Wenn du diese Schokolade isst, rettest du die Welt

Die Sweet Solution-Tafeln von Tony’s Chocolonely

Als wir neulich diese Schokoladen-Tafeln auf unserem Schreibtisch vorfanden, war unser erster Gedanke natürlich: „Oh, lecker!!!“ Und der zweite: „Moment, das Design kommt uns aber irgendwie … bekannt vor?!“

Sind das etwa Schoko-Plagiate?

Es stimmt: Die „Sweet Solution“-Tafeln von Tony’s Chocolonely erinnern stark an weltweit bekannte Schoko-Marken – und das ist volle Absicht. Denn damit will das niederländische Fair-Trade-Unternehmen auf ein bitteres Geheimnis der Schokoladen-Industrie aufmerksam machen: Dass illegale Kinderarbeit immer noch gang und gäbe ist. Obwohl sich die größten Produzenten bereits im Jahr 2001 dazu verpflichtet haben, illegale Kinderarbeit und moderne Sklaverei innerhalb der Lieferketten abzuschaffen. Passiert ist seitdem aber kaum etwas.

Die bittere Wahrheit der Schoko-Industrie

Noch immer wird der Preis für Kakao in Westafrika so niedrig gehalten, dass die Kakaobauern keine andere Wahl haben, als illegale Arbeit einzusetzen, um zu überleben. Während der Rest der Welt große Profite und billige Preise über Menschenrechte stellt.

Heißt auf deutsch: Damit wir herkömmliche Schokolade zu einem Spott-Preis mampfen können, müssen Kinder in Afrika unter menschenunwürdigen Bedingungen schuften. Irgendwie vergeht uns gerade der Appetit auf süße Snacks.

So ging es übrigens auch dem Gründer von Tony’s Chocolonely, der im Rahmen einer TV-Show entdeckte, dass die größten Schokoladenhersteller der Welt Kakao von Plantagen kaufen, die illegale Kinderarbeit einsetzen und moderne Sklaverei begünstigen. Seitdem hat Tony’s Chocolonely nur ein Ziel: Schokolade 100 Prozent sklavenfrei zu machen. 👏 Und zwar nicht nur die eigene, sondern Schokolade auf der ganzen Welt.

Was können wir tun?

Wie so oft können wir die Welt am schnellsten mit unserem Geldbeutel mitgestalten. Indem wir darauf achten, wofür wir unser Geld ausgeben. Alle Tafeln von Tony’s Chocolonely sind nicht nur unglaublich lecker, sie werden auch nach fünf goldenen Fair-Trade-Regeln produziert:

  • Kakaobohnen, deren Ursprung zu 100 % zurückverfolgt werden kann,
  • Zahlung höherer Preise an die Kakaobauern,
  • die Stärkung von Kooperativen,
  • langfristige, direkte Handelspartnerschaften,
  • gleichzeitige Unterstützung der Kakaobauern, die Qualität und Produktivität ihrer Ernten zu verbessern.

Der Erlös der vier Sweet-Solution-Tafeln von Tony’s Chocolonely geht zu 100 Prozent an 100WEEKS, eine unabhängige Plattform, die Frauen mit Geld und Finanztraining hilft, den Kreislauf der extremen Armut zu durchbrechen.

Außerdem kannst du hier die Petition unterschreiben, um 100 % sklavenfrei produzierte Schokolade zum Gesetz zu machen. Es ist höchste Zeit!

Kurz noch mal die Welt retten

Die Sweet Solution-Kampagne ist eine tolle Aktion, die wir bei trèsCLICK sehr gerne unterstützen: Schokolade essen und dabei ein bisschen die Welt retten? Klingt nach einem Job, der wie gemacht ist für uns! Macht mit! 🍫👏

Credits: PR

Das wird dich auch interessieren

dariadeh-kleidergroen-thumb
29. Oktober 2020

Diese Fair-Fashion-Brand verzichtet auf Kleidergrößen – und rückt unsere Körper in den Mittelpunkt

marteria-fair-fashion-label
13. Februar 2020

Marteria kann rappen – UND er kann faire Mode machen!

fair-fashion-shopping-guide
26. Juli 2019
by Très Click

Eco Mode? Fair Fashion? Hier kommt der ultimative Shopping-Guide für nachhaltige Kleidung

vegane-lindt-schokolade-thumb
12. August 2020
by Très Click

Süße News an alle Naschkatzen – Lindt launcht bald eine vegane Schokoladen-Reihe!

ritter-sport-in-papier-thumb
27. Januar 2020

Schokolade in Papierverpackung? Ritter Sport ist da gerade an ’nem Prototypen dran!

katjes-vegane-schokolade-kritik
21. Oktober 2019

Katjes bringt vegane Schokolade heraus – was aber polarisiert, ist der Werbespot

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X