Très Click
04.10.2022 von Très Click

Es geht wieder looos! Diese neuen Weihnachtsfilme warten dieses Jahr auf euch

Wir wollen gar nicht lange um den heißen Brei herumreden, ihr kleinen Weihnachtselfen da draußen: Die besinnliche Zeit rückt so langsam näher! 🎄✨ Und das bedeutet nicht nur, dass wir uns bald wieder durch die Lebkuchen-Regale futtern und viele Abende damit verbringen werden, uns mit unseren Liebsten den ein oder anderen Glühwein zu gönnen (spendet außerdem Wärme – doppelter Pluspunkt dieses Jahr 😅), sondern dass es eeeeeendlich auch wieder neue kitschige Weihnachtsfilme gibt! Denn auch wenn Klassiker wie „Sissi“, „Tatsächlich Liebe“ und Co. natürlich immer ein Muss sind, dürfen neue Xmas-Komödien natürlich nicht fehlen. Und ja, da warten in diesem Jahr tatsächlich auch mal wieder eiiiiiinige Schätze auf uns! Also, seid ihr bereit? Dann kommen hier die romantischsten, witzigsten und jaa, zum Teil sogar etwas düsteren Weihnachtsfilme, die uns das Jahr 2022 auf den Streamingportalen oder im Kino so schenkt! 🎁🍿

Falling For Christmas

Und es geht auch schon richtig gut los, mit Lindsay Lohans romantischer Netflix-Romcom (übrigens ihr erster Film seit 2019) „Falling For Christmas“. Die 36-Jährige spielt darin die doch etwas verwöhnte Hotelerbin Sierra, die ausgerechnet während ihres Antrags von ihrem Liebsten einen Skiunfall hat, bei dem sie ihr Gedächtnis verliert. Tja, und wem fällt sie in diesem Zustand quasi in die Arme? Yes, einem gutaussehenden, bodenständigen Lodge-Besitzer (Chord Overstreet), der ihr selbstverständlich sofort Obhut in seinem Hotel gewährt.

Und glaubt uns, das Ergebnis ist eine ultra kitschige, aber natürlich auch seeeeeeehr romantische Christmas-Romcom. Genau so, wie wir das lieben. Denn mal ehrlich? Wenn es eine Zeit gibt, in der es ruhig mal etwas mehr Kitsch sein darf (auch in den Filmen), dann ja wohl zu Weihnachten, oder? Wenn ihr das genauso seht, werden ihr den Trailer zu „Falling For Christmas“ auf jeden Fall l-i-e-b-e-n! 😍 Da bekommt man es nämlich mit der Romantik-Keule zu tun. Und zwar so richtig! 😄 Alles glitzert und funkelt bis zum Umfallen. Und damit meinen wir nicht mal nur Sierras Verlobungsklunker am Anfang, sondern auch die hübsche Hotelerbin selbst. Die entdeckt dank des charmanten Lodge-Besitzers nämlich eine ganz neue, gar nicht abgehobene Seite an sich… und verliebt sich währenddessen natürlich in ihren „Retter“. Fragt sich nur, was passiert, sobald ihre Erinnerungen zurückkehren. Wir tippen so oder so auf Happy End. 😉

 

Lindsay Lohan singt „Jingle Bell Rock“

Und damit ihr euch auch so richtig schön auf den Film einstimmen könnt, haben wir jetzt noch ein besonderes Schmankerl für euch. Beziehungsweise Lindsay Lohan selbst. Die hat nämlich nun einfach mal passend zu ihrem neuen Christmas-Movie ein kleines Cover zu „Jingle Bell Rock“ rausgehauen – zusammen mit Ali Tomineek. Und sorry, aber das ist ja wohl sooooo fetch!! 💥❤️😏

 

Denn irgendwie beweist das doch, dass ihre „Mean Girls“-Liebe mindestens noch genauso groß ist wie unsere, oder?! Love it!

 

„Falling For Christmas“ ab dem 10. November auf Netflix

Designing Christmas

Seit „Gossip Girl“ lieben wir Jessica Szohr! Umso schöner, die Schauspielerin jetzt in einer romantischen Weihnachtskomödie zu sehen. In „Designing Christmas“ spielt die 37-Jährige Stella, die zusammen mit ihrem Kollegen Pablo (Marco Grazzini) die Renovierungsshow „House Sweet Home“ moderiert und die Zuschauer dabei mitnimmt, wenn Häuser ein kleines Makeover bekommen. So, nur soll die Show jetzt nach einigen Staffeln wegen schlechter Einschaltquoten abgesetzt werden. Und dann springt plötzlich auch noch der Hausbesitzer für die anstehende und natürlich super wichtige Weihnachtsepisode ab. Also beschließen Pablo und die Produzentin der Show, Zoe, stattdessen doch einfach das Haus zu renovieren, für das Stella gerade ein Treuhandkonto geschlossen hat. Stella, deren Herz an dem viktorianischen Haus hängt, protestiert erst, lässt sich dann aber doch darauf ein.

Und wo ist da die Romantik, fragt ihr euch gerade? Tjaaaa, wartet mal ab. Stellas Verlobter Jack (Mykee Selkin) schlägt nämlich vor, die Enthüllung des renovierten Hauses doch einfach mit einer Live-Hochzeit zu verbinden…. Ob es aber wirklich dazu kommt, bleibt abzuwarten. Denn iiiiirgendwie scheinen bei Pablo und Stella auf einmal auch die Schmetterlinge zu fliegen. 💘 Gefüüüüühlschaos. Und wir freuen uns darauf!! 😬

 

„Designing Christmas“ läuft ab dem 11. November bei Discovery+ (Seit dem Sommer gibt es den Streaming-Dienst auch bei uns in Deutschland, über ein Abo oder Sky zu beziehen. Aktuell wird der Weihnachtsfilm dort noch nicht aufgeführt, aber wir drücken da weiter die Daumen und halten die Augen offen)

The Royal Nanny

Eine MI5-Agentin, die zur königlichen Nanny wird, um während der Weihnachtstage die royale Familie zu beschützen? Ja, das klingt nach einem weihnachtlichen Spaß, den man nicht verpassen darf! Vor allem, weil die Kids offensichtlich für jede Menge Streiche sorgen werden. Aber wie formuliert es eine Stimme im Trailer zu „The Royal Nanny“ so schön: „No mission is impossible!“ Außer vielleicht die Mission, dem attraktiven Prinzen Colin (Dan Jeannotte aus „The Bold Type“!!) zu widerstehen. 😏 Ja, wir haben die Blicke doch gesehen.

 

„The Royal Nanny“ wird am 12. November via Hallmark Channel gezeigt (Wann und wie wir in den Genuss des Films kommen, ist gerade noch nicht ganz raus. Viele Hallmark-Filme landen laut dem Rolling Stone aber bei Peacock und das wiederum gibt’s bei uns bei Sky. Wir behalten das also im Auge!)

The Santa Clauses

Kein Weihnachten ohne „Santa Clause“ mit Tim Allen, oder? Der Film von 1994 gehört eigentlich jedes Jahr fest zum weihnachtlichen Programm – genauso wie die zwei Fortsetzungen, die es mittlerweile ebenfalls schon gibt.  Obwohl… wir sollten das zwei an dieser Stelle vielleicht mal ganz schnell gegen DREI austauschen. Denn tatsächlich schenkt uns Disney+ in diesem Jahr eine komplette Serie zu unserem liebsten Weihnachtsmann: „The Santa Clauses“!

Und darin hängt Scott seinen Job als Santa tatsächlich einfach mal an den Nagel, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Ja, so etwas geht offensichtlich. Nur scheint Scott mit seinem Nachfolger nicht unbedingt die beste Wahl getroffen zu haben… was dazu führt, dass plötzlich das Ende von Weihnachten bevorstehen könnte. Und das kann der echte Santa alias Scott natürlich nicht zulassen. Aber kann er Weihnachten retten? Wir werden es bald erfahren…

 

Die ersten Folgen von „The Santa Clauses“ ab dem 16. November auf Disney+

Christmas With You

Und es geht mindestens genauso kitschig weiter. In „Christmas With You“ entflieht die berühmte Sängerin Angelina (Aimee Garcia) nämlich ihrem Popstar-Dasein in New York, um abseits der Stadt ein junges Mädchen zu überraschen. Letztere hat nämlich ein Cover einer ihrer Songs online gestellt und sich nichts mehr gewünscht, als Angelina zu treffen. Und ihr wisst ja, manchmal gehen Wünsche in Erfüllung! So, und wie es das Schicksal so will, kann Angelina auf Grund eines Schneesturms nicht mehr zurückfahren und muss leiiiiider mit zu dem Mädchen nach Hause…. wo auch schon der gut aussehende Vater (Freddie Prinze Jr) wartet. 😜 Und der ist auch noch Musiklehrer und schreibt offensichtlich an einem Song. Müssen wir noch mehr sagen? Wohl kaum, oder? Schaut euch einfach direkt den herrlich kitschig-romantischen Trailer an! ✨

 

„Christmas With You“ ab dem 17. November auf Netflix 

Und leise rieselt der… STRESS in dem neuen Weihnachtsfilm „A Christmas Story Christmas“. Darin kehrt Ralphie (Peter Billingsley), den einige von euch ja vielleicht schon als kleinen Jungen aus dem Vorgängerfilm „Fröhliche Weihnachten“ von 1983 kennen, zurück in sein früheres Zuhause in der Cleveland Straße. Mittlerweile ist Ralphie selbst Vater und wünscht sich, seinen Liebsten ein ebenso magisches, besinnliches Weihnachtsfest zu bescheren, wie er es als kleiner Junge damals hatte. Pressure is ON! 😅 Denn natürlich will das alles nicht ohne kleine Pannen vonstattengehen…. Aber wie singt Andy Williams es doch so schön? „It’s the most wonderful time of the year“ – und zu der wird Ralphie es am Ende mit seiner Family und alten Freunden sicherlich machen. 🎄

 

„A Christmas Story Christmas“ ab dem 17. November bei HBO Max (und hoffentlich dann auch zeitnah bei uns auf WOW, wir behalten das im Auge)

Spirited

Die Spaßvögel Will Ferrell und Ryan Reynolds gemeinsam in einem Weihnachtsfilm – und dazu auch noch ganz viel Singen und Tanzen? Das kann ja nur genial werden! 😄 Und wartet so tatsächlich in dem Christmas-Musical „Spirited“, eine musikalische Neuinterpretation der berühmten Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, auf uns. Und nun können wir dank der ersten beiden Trailer-Clips auch endlich einen genaueren Blick auf das Ganze erhaschen. Kleiner Spoiler: Alleine diese paar Minuten machen schon sooooo viel Spaß. 🕺🕺Der Geist der Gegenwart (Will Ferrell) nimmt sich nämlich dem schwierigen Fall (oder wie ein anderer Geist ihn im Trailer beschreibt: „a level 20 pain in the Dickens“) Clint Briggs (Ryan Reynolds) an. Das Ergebnis? Sehr viel Tanz, Gesang und noch mehr witzige Momente. Oder wie Apple es formuliert: „Stellt euch die herzerwärmende Geschichte von Charles Dickens über einen Geizhals vor, der an Heiligabend von vier Geistern besucht wird – nur lustiger!“ Oh, yesssss! 😍

 

„Spirited“ ab dem  18. November bei Apple TV+

Christmas on Mistletoe Farm

Hachhhh, „Christmas on Mistletoe Farm“ hat definitiv alles, was ein guter Weihnachtsfilm braucht!! In dem Movie geht es um einen verwitweten Vater, der zur Weihnachtszeit einfach mal einen Bauernhof – die Mistelzweigfarm – erbt. Nur hat er mit Farmarbeit leider so gar nichts am Hut und auch keine Lust, den Hof zu retten. Tjaaaaaa, doch hat er die Rechnung nicht mit seinen Kids gemacht. Die setzen nämlich alles daran, ihren Papi zum Bleiben zu bewegen. Und irgendwie haben wir ja jetzt schon im Gefühl, dass sie das auch schaffen werden. 🤫🎄

„Christmas on Mistletoe Farm“ ab dem 23. November auf Netflix

The Noel Diary

„Ich habe gerade ‚The Noel Diary‘ beendet und dieser Film hat alles, was sich mein dummes Herz nur von einer Weihnachts-Romcom wünschen kann. Gefühl, Lachen, Roadtrip-Spielereien, einen sehr süßen Hund, einen wunderschönen Soundtrack… und die Chemie zwischen Barrett und Justin war einfach 🔥🔥🔥“ – Jaaaa, der neue Netflix-Streifen „The Noel Diary“ gibt einem gefühlt ALLES, was man sich von einem guten Weihnachtsfilm nur erhoffen kann. Da sind sich die vielen Stimmen auf Twitter auf jeden Fall einig.

Aber ganz ehrlich? Alleine der Trailer sorgt auch schon für so viele Emotionen, das man sich glatt die XL-Packung Tempos greifen will. In „The Noel Diary“ geht es nämlich um den Bestsellerautor Jake (gespielt von „This Is Us“-Star Justin Hartley), der aus dem Nichts von einem Nachlassverwalter erfährt, dass seine Mutter verstorben ist. Also fährt er über die Weihnachtstage nach Hause, um sich um den Besitz seiner Mutter zu kümmern, und trifft dort auf Rachel (Barrett Doss), die plötzlich in seiner Tür steht. Sie ist auf der Suche nach einem Tagebuch, um darin mehr von ihrer Mutter zu erfahren. Und tatsächlich… Jake findet ein Buch, was die Zwei schließlich veranlasst, gemeinsam in die Geschichte ihrer Vergangenheit abzutauchen. Und dabei entdecken die Zwei (Zitat Netflix) „eine völlig unerwartete Zukunft“. 🥰

Also wenn das nicht eine klassische Christmas-Romcom zum Verlieben ist, wissen wir auch nicht! Oder um es abschließend noch mal in den Worten einer Twitter-Userin zu sagen: „Der Film „hatte Lacher, er hatte Tränen, er hatte Romantik (…), er hatte ALLES!“

„The Noel Diary“ ab dem 24. November auf Netflix

Best. Christmas. Ever.

Wir sagen nur: Heather Graham, Jason Biggs, Matt Cedeño und Brandy Norwood zusammen in einer Weihnachtskomödie. Das Ergebnis: „Best. Christmas. Ever.“ Obwohl das Weihnachtsfest von den College-Freund:innen, die die Vier verkörpern, wahrscheinlich eher alles andere als perfekt wird. Weil Jackie (Norwood) nämlich immer so mit ihrem Leben angibt und Charlotte (Graham) sich deswegen schlecht fühlt, kommt es an Weihachten zwischen den alten College-Freundinnen zu einigen unschönen Zwischenfällen, die fast die Feiertage ruinieren.

„Best. Christmas. Ever.“ bald auf Netflix (genaues Startdatum steht noch nicht fest)

A Hollywood Christmas

Jessica (Jessika Van) ist eine junge, aufstrebende Filmemacherin in Hollywood, die – passender geht’s nicht – sich als Regisseurin von Weihnachtsfilmen einen Namen gemacht hat. Alles läuft, bis plötzlich der seeeehr gut aussehende Network-Manager Christopher (Josh Swickard) auftaucht, und sich in die ganze Sache einmischt… und das wohl ursprünglich sogar mit dem Plan, im Anschluss die ganze Produktion des Filmes zu stoppen. Tjaaaaa, aber natüüüürlich kommen die Zwei sich irgendwann näher und Christopher wird von Jessicas Weihnachtsmagie, die sie auch in ihren Movies versprüht, angesteckt. Wird es also doch ein kleines Christmas-Wunder in „A Hollywood Christmas“ geben? Wir gehen doch fest davon aus! 🎄🥰

 

„A Hollywood Christmas“ ab dem 1. Dezember bei HBO Max (und parallel hoffentlich bei uns auf Sky/ WOW)

Violent Night

Yessaaaa, wir haben es ja bereits angedeutet: Es geht hier dieses Jahr nicht nur besinnlich zu. Denn „Violent Night“ ist ein schwarzhumoriger Weihnachts-Thriller des norwegischen Regisseurs Tommy Wirkola mit keinem Geringeren als „Stranger Things“-Star David Harbour in der Hauptrolle des Weihnachtsmannes. Und dieser Weihnachtsmann hat es in sich! Soll heißen: Als eine wohlhabende Familie von einer Gruppe Söldner als Geiseln genommen wird, bekommt letztere es mit dem knallharten Santa zu tun. 👊

Wie knallhart? Das kann man sehr anschaulich im ersten Trailer zu „Violent Night“ bewundern! 😄 Dort packt der Weihnachtsmann nämlich einfach mal seine John-Wick-Moves aus, um zu verhindern, dass die Eindringlinge sich die Millionen aus dem Tresor der Familie schnappen. Und nun ja, irgendwie erinnert uns das Ganze ein bisschen an „Kevin – Allein zu Haus“, nur eben mit Weihnachtsmann und mit ein wenig schärferen Waffen zur Verteidigung. 😄 Stellt euch also auf ein blutiges Weihnachtsfest ein! 🪓🩸

In diesem Sinne: Silent night, holy night. Violent night, bloody night… und immer schön aufpassen, dass ihr nicht auf der Unartigen-Liste von Santa landet, ihr Mäuse. 😉

 

„Violent Night“ ab dem 1. Dezember im Kino

Your Christmas Or Mine?

Asa Butterfield lieben wir seit „Sex Education“ ja eh. Es ist also sowas von klar, dass sein neuer Weihnachtsfilm „Your Christmas Or Mine“ in diesem Jahr ganz oben auf unserer To-watch-Liste steht. Vor allem auch, weil alleine der Trailer so viel Lust macht. Asa spielt in dem Movie nämlich den Studenten James, der eigentlich getrennt von seiner Freundin Hayley Weihnachten verbringen will. Tja, doch dann entscheiden sich beide kurzerhand um, um den jeweils anderen zu Hause überraschen. Das Ergebnis: Hayley sitzt bei James‘ unterkühlten, reichen Familie fest, während James sich mit der chaotischen Bande von Hayley rumschlagen muss. Und natürlich machen die winterlichen Wetterverhältnisse es unmöglich, aus der Situation zu verschwinden. Da ist das (Gefühls-)Chaos natürlich vorprogrammiert. Aber seht einfach selbst:

 

Ach, und falls das irgendjemanden da draußen interessieren sollte. „Emily in Paris“-Hottie Lucien Laviscount hat in dem Film auch eine Rolle. 😏 Hier ein kleiner Teaser zu Steve (Amazon? Du bist doch soooo nett! 🤪)

„Your Christmas Or Mine“ ab dem 2. Dezember bei Amazon Prime

Scrooge: Ein Weihnachtsmusical

Neben „Spirited“ gibt es noch eine weitere Neuinterpretation von Charles Dickens‘ Weihnachtsgeschichte: die animierte, wunderschöne Musical-Verfilmung „Scrooge: Ein Weihnachtsmusical“. Und ja, wir würden euch jetzt hier sehr gerne direkt den Trailer drunterpacken, allerdings ist der bisher nirgends online zu finden. Außer auf dem Netflix-Portal. Also schaut da einfach mal selbst, wenn ihr später am Streamen seid.

Im Original haben übrigens unter anderem Luke Evans, Olivia Colman, Jessie Buckley und Johnny Flynn ihre Stimmung zur Verfügung gestellt. 🙃 Ein Weihnachtsspaß für die ganze Family!

„Scrooge: Ein Weihnachtsmusical“ ab dem 2. Dezember auf Netflix

Hotel for the Holidays

Es heißt doch: Weihnachten ist die Zeit, in der Wünsche in Erfüllung gehen. Und wenn man sich den ersten Trailer zu „Hotel for the Holidays“ (deutscher Titel: „Weihnachten im Hotel Fontaine“) mit der wunderbaren Madelaine Petsch anschaut, scheint das auch wirklich zuzutreffen. Denn Georgia (die übrigens das absolute Gegenteil von Madelaines Rolle als Cheryl Blossom in „Riverdale“ ist 😅) beweist, dass man alles schaffen kann, wenn man nur auf sein Herz hört. Auch wenn das bedeutet, sich zwischen einem (Ex-)Prinzen und einem süßen Koch entscheiden zu müssen. Jaha, Georgia ist nämlich die ehrgeizige Hotelmanagerin des New Yorker Luxushotels Fontaine, wo die Promis ein- und ausgehen. Darunter auch der kultivierte Prinz Raymond (Max Lloyd-Jones), der gerade seinen Titel abgelegt hat, und natüüüürlich während seines Hotelaufenthalts ein Auge auf Georgia wirft. Genauso wie der charmante Koch des Hotels, Luke (Mena Massoud), und beste Freund der rothaarigen Schönheit… der schon lange (unausgesprochene) Gefühle für sie hegt. Für wen sich Georgia wohl entscheiden wird? Fakt ist, im Hotel Fontaine bricht dieses Jahr das Liebesfieber aus (die Gefühle sprudeln im Trailer nur so über bei allen) und wir sind ganz sicher, dass es am Ende ein großes Happy End geben wird. Und wir sind dabei!

 

„Hotel for the Holidays“ ab dem 2. Dezember bei Amazon Freevee

„Something from Tiffany’s“ – Wer wünscht sich das nicht, oder? 💙 Tja, Rachel (Zoey Deutch) macht auf jeden Fall große Augen, als sie das türkisfarbene Schächtelchen von ihrem Freund Gary (Ray Nicholson) überreicht bekommt und sich darin tatsächlich ein Verlobungsring versteckt. Tja, nur war der eigentlich gar nicht für sie bestimmt, sondern für Vanessa (Shay Mitchell), deren Boyfriend Ethan (Kendrick Smith Sampson) tatsächlich einen Antrag geplant hatte. Bei ihr sind jedoch stattdessen die Ohrringe für Rachel gelandet. Ein kleines Missgeschick, das allerdings große Auswirkungen hat. Denn als Rachel und Ethan die funkelnden Geschenke tauschen wollen, sprüht plötzlich das absolute Feuerwerk zwischen den beiden (was wir bei Kendricks krassen Augen eindeutig verstehen können 🥵😆).

Tja, die Weihnachtszeit steckt eben voller Überraschungen…

 

The Mean One

Erst machen sie unseren geliebten Winnie Puuh zum blutrünstigen Serienkiller und nun geht’s der nächsten Kindheitsfigur an den Kragen. Und zwar dem Grinch. Gut, der ist vom Wesen her nun schon direkt etwas fieser als Winnie, aber als gefährliche Killer-Bestie haben wir den grünen Grummel (mit großem Herz) definitiv noch nicht gesehen. 😅 Doch dazu kommt’s nun bald! Regisseur Steven LaMorte hat sich nämlich ganz offensichtlich gedacht, dass es doch mal witzig wäre, aus „The Grinch“ eine blutige Slasher-Parodie zu machen. Das Ergebnis: „The Mean One“. Darin spielt David Howard Thornton, der sein Killer-Können schon in Horrorfilmen wie „Terrifier“ 1 und 2 (letzterer bringt Kinofans aktuell sogar zum Kotzen😳) unter Beweis gestellt hat, den grünen Horror-Grinch. Und der hasst nicht nur Weihnachten, sondern liebt es wohl auch, Menschen abzuschlachten. Das hat er schon mit Cindy You-Know-Whos Liebsten gemacht. Also schwört die sich, Rache zu üben und das grüne Biest endlich zur Strecke zu bringen. Ob sie das hinkriegen wird? Macht euch doch am besten selbst ein Bild im ersten Trailer zu dieser wilden Killer-Parodie.

XYZ Films plant, „The Mean One“ ab dem 15. Dezember in den USA zu zeigen (wann und wo der Film hier erscheint, steht aktuell noch nicht fest)

XYZ

Das wird dich auch interessieren

drink-adventskalender-thumb
28. September 2022

Merry Drinksmas! Diese 6 alkoholischen Adventskalender verzaubern eure Weihnachtszeit

christmas-is-canceled-trailer
2. Dezember 2021
by Très Click

Ihr bekommt nicht genug von Weihnachtsfilmen? Dann schreibt „Christmas Is Canceled“ auf eure Liste

weihnachtsfilme-2021
26. Oktober 2021
by Très Click

Danke, Netflix! Mit diesen herrlichen Weihnachtsfilmen kann die kuschelige Jahreszeit kommen

weihnachtsfilme-wissenschaftlicher-grund
26. November 2020

Es gibt einen wissenschaftlichen Grund dafür, dass wir so gerne „schlechte“ Weihnachtsfilme gucken

trailer-die-gute-fee
20. November 2020
by Très Click

„Die gute Fee“ ist der magische Weihnachtsfilm, den wir dieses Jahr brauchen – hier geht’s zum Trailer

christmas-movies
9. Oktober 2020
by Très Click

Netflix fängt schon mal mit der Bescherung an und schenkt uns dieses Jahr etliche neue Weihnachtsfilme!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X