Warum alle Pop-Songs gleich klingen? Wegen dem „Millennial Whoop“!

Also irgendwie haben wir das Gefühl, dass seit Jahrzehnten so gut wie alle Pop-Songs gleich klingen. Meistens so nach La-La-La oder irgendwie nach Oh-oh-oh. Manchmal auch Whoop-hoop-hoop. Na, habt ihr auch sofort mindestens fünf Songs im Kopf, auf die das zutrifft? Kein Wunder! Denn die Melodie ist überall. Und wer sie einmal gehört hat, wird sie nicht mehr los.

Musiker Patrick Metzger hat diesem Phänomen jetzt sogar einen Namen gegeben: der „Millennial Whoop“. Dabei springt die Tonhöhe von der fünften zur dritten Note und dann wieder zur fünften zurück. Erinnert euch an Vogelgesang? Ist es im Prinzip auch.

Der „Millennial Whoop“ ist überall

Der „Millennial Whoop“ gibt uns das Gefühl, dass wir den Song schon mal irgendwie und irgendwo gehört haben und deshalb sind wir aufgeschlossener gegenüber neuen Liedern mit der gleichen Melodie. Selbst Beethoven nutzte die Tonfolge schon in seinem Klavierstück „Für Elise“.

Ihr glaubt uns nicht? Dann checkt mal das Video unten. Also, wir haben jetzt einen OhrwurmWoah-oh-oh-oh woah-oh-oh-oh

Das wird dich auch interessieren

metaverse
20. September 2022
by Très Click

Ist Metaverse Sex unsere Zukunft? Die Chancen und Risiken – laut TikTok-Sexpertin

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X