Wetten, dass du nicht noch wusstest, wie nachhaltig dieses Label ist?

Herzlich willkommen zu einer Special-Fashion-Version unseres beliebten Kreuzverhörs. Warum wir uns jetzt auch in modische Gefilde vorwagen? Ganz einfach: Weil uns spätestens das Jahr 2020 in aller Deutlichkeit gezeigt hat, dass wir keine Zeit für Kompromisse haben. In unserem Visier? Eines unserer Lieblingslabels: Esprit. Kristina Seidler-Lynders Head of Sustainability & Product Safety stand uns Rede und Antwort.

Im Fokus? Das Thema Nachhaltigkeit. Denn welches Label behauptet aktuell nicht auf Ressourcen, Chancen-Gleichheit, Fairness und soziales Engagement zu achten?? Eben.

Deshalb haben wir kein (recyceltes) Blatt vor den Mund genommen und das Label auf seinen Fairness-Faktor abgecheckt und alle Fragen gestellt, die dir schon immer unter den Nägeln brennen. Die Antworten haben uns überrascht – und zwar positiv. Vor allem, weil sie zu 100 % ehrlich, authentisch und selbstkritisch waren. Check it out!

Also los!

Der Nachhaltigkeits-Kreuzverhör mit Esprit

Bitte vervollständigt folgenden Satz: Bei der Material-Auswahl für die Kollektion achtet Esprit auf…

… die nachhaltige Stoff- und Zutatenauswahl sowie eine gute Qualität, die dafür sorgt, dass die Produkte nicht nur nachhaltige Materialien enthalten, sondern eine möglichst lange Lebensdauer haben.

Wie geht Esprit mit der Emission um, die beim Produzieren entsteht?

Wir haben 2020 begonnen, die Emissionen unserer Produzenten abzufragen und in unser Carbon Footprint Reporting aufzunehmen. Hier haben wir noch viel Arbeit vor uns, jedoch ist eine solide Datengrundlage der erste Schritt, um messbare Verbesserungen durchzuführen.

Wie transparent ist die Lieferkette auf einer Skala von 1 bis 10? 

7-8 (was bislang fehlt: umfangreiche Transparenz bis zu allen Rohmaterialien). 

Wie hoch ist der Anteil der nachhaltig hergestellten Teile? 10%, 30% oder 50%?

Im Jahr 2019/2020: 50%, im laufenden Geschäftsjahr haben wir diese bereits weit überstiegen 

Was passiert mit nicht verkauften Kleidungsstücken und Accessoires?

Kleidungsstücke, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums weder im Einzelhandel noch im Online-Shop verkauft werden konnten, werden normalerweise an unsere Outlets geschickt.

Dort werden die Waren üblicherweise ausverkauft. Wird ein Artikel auch in unseren Outlets nicht verkauft, geht er gemeinsam mit den Artikeln mit Qualitätsmängeln zurück an das nächste Verteilzentrum. Dann bieten wir diese Waren in Ländern an, in denen Esprit keine direkten Vertriebskanäle hat. So erhalten unsere Produkte noch eine dritte Chance, doch noch beim Kunden anzukommen.

Wir arbeiten mit sorgsam ausgewählten Wiederverkaufspartnern zusammen, die zuerst alle nötigen Reparaturen durchführen, wie etwa den Ersatz eines kaputten Reißverschlusses oder das Nähen kleiner Risse. Dieser Prozess wird von unserer Rechtsabteilung überwacht, sodass sichergestellt ist, dass die Bedürfnisse und Rechte all unserer Kunden und Geschäftskanäle berücksichtigt und respektiert werden. Auf diese Weise können wir nahezu 100 % der von uns produzierten Kleidungsstücke verkaufen.

In welchen Punkten kann das Label noch nachhaltiger werden?

Beim Carbon Footprint ist mit Sicherheit noch Nachholbedarf. Wir möchten klimaneutral in unseren eigenen Operations bis 2023 werden. Zudem möchten wir die Menge an Plastikverpackungen, die zum Schutz der Ware genutzt werden, drastisch reduzieren und arbeiten an nachhaltigeren Lösungen.

Welche Hilfsorganisationen und Non-Profit-Projekte unterstützt Esprit? Bitte nennen Sie die drei aktuellsten!

YES-Center mit der You Foundation

UN Women

IndustriALL (Global Framework Agreement)

Wie geht das Unternehmen mit Themen wie Gehalts-Gleichheit unter Männern und Frauen um? 

Das Engagement für Gleichstellung ist in jeder Hinsicht Teil der DNA von Esprit. In den letzten zwei Jahren haben wir mit UN Women kollaboriert, um auf die Ungleichheiten hinzuweisen, die in unserer Gesellschaft immer noch bestehen.

In diesem Jahr haben wir die Women’s Empowerment Principles von UN Women unterzeichnet, die uns zu einer Reihe von Initiativen verpflichten. Was das Lohngefälle betrifft, so haben wir eine Reihe von Analysen der Lohnniveaus für verschiedene Positionen im Unternehmen durchgeführt. Tatsächlich können wir für Esprit sagen, dass wir keine Diskrepanz bei den Gehältern zwischen Männern und Frauen sehen. 

Welche beruflichen Möglichkeiten werden Müttern geboten? 

Werdende Mütter werden bei Esprit von Anfang an begleitet und unterstützt, bspw. bei der Planung der Elternzeit und bei dem Wiedereinstieg in verschiedene Teilzeit-Modelle.

Hinzu kommt eine flexible Arbeitseinteilung, sodass auch von zu Hause aus gearbeitet werden kann. Seit November gibt es zudem zwei neue Arbeitsinitiativen, zum einen, dass Mitarbeiter mind. 2 Tage Home Office machen können und die 9/10 Regelung, mit der Mitarbeiter die Möglichkeit haben, jeden zweiten Freitag frei zu haben. Außerdem haben wir auch einen Stammtisch eingerichtet, der sich mit den besonderen Anliegen der Frauen befasst und die zu behandelnden Themen aufgreift. 

“We want to make you feel good to look good” ist Esprits Motto seit den ersten Unternehmensstunden in den 60ern. Was tut das Label in 2021 dafür?

Wir möchten unseren Kunden zeitlose, qualitativ hochwertige und aus nachhaltigen Materialien produzierte Kleidung anbieten. Damit diese zudem unter ethischen Bedingungen hergestellt wird, sind wir seit Oktober Mitglied der Fair Labor Association. Damit möchten wir über unser bisheriges Audit-Programm hinaus gehen und unsere Lieferanten, sowie unsere internen Strukturen verbessern, um dies weiterhin zu ermöglichen.

Dafür haben wir begonnen, einen Beschwerdemechanismus in den Produktionsstätten in Bangladesch, China und der Türkei zu implementieren.

Zudem entwickeln wir ein Social Compliance Trainingsprogramm, was Ende 2020/ 2021 für Lieferanten und eigene Teams ausgerollt wird. Und darüber hinaus arbeiten wir auch 2021 an unserem Ziel: 100% nachhaltige Kleidung bis 2023.  

Und hier kannst du alle aktuellen Esprit-Christmas-Looks nachshoppen

Credits: PR

Das wird dich auch interessieren

einwegplastik-steigt-an
11. September 2020

Mehr Abfall, weniger Nachhaltigkeit: Wie Corona den Recycling-Gedanken in die Krise stürzt

my-eco-challenge-abschlussgesprach
14. Januar 2020

Ich habe ein Jahr lang nachhaltig gelebt und es ist dieser EINE Satz, der bleibt

nachhaltige-geschenkpapier-alternativen
20. Dezember 2018

3 nachhaltige Alternativen für Geschenkpapier – die ihr garantiert schon zuhause habt

strohhalm-alternativen-nachhaltig
19. September 2018

Plastik-Strohhalme?! Nein danke! Wir setzen lieber auf 3 wunderbar nachhaltige Alternativen

nachhaltig-leben-5-tipps-alltag
30. August 2018

5 Nachhaltigkeitstipps, die alles ändern ohne viel zu verändern

tres-click-weltfrauen-tag-2
8. März 2017

7 Frauen aus unserem Leben, die uns nachhaltig inspiriert haben

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X