Bye-bye, Plastik-Wattestäbchen! Diese 3 Alternativen machen sie endgültig überflüssig

Werbung

Es tut sich was! Es tut sich endlich, ENDLICH wirklich was. Habe ich jedenfalls im Gefühl. Und das macht mich gerade so richtig glücklich. 🎉Hach! Nach Jahrzehnten des gedankenlosen Konsums und der gedankenlosen Müllproduktion scheint endlich für alle Seiten klar zu werden: Wir brauchen neue Ideen, wir brauchen klimaneutrale Lösungen und vor allem brauchen wir innovative Alternativen.

Wir als Konsumenten sollten das wollen – ebenso sehr wie etliche unterstützenswerte Unternehmen, die ihr Bestes geben, im Kampf gegen kleine und große Klimasünden. Eine dieser vielen kleinen Müllschleudern befindet sich wohl bei den meisten von uns noch heute im Badezimmer. Egal ob zum Öhrchen putzen oder Schminkpatzer entfernen – Wattestäbchen sind hier das Stichwort. Und bei vielen das schnell gekaufte Hygieneprodukt der Wahl.

Ist ja auch praktisch, so ein Wegwerfprodukt mit weichen, reinigenden Enden. Nur für die Umwelt, für die ist es halt mal so gar nicht praktisch. Denn die unscheinbaren Teile bestehen zum Großteil aus Plastik und synthetischen Fasern. Verwendet werden sie dabei meist nur ein einziges Mal. Heißt in Zahlen? 500 Millionen Wattestäbchen müssen jährlich produziert werden, viele davon landen sofort wieder im Müll – oder unachtsam in der Toilette…

Ein Kreislauf, der eher an eine Abwärtsspirale erinnert. Oder an eine Einbahnstraße, auf die wir (aus nachvollziehbaren Gründen) so gaaaaar keinen Bock mehr haben.

Niemand braucht noch Plastik-Stäbchen im Badezimmer

Was also her muss, sind Alternativen. Am liebsten solche, die vielleicht sogar, hmmm…, wiederverwendbar und ökologisch abbaubar sind?! 😏 Alright, wir spannen euch mal nicht länger auf die Folter. Denn natürlich gibt es genau die tatsächlich bereits. Produziert von eben jenen kleinen Unternehmen, die hier und heute mal wieder mein Herz aufgehen lassen.  🙌

„Meermals“ ist ein solcher Kandidat, ebenso wie „LastSwap“. Oder auch „Oriculum“. Was diese drei Hersteller von anderen unterscheidet? So einiges! Weil ihre Produkte zum Beispiel ohne Plastik auskommen und, im Gegensatz zu herkömmlichen Stäbchen, einfach abwaschbar sind. Aber entscheidet am besten selbst, welche Option euer neuer Begleiter fürs Leben werden soll… 🤗

Q-Tips? Wollen wir nur noch ein einziges Mal kaufen müssen:

Das wird dich auch interessieren

eco-4
7. Mai 2019

Umdenken im Badezimmer: Wie ich versuche, komplett mikroplastikfrei zu leben

haushaltsmittel-zero-waste
21. Mai 2019

15 praktische Haushaltswaren, die nicht nur gut aussehen – sondern auch gut für die Umwelt sind

keine-alufolie-alternativen
9. August 2019

Mit diesen 3 Alternativen verschwinden Alu- und Frischhaltefolie endgültig aus deiner Küche

verbot-von-mikroplastik
23. Mai 2019

Wie mithilfe dieses Fotoprojekts Mikroplastik in Kosmetik verboten werden soll

myecochallenge2
5. März 2019

DAS ist mein Plastikmüll von zwei Wochen – und Leute: „Es ist zu viel!“

schaum-plastikflasche-ersetzen
12. Februar 2019

Shampoo-Verpackungen zum Auflösen? Wie ein 19-Jähriger damit Plastik-Müll den Kampf ansagt

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X