Alle sprechen über Will Smith & seine Ohrfeige an Chris Rock! Aber über diese eine Sache spricht keiner

„Keep my wife’s name out of your fucking mouth!“ Diesen krassen Satz presst Will Smith durch seine vor Wut verzerrten Lippen. Wenige Sekunden zuvor ist etwas noch viel Krasseres passiert: Er hat Oscar-Moderator und Comedian Chris Rock eine Ohrfeige gegeben. Mitten auf der Bühne! Während der Oscar-Verleihung! Einfach: KLATSCH!

Was war passiert? Kurz zuvor hatte Chris Rock einen Witz über Wills Frau Jada gemacht: Diese leidet unter krankheitsbedingtem Haarausfall – Alopecia (hier gibt es ein Insta-Video, in dem die Schauspielerin darüber spricht). Chris Rock scherzte in Bezug auf den neuen ultrakurzen Haarschnitt der 50-Jährigen: „G.I. Jane 2 – ich kann es nicht abwarten, das zu sehen.“ 

Nach kurzer Sprachlosigkeit war die erste Frage, die ALLE beschäftigte: Echt oder gespielt? Denn direkt nach dem Witz hatte Will noch gelacht. Erst Sekunden später schien es KLICK zu machen und er stürmte auf die Bühne.

Mit etwas Abstand ploppen jetzt allerdings viele andere Fragen auf:

War das okay? Kann man verstehen, dass Will zuschlägt? Darf man jemanden ohrfeigen? Und ist es in Ordnung, öffentlich handgreiflich zu werden?

Will Smith ohrfeigt Chris Rock

Gif von trèsCLICK

Die ganze Action

Pro

„Love makes you do crazy things!“ – Will Smith

Als Smith dann wenig später auch noch den Oscar für den Film „King Richard“ bekommt – seinen ersten! – ist das Gefühlschaos perfekt. Tränenüberströmt nimmt der Schauspieler den Goldjungen entgegen und wirkt plötzlich selbst wieder wie ein kleiner Junge.

Er entschuldigt sich für seinen gewalttätigen Ausrutscher zuvor und sagt: „Love makes you do crazy things!“ Ja, das stimmt. Wir alle kennen diese Momente. Jeder von uns würde für seine Liebsten durchs Feuer gehen. Sie verteidigen, sich für sie einsetzen. Wie gerne hätte Will schon früher dem ein oder anderen Kind unauffällig ein Bein gestellt, wenn es seinen Sohn Jaden ausgelacht hat. Oder seine Tochter Willow „doof“ genannt hat. Sicherlich hat er das noch nie gemacht. Seine Kinder wurden aber in diesen Momenten auch nicht öffentlich (!) lächerlich gemacht. Und genau da liegt der Unterschied: Will wollte öffentlich auf der Bühne mit einem deutlichen Zeichen seine Frau verteidigen, nachdem sie zuvor auch öffentlich auf der Bühne gedemütigt worden war. Ein Move, der ehrlich gesagt ziemlich nachvollziehbar ist, denn auch Worte sind Waffen. Und eine Beleidigung kann verletzender sein als eine Ohrfeige. Das gilt für die Oscar-Bühne genauso wie für den Sandkasten.

Contra

„Will Smith says he wants to be a vessel for love. Love is not violent. Love is not what was displayed on a global stage tonight!“ – Maria Shriver

Twitter explodierte zeitgleich mit Wills Hand. Auch internationale Promis kommentierten den „Ausrutscher“ des Schauspielers. Am besten getroffen hat es wohl Arnold Schwarzeneggers Ex-Frau Maria Shriver: Will Smith says he wants to be a vessel for love. Love is not violent. Love is not what was displayed on a global stage tonight!“ Absolut richtig. Worte sagen mehr als Taten. Will, der sich aktuell sowieso in einer sehr emotionalen Phase seines Lebens befindet (Will Smith spricht über offene Ehe mit Ehefrau Jada), sollte sich kennen und besser unter Kontrolle haben. In der Öffentlichkeit zu stehen, bedeutet immer auch ein Vorbild für andere zu sein, vor allem jüngere Menschen. Dazu zählen seine Fans und nicht zuletzt seine eigenen Kinder Willow und Jaden. Letzterer twitterte direkt, dass er die Aktion seines Vaters super finde. Na, klasse! Das ist ein echter Fail, Will. Unsere Kinder brauchen in Zeiten des Ukraine-Kriegs mehr positive Bilder und Beispiele als je zuvor. Gewalt ist nie die Lösung. Punkt. Da gibt es nichts (mehr) zu diskutieren. Und deswegen zitieren wir hier Denzel Washington, der Will kurz nach dem Vorfall mit diesen Worten zur Raison brachte: At the highest moments be careful that’s when the devil comes for you.“

Credits: Eric Feigl-Ding @DrEricDing ·

Das wird dich auch interessieren

willartikel
10. Dezember 2021

Will Smith und die Kritik an seiner Offenheit – Berechtigt oder völlig übergriffig?

2019 kommt ein neuer „Men in Black"-Film, aber als Spin-off
2. Oktober 2017

Es kommt ein neuer „Men in Black“-Film in die Kinos – aber ohne Will Smith!

Will Smith ist zu Gast bei James Cordens "Carpool Karaoke".
9. August 2017

Now this is a story all about how: Will Smith macht uns bei „Carpool Karaoke“ den „Fresh Prince von Bel Air“

tres-click-willow-smith-chanel-campaign
28. Juni 2016

Willow Smith sieht in der neuen Chanel-Kampagne einfach mal ultracool aus

oscars-awkward-momente
26. April 2021
by Très Click

Über diese 10 awkward Momente bei den Oscars 2021 reden heute alle

oscars-2021-tweets
26. April 2021
by Très Click

Ihr braucht heute nur diese Tweets und habt die beste Zusammenfassung zu den Oscars 2021

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X