Warum Rio de Janeiro auch nach Olympia immer eine Reise wert ist!

Rio de Janeiro ist eine der wunderschönsten Städte auf diesem Planeten, finde ich zumindest. Nachdem ich schon einige Male sowohl beruflich als auch privat die Gelegenheit hatte, diese traumhafte Stadt zu entdecken, kann ich wirklich ohne schlechtes Gewissen sagen: Rio ist eine Reise wert, auch ohne Sportereignisse! Und für alle, die nicht wissen, was die schöne Stadt neben der Christusstatue und dem Zuckerhut zu bieten hat, habe ich da mal etwas vorbereitet.

RIO DE JANEIRO

HIPPIE MARKT IPANEMA

Der Hippie Markt „Feira Hippie de Ipanema“ findet jeden Sonntag, wie der Name schon sagt, in Ipanema statt. Wenn ihr nicht auf die Null-Acht-Fünfzehn Urlaubsmitbringsel steht, sondern eher auf außergewöhnlichen Schmuck, solltet ihr hier wirklich fündig werden. Ansonsten lohnt es sich selbst, um nur ein paar Stündchen über den Markt zu schlendern und unzählige Eindrücke zu sammeln.

Tipp: Ihr wollt etwas leckeres Essen, was es zu Hause definitiv nicht gibt? Die Antwort lautet Tapioca. Die in der Pfanne angerösteten Maniokmehl-Fladen können sowohl süß als auch salzig gegessen werden, sind superlecker und machen lange satt. Und wer auf einen Zuckerschock steht, bestellt sich am besten einen Becher frisch gepressten Zuckerrohrsaft (Suco de Cana de Açúcar) dazu. Ultrasüß, aber mit Suchtfaktor!

FOOD TOUR DURCH RIO

Für die Foodies unter euch ein absolutes Muss: Die Eat Rio Food Tour. Die drei Tour-Guides Tom, Angela und Felippe führen euch in etwa sechs Stunden durch alle kulinarischen Highlights in Rio. Seien es Street Food, Märkte, Bars oder kleine Restaurants – hier ist für wirklich jeden Geschmackssinn etwas dabei und noch dazu entdeckt man ganz neue.

PARQUE LAGE

Ihr sucht eine kleine Ruheoase im bunten, quirligen Rio de Janeiro und habt ohnehin gerade die Wanderung zum Corcovado und somit zur Christusstatue geplant? Dann ab in den Parque Lage. Der englische Garten und die darin stehende Villa, in der es wechselnde, kostenlose Ausstellungen gibt, wirken fast etwas surreal in dieser superbunten Stadt.

Im D.R.I. Café gibt es hervorragenden Kaffee, Gebäck und alles, was man sonst noch für einen gemütlichen Tag braucht.

Und falls ihr nicht genug von der Pflanzenwelt bekommen könnt, geht ihr am besten noch in den größeren, aber nicht weniger schönen botanischen Garten, Jardim Botânico de Rio de Janeiro.

NICHT NUR EIN HOSTEL

Wenn ihr nicht die klassischen „All Inclusive“-Urlauber seid, dann möchtet ihr die Stadt erleben und ein Teil davon werden. Die Stadt, ihren Puls und die Tücken von Caipirinha erlebt ihr auf jeden Fall im Books Hostel. Und wie der Name schon sagt, werdet ihr auch gleich ein Teil der Geschichte. Denn der Gründer Felipe liebt seinen Job, sein Hostel und seine Gäste so sehr, dass er all dem sein erstes, superehrliches und witziges Buch gewidmet hat.

Zum Service des Hostels gehört übrigens die größte Hutsammlung der Welt, die jederzeit ausprobiert werden darf, der gefährliche Caipirinhas und die dazugehörige und darauf unweigerlich folgende ausgeklügelte Hangover-Therapie.

Das wird dich auch interessieren

dry-january-2021
12. Januar 2021

Ihr wollt erfolgreich den „Dry January“ überstehen? Diese stylischen alkoholfreien Drinks helfen dabei

jules.thumbnail.1
13. Januar 2021

„Miss Hamburg-Wal statt Miss Hamburg-Wahl?“ – So geht die Gewinnerin mit Bodyshaming um

thumbnailartikel
18. Januar 2021

15 absurde Kommentare von Männern über die weibliche Anatomie, die uns fassungslos machen

kreuzverhor_lieferservice
15. Januar 2021

Im trèsCLICK-Kreuzverhör: Eine Essenslieferantin stellt sich 17 fiesen Fragen

_fasten_600x400
12. Januar 2021

Das ist der Grund, warum alle zum Jahresbeginn FASTEN

kate-thumb-neu
12. Januar 2021
by Très Click

Wie schaffe ich es, dass meine Kinder positiv durch die Corona-Krise kommen?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X