingt ja erstmal nach einem wunderbaren Konzept (jeder sollte seine Sexualität schließlich auf die best mögliche Art ausleben können 🙏🏼), doch bei den unterschiedlichen Angeboten, auf die dieser Spa unter anderem spezialisiert ist, wird uns irgendwie etwas mulmig zumute: vaginale Verjüngung, Laser, Straffung, O-Shot, V-Steam, Aufhellung der Vagina.

… und warum wir dem Konzept eher kritisch gegenüberstehen!

Vaginale Verjüngung… Straffung… AUFHELLUNG der Vagina… Also allein bei diesen Worten tut uns direkt alles weh. Und um die Frage von vorhin nochmal aufzugreifen: Muss das wirklich sein? Sind wir nicht schon genug damit beschäftigt, unseren kompletten Körper mit anderen zu vergleichen? Und uns dabei schlecht zu fühlen, wenn unsere Haut nicht so Babypo-glatt ist wie die der anderen? Und wir eine Delle zu viel haben? Müssen wir jetzt auch noch anfangen, uns darüber Sorgen zu machen, dass unsere VAGINA nicht straff genug ist?

Denn genau solche Gedanken könnten sich viele junge Frauen doch machen, wenn die Welt mit Vagina-Spas überschwemmt wird und sich plötzlich jeder untenrum aufpimpen lässt. Nein, irgendwie bekommen wir bei diesem Gedanken Bauchschmerzen. Wir brauchen nicht auch noch eine Schönheitskönigin da unten. Denn genau wie jeder Frauenkörper, sieht nun mal auch jede Vagina anders aus. Und diese Vielfältigkeit ist gut. Niemand sollte sich unter Druck gesetzt fühlen, daran etwas ändern zu müssen. Doch die Gefahr, dass genau DAS durch Vagina-Spas passiert, ist ja wohl nicht weit hergeholt.

Zumal das ja nicht mal der einzige Negativ-Aspekt an der Sache ist. Denn einige der Behandlungen, die dort angeboten werden, stehen schon seit langer Zeit in der Kritik. So zum Beispiel der Orgasmus(O)-Shot, bei dem versprochen wird, Frauen – mit Hilfe von Eigenblut-Injektionen in die Vagina – einen intensiveren Orgasmus zu beschaffen. Oder sie überhaupt zum Höhepunkt kommen zu lassen. Allerdings soll bei diesem schmerzvollen Eingriff laut vieler Gynäkologen das Risiko bestehen, Nervenfasern zu beschädigen, was wiederum zu längerfristigen Problemen führen kann. 

Und auch das Dampfbad für die Vagina (V-Steam) ist schon seit Ewigkeiten verpönt. Es ist also mehr als fraglich, ob so ein Vagina-Spa überhaupt sinnvoll ist. Oder uns nicht auch noch down under das letzte Fünkchen Selbstbewusstsein nimmt. Obwohl wir an dieser Stelle natürlich auch ganz strikt sagen müssen, dass jeder mit seinem Körper machen soll, darf und muss, was er will. Da hat niemand ein Wörtchen mitzureden. Und erst Recht nicht, wenn jemand mit seinem Zustand unglücklich ist, sich eingeschränkt fühlt oder andere Probleme hat. Da sind wir die Letzten, die etwas sagen würden.

Denn am Ende zählt eben nur, dass sich jeder in seinem Körper wohl fühlt. So, wie er ist. Mit oder ohne Vagina-Spa-Besuch! 💖

Mehr über: London, Spa, Vagina, Behandlung

Das wird dich auch interessieren

giphy
27. Februar 2019

Aus der Kategorie „Geht’s noch?“: Ein Mann erfindet Vagina-Kleber als Tampon-Ersatz

giphy
24. September 2018

Es gibt jetzt Tuchmasken für Vaginas – und wir haben da so einige Fragen

Diese 5 Kerle beschreiben den Moment, in dem sie das erste Mal eine Vagina sahen – und es ist zum Piepen
21. Juni 2018

5 Kerle beschreiben den Moment, in dem sie das erste Mal eine Vagina sahen – und es ist zum Piepen

VMagic - der etwas andere Pflegestift
8. Mai 2018
by Très Click

Würdest du diesen Vagina-Lippenstift tragen?

tres-click-rosequarz-4
11. Mai 2017

Schon gewusst? Offenbar ist es nun Trend, sich Rosenquarz-Eier in die Vagina zu schieben

vsteam
7. Oktober 2014
by Très Click

Hilft es wirklich, sich die Vagina bedampfen zu lassen?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X