Warum du immer die heißeste Unterwäsche tragen solltest (ja, auch wenn du Single bist)

„Was ’ast du da an?“ fragt mich meine französische Freundin im Hamam und guckt vorwurfsvoll auf meinen Baumwoll-Schlüpper und den BH, den ich wahrscheinlich schon länger habe, als gut für ihn ist. „Ähm…Unterwäsche?“, versuche ich mich zu verteidigen. „Das ist keine Unterwäsche, das ist eine Kapitulation!“ Und um den Satz Nachdruck zu verleihen entblößt meine Freundin ihr Drunter: Ein rattenscharfes Spitzen-Set. „Aber wir sind doch unter uns!“, denke ich – und verkneife es mir. Denn, eigentlich hat meine Freundin recht. Beim Drüber wissen wir, dass es darum geht, was uns gefällt und steht – aber bei Dessous verfallen wir oft in eine total unfeministische 50er-Jahre-Denke („für meinen Partner ziehe ich was Heißes an, für mich aber doch nicht!“). Schluss damit! Vor allem im Winter, wo wir in Schlabber-Pullis und dicken Jacken zu versinken drohen, kann ein sexy Dessous-Set einen Riesen-Unterschied machen.

Später erfahre ich, dass das super-heiße Dessous-Set meiner Freundin vom – na, klar – französischen It-Label LOU stammt. Die Franzosen wissen einfach, wie sexy (und nicht slutty) geht! Und als ich mir ein paar Tage später einige Teile nach Hause kommen lasse, muss ich feststellen, dass die Dinger viiiiel bequemer sind, als gedacht. Ganz abgesehen davon, dass ich plötzlich ganz anders gehe, stehe und rede. Au revoir, du Baumwoll-Schlüpper, adieu du alter BH, auf Nimmerwiedersehen!

DIE HEISSESTEN DESSOUS FÜR KALTE TAGE

Credit: PR

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X