Das Weltrekord-Ei zerbricht am Druck – und hat eine herzergreifende Botschaft für uns

52.286.012 Likes. So viele hat das Weltrekord-Ei am heutigen Dienstagmorgen schon gesammelt. Tendenz weiterhin steigend. Über 52 Millionen Menschen gibt es also da draußen, die dem einfachen Ei ihre Aufmerksamkeit schenken, seit dieses Anfang Januar (mehr als erfolgreich!!) versuchte, auf Instagram das meist gelikte Bild zu werden.

Menschen, die aus den verschiedensten Ecken der Welt kommen, unterschiedlicher nicht sein könnten – und doch so gleich sind. Menschen wie du und ich, die die Entwicklung des kleinen, unscheinbaren „World Record Egg“ auf der „Social Media“-Plattform verfolgen. Und mehr als nur einmal feierten.

Bis dann schließlich DAS HIER geschah: Das Ei bekam ab Mitte Januar auf einmal Risse, brach langsam auf. Und damit begannen auch die Spekulationen unter den Bildern. Was steckt hinter dem Zerbrechen des Eis mit den meisten Likes? Welcher „Inhalt“ wird am Ende zum Vorschein kommen…?

Als das Ei am Montag schließlich in Stücke fällt, ist es nicht mehr als eine bloße, leere Hülle. Mit einer umso wichtigeren Botschaft:

„Hi, ich bin das Weltrekord-Ei (du hast vielleicht schon von mir gehört). Seit Kurzem bin ich dabei, zu zerbrechen. Der Druck, den Social Media auslösen kann, nimmt mich immer mehr mit. Wenn auch du damit zu kämpfen hast, rede mit jemandem.“

Damit nutzt der Erschaffer des Eis seine enorme Reichweite für eine ganz besondere Message. Nämlich, um auf die Gefahren und Risiken von Social Media hinzuweisen. Vor allem auf den (ungesunden) Einfluss, den die Netzwerke auf unsere mentale Gesundheit haben können.

Das Weltrekord-Ei zerbricht vor den Augen der Follower:

Und nicht nur auf Probleme, die durch Social Media ausgelöst werden, will das Ei mit seiner wichtigen Botschaft aufmerksam machen. Jeder, der mit psychischen Problemen, Ängsten, schweren Gedanken zu kämpfen hat, soll sich unterstützt und verstanden fühlen. Niemand ist alleine – oder gar verloren. Die riesige Reichweite wird damit vermutlich auf die bestmögliche Weise für mehr Bewusstsein und Verständigung genutzt. Denn am Ende verweist das Ei auf eine eigens dafür angelegte Website: talkingegg.info – auf der die ganze Welt gemeinsam eine Liste erstellen kann, mit Nummern von Sorgentelefonen. Für all diejenigen, die, genau wie das Ei, gerade zu kämpfen haben.

„Rede mit jemandem – wir schaffen das!“, heißt es in der Video-Botschaft auf Instagram, die inzwischen schon über 10 Millionen Aufrufe hat.

Auch für Deutschland sind bereits zwei Nummern hinterlegt: „Die Nummer gegen Kummer“ sowie „Jugend Support“. Und wir können dem Weltrekord-Ei nur stürmisch-nickend zustimmen: Jeder, der psychischen Probleme hat (egal ob ausgelöst durch Social Media oder nicht), sollte wissen, dass es Unterstützung gibt. Und sich darin bestärkt fühlen, diese Hilfe auch einzufordern. We got this!

Sinnvoller hätte man die Reichweite nicht nutzen können

Der Erfinder des Eis geht damit einen wichtigen Schritt – und widersteht (zunächst) der Versuchung, viel viel Geld mit seiner Reichweite zu verdienen. Laut jetzt.de sollen gleich mehrere riesige Konzerne dem (lange Zeit anonymen) Erschaffer des „World Record Eggs“ mehrere Millionen Euro dafür geboten haben, ihr Logo präsentieren zu dürfen, wenn das Ei schließlich zerbricht. Als auf dem Instagram-Account zudem angekündigt wurde, dass der Inhalt des Eis „diesen Sonntag nach dem Super Bowl enthüllt“ wird, schien für viele die Sache schließlich klar: Irgendein bombastischer Werbedeal wartet auf das Ei – und damit auf die ganze Welt.

Doch offensichtlich wurde Chris Godfrey, der 29-jährige Londoner, der hinter dem Weltrekord-Ei steckt, da doch ganz schön unterschätzt. Denn anstatt das viele Geld anzunehmen und in Saus und Braus zu leben, zeigt der junge Mann genau das, was so häufig verloren geht in Zeiten von Social Media – Menschlichkeit. Daher danke, für diese wichtige Botschaft, die der Welt so viel mehr hinterlässt, als einen einfachen Weltrekord.👏

Das wird dich auch interessieren

So herrlich sieht es aus, wenn Männer auf Instagram wie Frauen posen
28. Januar 2019

So herrlich sieht es aus, wenn Männer auf Instagram wie Frauen posen

giphy-1
9. September 2015

Wie psychische Krankheiten aussähen, wenn sie Monster wären

selena-gomez-julia-michaels-neuer-song-anxiety
25. Januar 2019

Selena Gomez feiert ihr Musik-Comeback – und singt dabei offen über ihre Ängste

mental-health-chef
13. Juli 2017

Eine Frau meldet sich aus psychischen Gründen krank und ihr Chef hat die beste Antwort

juliawulfthumb
6. Februar 2019

Julia Wulf verrät uns, warum sie nie hohe Schuhe trägt und warum Instagram nichts mit der Realität zu tun hat

Jetzt meldet sich Demi Lovato nach ihrer Überdosis zu Wort: „Ich werde weiterkämpfen“
6. August 2018

Demi Lovato meldet sich nach ihrer Überdosis zu Wort: „Ich werde weiterkämpfen“

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X