Ja, auch deine Vagina braucht gute Vorsätze fürs neue Jahr! Und das sind sie

Die einen unterschreiben am 1. Januar (na gut, vielleicht auch am 2. 😁) einen neuen Vertrag im Fitnessstudio, die anderen spülen ihre Zigaretten das Klo runter und wieder andere streichen Fleisch aus ihrem Leben… ja, gute Vorsätze fürs neue Jahr gibt es viele.

Die wenigsten werden lange umgesetzt. Und wohl kaum einer dieser – nennen wir sie mal – Standardvorsätze beinhalten eine Vagina. Oder? Gibt es Gegenstimmen? Hat irgendjemand von euch sich Ende des Jahres schon mal hingesetzt und gesagt: Nächstes Jahr wird alles anders, liebe Vagina. Du stehst ganz oben auf meiner Prio-Liste? Wohl kaum.

Und wenn doch, bravo! 👏🏼Bitte, weiter so. Denn genau das ist es, was unsere Vagina verdient: nur das Beste! Die Lady da unten ist schließlich ein kleines Wunder, das uns im besten Fall sogar bebende Orgasmen beschert. 😏 Warum diesem kleinen Wunder also nicht mal eine ganze Liste an Neujahrsvorsätzen widmen, oder?

Yes! Und dank eines Interviews zwischen Cosmopolitan UK und Dr. Vanessa Mackay, Expertin für RCOG (eine britische Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Gynäkologie und Geburtshilfe), haben wir die nun auch direkt zusammengefasst. Here we go:

7 gute Vorsätze für eure Vagina

1. Trainiert eure Vagina

Ja, wer sich sowieso mehr Sport im neuen Jahr vorgenommen hat, kann diesen Punkt auf seiner Liste gleich noch hinzufügen: die Stärkung der Beckenbodenmuskeln. Die sind nämlich dafür verantwortlich, dass die Gebärmutter, die Vagina, der Darm und die Blase dort bleiben, wo sie hingehören. ☝🏻

Mit zunehmendem Alter schwächen die Beckenbodenmuskeln allerdings ab. Und auch andere Dinge wie beispielsweise eine Schwangerschaft, die Geburt eines Kindes oder Fettleibigkeit können diese Symptome noch verschlechtern. 

Ergo: Es muss etwas dagegen getan werden! Denn regelmäßige Beckenbodenübungen können nicht nur für eine bessere Blasen- und Darmkontrolle sorgen, sondern auch die Empfindsamkeit beim Sex verbessern. Beides wichtige Sachen, wa‘?! 😜 Und natürlich könnten wir euch jetzt hier lang und breit Übungen runterschreiben, die am Ende eh keiner checkt (Bilder braucht der Mensch☝🏻), also sucht doch einfach mal auf YouTube nach Beckenbodenübungen, da findet ihr einiges an Material. 

2. Hört auf, eure Vagina übermäßig zu pflegen

Das ist nämlich schlichtweg kontraproduktiv. Also keine Tonne parfümierte Seife draufknallen (aus Angst, da könnte irgendwas komisch riechen), denn: Eine gesunde Vagina ist darauf ausgelegt, sich durch ein Sekret selbst zu reinigen. Eine übermäßige Reinigung könnte demnach die empfindliche Scheidenflora zerstören und den pH-Wert der Vagina beeinträchtigen. Heißt: Greift einfach zu Lotionen ohne Parfüm, um euch untenrum frisch zu halten. Um mit untenrum meinen wir eure Vulva (also das, was äußerlich zu sehen ist… Schamlippen und Co.). Eure Vagina liegt nämlich genau genommen innen. Und da gehört kein Waschzeug rein!

3. Schämt euch nicht für kleine Muschifürze beim Sex

Wir haben nach einem besseren Wort gesucht, das die Sache sofort für jeden erklärt, aber uns ist beim besten Willen keins eingefallen. 😅 Der Muschifurz also. Oder Queef, wenn es euch lieber ist. Korrekt genannt auch der Flatus Vaginalis, ein Phänomen, bei dem Luft in die Vagina gedrückt wird, die anschließend durch eine ruckartige Bewegung beim Sex mit einem kleinen „Pups“-Geräusch entweicht. 🍑💨 

Ja, das ist unangenehm. Und dennoch kein großes Drama. Besser als hinten raus, oder? 😄 Also entspannt euch, lacht drüber und feuert weiter. Solche Sachen passieren und sollten definitiv niemandem die schönste Nebensache der Welt kaputt machen. Und wenn ihr wirklich totale Panik davor haben solltet, wechselt einfach die Stellung. Queefs kommen nämlich besonders häufig vor, wenn das Becken über dem Oberkörper ist. Stichwort: Doggy Style.

4. Ignoriert keine ungewöhnlichen Symptome

Irgendwas ist anders als sonst? Ihr habt plötzlich kleine Blutungen zwischen den Perioden? Das muss nichts Schlimmes sein. Bei einigen Antibabypillen gehören Zwischenblutungen sogar häufig zur Nebenwirkung. Manchmal können auch vaginale Trockenheit, Stress oder zu harter Sex Ursache für Zwischenblutungen sein. Doch um Infektionen oder gar Schlimmeres ausschließen zu können, heißt es: Ab zum Frauenarzt und die Sache abklären. Sicher ist sicher! Keiner spielt hier bitte selber Doktor. 

Das gilt natürlich auch für jede andere Veränderung, die ihr bei eurem Ausfluss während der Zyklen sonst noch bemerkt. Irgendwie ist die Farbe anders? Oder die Konsistenz? Es brennt im Schritt und riecht komisch? Dann lasst euch helfen! 🙏🏽 Was uns auch direkt zum nächsten Punkt überleitet…

5. Geht regelmäßig zum Frauenarzt

Jup, keine Ausreden an dieser Stelle! Die jährliche Krebsvorsorge ist ein Muss. Warum, müssen wir wohl nicht erst sagen. Klar, jede Frau auf diesem Planeten kann sich mit Sicherheit etwas Schöneres vorstellen, als ’nem wildfremden Menschen mit in der Luft baumelnden Füßen ihre Vagina entgegenzustrecken, aber es kann nun mal Leben retten. Und ohne jetzt hier wie die absolute Obermutti klingen zu wollen: Seht zu, dass ihr das regelmäßig in eurem Kalender unterbringt. ☝🏻

6. Wechselt regelmäßig eure Tampons

Ja, es ist die alte Leier und dennoch SO wichtig: Lasst eure Tampons nicht zu lange drin. Ansonsten besteht die Möglichkeit, dass sich Gifte bilden, die schlecht für den Körper sind. (Bekannt als das Toxische Schocksyndrom oder umgangssprachlich auch die Tamponkrankheit) Und Horrorstories habt ihr sicherlich alle schon mal gehört…

Also nochmal als guter Jahresvorsatz: Lasst eure Tampons nie länger als acht Stunden drin und wechselt sie am besten alle vier bis sechs Stunden. Jaaa, das kann im Alltag vielleicht auch mal schnell untergehen, also hämmert euch den Spruch hiermit nochmal eindringlich ins Gehirn. 😜

7. Fangt an, eure Vulva zu lieben (jup, jetzt geht’s ums Äußere)

(Wenn ihr das nicht schon längst tut 💗)

denn sie ist WUNDERVOLL! Und zwar so, wie sie ist. In jeder Form, Farbe und Größe… und egal ob mit großen oder kleinen Schamlippen… jede Vulva ist ein Unikat und perfekt! Und wenn ihr uns nicht glaubt, gibt es für euch jetzt nur eins zu tun: Hier und hier klicken!

Happy Vagina-Year, ihr Lieben! 💓

View this post on Instagram

✨ With this video, exactly one year ago the crowdfunding campaign to make a book of The Vulva Gallery was launched. ✨ After a very exciting month and an overwhelmingly big support from this community the book could be created. 🥳 What an exciting year it has been. Making a book from scratch, self-publishing it and launching it in June – and going into second printing within three months. By now the book has been sold to people in more than 60 countries (and counting) and it’s being used in sex ed courses, practices and households around the world. Thank you for making this possible ♥️ As the book is being sold in an increasing amount of (book) shops – which is great! – I'm now looking into options for book distribution. This, as was creating a book, is also all new to me. I would love to include the book in book shops all around the world, and therefore I would like to ask your help: – Do you own a book shop? – Do you know a book shop in your town/city that would be a good match for A Celebration of Vulva Diversity? – Do you have experience with book distribution or warehousing? – Do you have other suggestions or tips for me? 💜 Tag a bookshop in the comments or feel free to contact me at ‪thevulvagallery@gmail.com‬ and let's see how we can make this book part of every living room, bedroom, practice and school. 💜 Looking forward to hearing from you! 🙂💛 . . . #thevulvagallery #acelebrationofvulvadiversity #vulvabook #kickstarter #kickstartercampaign #crowdfunding #sexualhealtheducation #sexeducation #bookshops #vulva #vulvadiversity #clitoris #labia #pubichair #celebratediversity #genderinclusivity #lgbtqia #watercolor #positivity #hildeatalanta

A post shared by The Vulva Gallery (@the.vulva.gallery) on

Das wird dich auch interessieren

vagina-sex-schmerzen
13. Dezember 2019

7 Gründe, warum deine Vagina nach dem Sex schmerzen kann

vagina-museum
19. November 2019

Es war an der Zeit: In London hat das weltweit erste Vagina-Museum aufgemacht

In London eröffnet bald ein Vagina-Spa – und wir sind irgendwie geteilter Meinung!
8. August 2019

In London eröffnet bald ein Vagina-Spa – und wir sind irgendwie geteilter Meinung!

giphy
27. Februar 2019

Aus der Kategorie „Geht’s noch?“: Ein Mann erfindet Vagina-Kleber als Tampon-Ersatz

emily
29. Januar 2019

Alle sehen in Emily Blunts Kleid eine Vagina, und wir so: häää?

giphy
24. September 2018

Es gibt jetzt Tuchmasken für Vaginas – und wir haben da so einige Fragen

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X